Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Trotz schwacher Arbeitsmarktzahlen in Australien: Langfristiger Aufwärtstrend bestätigt

Trotz schwacher Arbeitsmarktzahlen in Australien: Langfristiger Aufwärtstrend bestätigt

2013-10-10 09:09:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

Die Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten in Australien enttäuschte. Analysten erwarteten einen Zuwachs der Beschäftigung von 15 Tsd. Arbeitsplätzen, tatsächlich wurden nur 9100 Arbeitsplätze geschaffen. Der australische Dollar konnte sich nach anfänglich größeren Verlusten gegen den USD wieder fangen und den langfristigen Aufwärtstrend seit dem 30. August verteidigen. Der Kurs testete kurz den letzten signifikanten Tiefpunkt bei 0,9395, startete darauf aber wieder in eine starke Aufwertung.

AUDUSDheute1010_body_AUDUSDheute1010.png, Trotz schwacher Arbeitsmarktzahlen in Australien: Langfristiger Aufwärtstrend bestätigt

Allgemein zeigen die Arbeitsmarktdaten ein gemischtes Bild. Zum einen enttäuschte die Zunahme der Arbeitsplätze, auf der anderen Seite sank die Arbeitslosenquote von 5,8 auf 5,6 Prozent. Dabei gilt es zu beachten, dass die Erwerbsquote auf einen Tiefststand seit November 2006 fiel. (Siehe Chart)

AUDUSDheute1010_body_participationrate.png, Trotz schwacher Arbeitsmarktzahlen in Australien: Langfristiger Aufwärtstrend bestätigt

Alles zusammengenommen zeigen diese Zahlen kein Signal für eine substantielle Verbesserung des Arbeitsmarktes in Australien und ein Problemfeld, dass die neue Regierung unter Tony Abbott vor gewissen Herausforderungen stellt.

Die Auswertung von Bloomberg Zinsswaps zeigt, dass Händler keine Leitzinssenkung der RBA, der australischen Zentralbank, im November erwarten. Allgemein wird jetzt zu 88% ein Beibehalten des Zinses von 2,5 Prozent erwartet, zuvor waren es nur 75%. Das sollte den AUD/USD stützen und den langfristigen Trend bestätigen.

Erik Welne ist Marktanalyst und neues Mitglied im Team DailyFX Deutschland.

Nähere Informationen zu Erik Welne finden sich im deutschen DailyFX-Forum unterhttp://www.dailyfx.com/forex_forum/wir-stellen-uns-vor/251702-wir-stellen-uns-vor.html#post1742491

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.