Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Just a reminder that price move to the upside will not last forever. At least a technical correction of that recovery is overdue, no matter how much the #Fed is pumping. #GoodEvening to all. #StockMarket
  • RT @ZFelloun: #OPEC Mitglieder werden sicherlich keine entspannten Osterfeiertage haben #OOTT @DavidIusow @CHenke_IG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mWMJkBF8bo
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (APR 10) um 17:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 664 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • Laut Bloomberg gilt der #OPEC + Deal für 10 Mio. BpB pro Tag. #WTI und #Brent liegen jetzt bei etwa 34 USD bzw. 26,50 USD um etwa 2 USD unter ihrem Tageshoch. Wie gesagt der Ölpreis bleibt unter Druck. Charttechnisch scheitern die Bullen an der Oberseite der Handelsspanne. https://t.co/hLZCLjH8WI
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 4,15 % Silber: 3,28 % Gold: 2,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mcafoT9fEt
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,23 % 🇳🇿NZD: 0,91 % 🇪🇺EUR: 0,63 % 🇬🇧GBP: 0,49 % 🇯🇵JPY: 0,41 % 🇨🇦CAD: 0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/XHBgWqNdvb
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,99 % S&P 500: 1,94 % CAC 40: 0,51 % Dax 30: 0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/SCsI4XtmIG
  • Ein neuer Education Artikel ist online.📚 "Was ist der Nikkei 225 🇯🇵 ? Geschichte, Kurs & Gründe ihn zu Handeln" #nikkei #Nikkei225 #Aktien #Indizes #Boerse #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX_DE https://t.co/sGZzZkd1lz
  • And plop: #FED pumping out of the hat https://t.co/smlefR4HZg https://t.co/EW6NGu6aVV
Begünstigt die kommende Woche ein sattes USD Reversal?

Begünstigt die kommende Woche ein sattes USD Reversal?

2013-10-04 11:44:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Du möchtest einen kostenlosen Überblick über die Situation an den globalen Finanzmärkten, ohne Registrierung und mit der Möglichkeit DailyFX-Marktanalyst Jens Klatt alle trading-relevanten Fragen zu stellen? Schau börsentäglich um 10:30 Uhr unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_trading auf www.DailyFX.devorbei!

Der US Haushaltsstreit hat in der vergangenen Woche dafür Sorge getragen, dass DAS Volatilitäts-Event am Freitag, die Non Farm Payrolls, nicht veröffentlicht wurden. Der US-Dollar Index von FXCM driftete in der Folge in Richtung seiner Juni-Tiefs um 10.470 Punkte, konnte diese allerdings am Freitag, nach einem kurzen Bruch verteidigen.

Auch wenn es für Trader aus Action-technischer Sicht sicherlich ärgerlich ist, dass die NFPs am Freitag nicht veröffentlicht wurden, so begünstigt dies für die kommende Woche eine potentiell erhöhte Volatilität.

Zum einen ist aktuell davon auszugehen, dass die NFPs und die US Arbeitslosenquote am Dienstag nachgereicht wird, zum anderen bekommen wir am Mittwoch Einblick in das Sitzungsprotokoll der FED von ihrer Sitzung am 18.09.

Wir erinnern uns: die Marktteilnehmer haben wochen- und monatelang eine Ankündigung einer Reduktion der quantitativen Anstrengungen seitens der FED gespielt, diese wurden dann aber zur Überraschung vieler nicht kommuniziert.

Ein Blick hinter die Kulissen schafft nun eventuell Klarheit. Sollte die FED sich nämlich zunächst gegen einen Taper entschieden haben, aber dennoch an ihrem Zeitplan festhalten, bis Juni 2014 QE3 auf Null zurückzufahren, könnte eine aggressive Rallye im USD die Folge sein.

Gute September-NFPs könnten hierfür die Grundlage liefern. Kommt es zudem zu einer Lösung des US Haushaltsstreites, wären die Vorzeichen für den Greenback in den kommenden Tagen wohl grün.

Beguenstigt_die_kommende_Woche_ein_sattes_USD_Reversal_body_Picture_3.png, Begünstigt die kommende Woche ein sattes USD Reversal?

Besonders gegenüber dem Euro hätte der US-Dollar dann wohl ein wenig Aufholpotential. Die Tatsache, dass der EUR/USD trotz der Andeutung Mario Draghis auf der EZB-Sitzung am Mittwoch, dass LTROs eine Option darstellen über die 1,36er Marke zog, irritierte mich ein wenig und ist meiner Meinung nach fundamental nicht gerechtfertigt. Demnach: es handelte sich hier wohl sehr wahrscheinlich um USD-Schwäche, als denn dann um Euro-Stärke. Ein Aufbäumen des EUR/USD führt uns demzufolge wohl schnell wieder in Richtung der 1,35er Region. Ein Bruch der 1,3460er Region ist dann sogar realistisch in der Lage den EUR/USD in Richtung der 1,31er Region korrigieren zu lassen.

Was die Euro-Bullen eventuell ein wenig zuversichtlich stimmt ist ein Blick auf die Tatsache, dass die derzeitige 14er ATR im Bereich seiner Jahrestiefs notiert und große Action demnach nicht zu erwarten ist. Doch wie bereits im Morning Meeting erwähnt liegt auch hier genau die Gefahr: solch niedirge Volatilitäten beinhalten das Potential über kurz oder lang wieder anzuziehen und historisch betrachtet haben volatilere Marktphasen häufig dem USD in die Karten gespielt.

Kurz: der EUR/USD Grundmodus ist Long, aber die Gefahr kurzfristiger Rückschläge steigt.

Wichtige Marken (07.10. – 11.10.2013):

Support: 1,3450

Resist: 1,3710

Beguenstigt_die_kommende_Woche_ein_sattes_USD_Reversal_body_Picture_2.png, Begünstigt die kommende Woche ein sattes USD Reversal?

DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Beguenstigt_die_kommende_Woche_ein_sattes_USD_Reversal_body_Picture_1.png, Begünstigt die kommende Woche ein sattes USD Reversal?

Live-Trading-Setups für die FX-Märkte, Indizes, Rohstoffe, etc. unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.