Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX - Der deutsche Leitindex befindet sich in einer volatilen Phase (typisch ab Ende Jan.) Die #Bouhmidi-Bandbreite wurde mehrmals in dieser Woche getestet bzw. gebrochen. Auch heute scheinen die Bären das Zepter in der Hand zu haben. Bisher tendieren wir noch in der Bandbreite. https://t.co/IFHGquSYow
  • #Bitcoin: Droht neues Ungemach? 👉https://t.co/QDn2HnwKBJ #BTCUSD #Kryptowährung #HODL @TimoEmden https://t.co/ggcK8kWoJy
  • RT @alimasarwah: #FOMO und #TINA kamen zusammen und gebaren eine Menge #SPACs
  • #DAX #DAX30 https://t.co/bDmKepkPSB
  • Daily DAX Prognose: Es geht wieder aufwärts https://t.co/bkjj55ywPP #DAX #DAX30 $DAX #Daytrading #Aktien https://t.co/ngZsKYNo8f
  • Fallzahlen für Dienstag #Covid19 #Covid19de Deutschland: 13.202 (6.408), 982 (903), 7-Tage Inzidenz 101 (107,6) RKI USA: 147.254 (130.485), 1.758 (1.769), 7-Tage Inzidenz 50,1 (50,7) JH
  • #Aktien Dienstag: DAX CFD: 1,41 %, DAX Kassa: 1,66 % (13.871), S&P 500 Kassa -0,15 % (3.849,6) Aktien Mittwoch Asien: SCI -0,17 %, HSI 0,00 %, Nikkei 0,31 %, Kospi -0,38
  • #DAX bullisch mMn auch hier im Kassa Chart (Keine Empfehlung!) https://t.co/t6WpkLqiiY https://t.co/fTh9Fw4XFz
  • Nächste Station für TG2 ist kurz vor 14.000. Stop ist bereits auf BE. So kann es von mir aus in dieser Woche weiter gehen. #DAX #Daytrading https://t.co/OGhWa5TUvu
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Der US Dollar vor Erholung? 👉https://t.co/ZLRbpYImt3 #EURUSD #USD #FED #Forextrader #EZB @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @RobbertM_IG @TimoEmden https://t.co/h1sxSQpffA
Forex: Yen, US Dollar beanspruchen Haven-Status, nachdem Risikoaversion ausbricht

Forex: Yen, US Dollar beanspruchen Haven-Status, nachdem Risikoaversion ausbricht

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte

  • Yen und US Dollar steigen, Aussie und Kiwi fallen nach Ausbruch der Risikoaversion
  • Britisches Pfund findet kaum Neuigkeiten im Oktober-Sitzungsprotokoll der Bank of England
  • S&P 500 Futures zeigen auf risikoaversive Stimmung bei Handelseröffnung auf der Wall Street

Der Australische Dollar stieg kurz nach den besser als erwarteten VIP-Zahlen des dritten Quartals an, aber die Bewegung wurde rasch wieder rückgängig gemacht, nachdem eine allgemeine Risikoaversion in den Finanzmärkten ausbrach. Der ebenfalls vom Sentiment geleitete New Zealand Dollar sank ebenfalls, nachdem die asiatischen und europäischen Aktienmärkte fielen.

Die Nachrichten schrieben diese Bewegung des kurzen Anstiegs der chinesischen Geldmarkt-Zinsen zu, und die Investoren sind von den Implikationen auf das Wachstum der sich verengenden Finanzbedingungen der zweitgrößten Weltwirschaft entmutigt. Die Gewinnrealisierung nach dem risikogeneigten Stoß des Vortages (ausgelöst von den schwachen US Beschäftigungszahlen) trug ebenfalls zum Selloff bei. Der Japanische Yen und der US Dollar waren leistungsstark, nachdem das Kapital auf der Suche nach sicheren Anlagen einfloss.

Das Protokoll der geldpolitischen Oktober-Sitzung der Bank of England offenbarte keine Veränderung bei der einhelligen Meinung der politischen Entscheidungsträger, den Benchmark-Zinssatz und die Menge der QE-Anleihenkäufe unverändert bei 0,5 Prozent bzw. £375 Milliarden zu belassen. Die Zentralbank bemerkte, dass die Flaute auf dem Arbeitsmarkt leicht schneller abnahm als erwartet, aber die Mitglieder des Zinssatz entscheidenden MPC Komitees sind sich einig, dass vorläufig weder eine Straffung der Politik noch eine Ausweitung des Stimulus angebracht ist.

Wie wir bereits vorher sagten, haben die letzten Enttäuschungen hinsichtlich der Wirtschaftsnachrichten im Verhältnis zu den Erwartungen den vorsichtigen Ausblick der Zentralbank, zusammen mit seinem Regime der Orientierungshilfe, allgemein gestützt. Die Märkte sind optimistischer, und die Verantwortung, sich anzupassen, liegt bei den Investoren anstatt bei der BoE. Somit werden wir auf neue Verkaufsgelegenheiten beim GBP/USD Ausschau halten, nachdem unsere Short-Position mit einem bescheidenen Verlust bei einem Schlusskurs über 1,6172 ausgestoppt wurde.

Der Wirtschaftskalender ist relativ ruhig in den kommenden Stunden, was darauf hinweist, dass die Risikotrends für den Rest des Handelstages am Ruder bleiben werden. Die S&P 500 Futures traden deutlich tiefer vor der Handelseröffnung auf der Wall Street, was eine fortgesetzte Risikoaversion andeutet. Dies zeigt den Weg für eine anhaltende Stärke des USD und JPY gegen das Spektrum der G10-Währungen.

Erhalten Sie Feedbacks zu Ihren Trades in Echtzeit mit DailyFX on Demand!

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:00

AUD

Conference Board Leitindex (AUG)

-0,2%

-

0,2%

0:00

AUD

DEWR Offene Stellen für qualifizierte Fachkräfte (im Monatsvergleich) (SEP)

0,5%

-

0,6%

0:30

AUD

Verbraucherpreisindex (im Quartalsvergleich) (3.Q.)

1,2%

0,8%

0,4%

0:30

AUD

Verbraucherpreisindex (im Jahresvergleich) (3.Q.)

2,2%

1,8%

2,4%

0:30

AUD

RBA gewichteter Median (im Quartalsvergleich) (3Q)

0,6%

0,6%

0,6%

0:30

AUD

RBA gewichteter Median (im Jahresvergleich) (3Q)

2,3%

2,3%

2,5%

0:30

AUD

RBA angepasster Mittelwert (im Quartalsvergleich) (3Q)

0,7%

0,6%

0,6%

0:30

AUD

RBA angepasster Mittelwert (im Jahresvergleich) (3Q)

2,3%

2,1%

2,3%

1:45

CNY

MNI Business Sentiment Indikator (OKT)

55,3

-

51,8

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

8:30

GBP

Bank of England Protokoll

-

-

Hoch

8:30

GBP

BBA-Darlehen für den Immobilienkauf (SEP)

42990 (A)

38834

Tief

9:00

EUR

Staatsverschuldung in der Eurozone (2Q)

-

-

Tief

14:00

EUR

Verbrauchervertrauen (OKT A)

-14,5

-14,9

Mittel

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3487

1,3616

1,3699

1,3745

1,3828

1,3874

1,4003

GBP/USD

1,5936

1,6068

1,6152

1,6200

1,6284

1,6332

1,6464

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.