Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @alimasarwah: #FOMO und #TINA kamen zusammen und gebaren eine Menge #SPACs
  • #DAX #DAX30 https://t.co/bDmKepkPSB
  • Daily DAX Prognose: Es geht wieder aufwärts https://t.co/bkjj55ywPP #DAX #DAX30 $DAX #Daytrading #Aktien https://t.co/ngZsKYNo8f
  • Fallzahlen für Dienstag #Covid19 #Covid19de Deutschland: 13.202 (6.408), 982 (903), 7-Tage Inzidenz 101 (107,6) RKI USA: 147.254 (130.485), 1.758 (1.769), 7-Tage Inzidenz 50,1 (50,7) JH
  • #Aktien Dienstag: DAX CFD: 1,41 %, DAX Kassa: 1,66 % (13.871), S&P 500 Kassa -0,15 % (3.849,6) Aktien Mittwoch Asien: SCI -0,17 %, HSI 0,00 %, Nikkei 0,31 %, Kospi -0,38
  • #DAX bullisch mMn auch hier im Kassa Chart (Keine Empfehlung!) https://t.co/t6WpkLqiiY https://t.co/fTh9Fw4XFz
  • Nächste Station für TG2 ist kurz vor 14.000. Stop ist bereits auf BE. So kann es von mir aus in dieser Woche weiter gehen. #DAX #Daytrading https://t.co/OGhWa5TUvu
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Der US Dollar vor Erholung? 👉https://t.co/ZLRbpYImt3 #EURUSD #USD #FED #Forextrader #EZB @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @RobbertM_IG @TimoEmden https://t.co/h1sxSQpffA
  • #Daytrading Learnings: Es geht nicht nur darum den allerbesten Entry zu haben. Jedes Tief genau zu erwischen, wird nicht viel bringen, wenn der Kurs im Down-Trend ist. Es geht darum, das richtige Tief zu traden. Der Entry muss dann auch nicht mehr perfekt sein.
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden jo, der räumt schon wieder ein, weil keine Nachfrage da ist 😂
ZEW Konjunkturerwartung in Deutschland besser als erwartet. Höchster Stand seit April 2010.

ZEW Konjunkturerwartung in Deutschland besser als erwartet. Höchster Stand seit April 2010.

Erik Welne, Junior Marktanalyst

Die veröffentlichten Zahlen suggerieren eine robuste Investorenstimmung und eine Aufhellung der Erwartung der Wirtschaftstätigkeit in Deutschland (52,8 vs 49,6 erwartet). Allerdings stellt sich laut der befragten Analysten die aktuelle Situation weniger gut aus als erwartet (29,7 vs 30,6 erwartet) dar.

Der Konjunkturindex des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) gilt als einer der wichtigsten Frühindikatoren für die mittelfristige Konjunktur und Kapitalmarktentwicklung. Der ZEW Index hat sich seit Dezember letzten Jahres kräftig erholt, auch wenn die Stimmung zwischen April und September gedämpft war. Interessant ist auch die Ausagekraft des ZEW Index als Frühindikator zur Richtung des IFO Geschäftsklimaindex, der wesentlich aussagekräftiger ist, da Führungskräfte der deutschen Wirtschaft direkt befragt werden, anstatt auf die Aussage von rund 400 Analysten zu bauen.

Historischer Chart ZEW Nov 2012 – Sep 2013:

ZEWEURUSD_body_ZEWindex.png, ZEW Konjunkturerwartung in Deutschland besser als erwartet. Höchster Stand seit April 2010.

Die veröffentlichten Zahlen suggerieren eine robuste Investorenerwartung und eine Aufhellung der Erwartung der Wirtschaftstätigkeit in Deutschland und Europa. Die Notwendigkeit der EZB weitere Liquiditätsprogramme aufzulegen, zum Beispiel in Form von LTRO, hängt laut EZB von den veröffentlichten Wirtschaftsdaten ab. Die Bereitschaft solcherlei Programme wieder aufzulegen, ist laut Analysten in den letzten Wochen gestiegen. Ca. 70% der Beobachter erwarten laut Bloomberg eine expansivere Geldpolitik bis zum Ende des Jahres, abhängig von Euribor rates, die zwar leicht anstiegen aber sich in den letzten Tage auf dem gleichen Niveau hielten. Diese Bereitschaft könnte sich aufgrund der schwachen Wirtschaft in Frankreich und Italien erhöhen. Die Zahlen für die zweit- und drittgrößten Volkswirtschaften fielen schwächer aus als erwartet.

Der Euro verliert gegen den USD und handelt knapp über der 1,3500 Marke:

ZEWEURUSD_body_EURUSDZEW.png, ZEW Konjunkturerwartung in Deutschland besser als erwartet. Höchster Stand seit April 2010.

Erik Welne ist Marktanalyst und neues Mitglied im Team DailyFX Deutschland.

Nähere Informationen zu Erik Welne finden sich im deutschen DailyFX-Forum unterhttp://www.dailyfx.com/forex_forum/wir-stellen-uns-vor/251702-wir-stellen-uns-vor.html#post1742491

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.