Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $USDCHF has left a long-term trading range to the downside. This could speak for a chart continuation of the downtrend. Based on the trading range, the price target at the bottom 0.81 CHF has now been activated. #forextrading #forex #USDCHF https://t.co/aKfJ6MXrnj
  • RT @TurnerNovak: Hi Twitter, I'm trying to get to 100k followers by the end of the day To do that, I spent 16 hours/day scouring the inter…
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
Memo aus Tokio: Was ist von der Bank of Japan am Freitag zu erwarten?

Memo aus Tokio: Was ist von der Bank of Japan am Freitag zu erwarten?

Erik Welne, Junior Marktanalyst

Shinzo Abes kontroverse Entscheidung vom Dienstag, die Mehrwertsteuer in Japan von 5,0 auf 8,0 Prozent zu erhöhen um dem Haushaltsdefizit mit Staatsmehreinnahmen zu begegnen, setzt Geldmarktpolitiker der Japanischen Zentralbank (BoJ) unter Druck.

Kritiker befürchten, dass dieser Schritt die aufkeimende japanische Volkswirtschaft von ihrem Wachstumstrend abbringen könnte. Seit der Einführung der unkonventionellen und nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik - landläufig „Abenomics“ genannt – hat sich in Japan einiges getan. Der Mix aus Yen Abwertung, Erhöhung der öffentlichen Investitionen in die Infrastruktur und quantitativer Lockerung über die Geldmarktkanäle der BoJ hat die Wirtschaft an Fahrt gewinnen lassen. So wächst die japanische Wirtschaft mit annualisierten 3,8 Prozent von allen G7 Staaten am stärksten und der Nikkei 225 legte 40 Prozent im Jahresverlauf zu. Der Tankan Report vom Dienstag bestätigte eine positive Grundstimmung im verarbeitenden Gewerbe und bot Abe einen günstigen Zeitpunkt für die offizielle Ankündigung der Mehrwertsteuererhöhung.

Auf der anderen Seite sind weiterhin deflationäre Tendenzen erkennbar. Auch als höhere Inflation als vom Markt erwartet letzte Woche verkündet wurde (0,8% vs 0,7 % erwartet), zeigte sich auf dem zweiten Blick, dass dies vor allem auf höhere Energiekosten zurückzuführen war. Ein breit angelegter Preisanstieg bleibt weiterhin aus.

1997 bewirkte mit unter eine Mehrwertsteuererhöhung eine langanhaltende Deflation und zwang den demaligen japanischen Premierminister zum Rücktritt (siehe Chart). Soviel ist sicher, Abes Regierung wird das wirtschaftliche und politische Risiko im Auge behalten müssen.

Memo_aus_Tokio_Was_ist_von_der_Bank_of_Japan_am_Freitag_zu_erwarten_body_Picture_2.png, Memo aus Tokio: Was ist von der Bank of Japan am Freitag zu erwarten?

Quelle: http://www.mybudget360.com/stag-inflation-japanese-employment-trends-in-the-united-states-part-time-dispatched-and-contracted-workers-a-decline-in-the-american-consumer-standard-of-living-why-the-us-is-not-japan-and/

Im Hinblick auf das BoJ Meeting diesen Freitag sieht meine Einschätzung wie folgt aus:

  • Die BoJ wird auf den sehr positiven Tankan Report eingehen werden (5 Jahres Hoch), ebenso wie zu den Steuererhöhungsplänen der Regierung.
  • Bemerkungen zu U.S. Shutdown und fiskalischen Engpässen bzgl. der Debt ceiling sind zu erwarten
  • Im Wesentlichen erwarte ich keine bedeutenden Zinsbewegungen oder Veränderung der Gelmarktpolitik. Die 10 jährige japanische Staatsanleihe wird sich weiterhin in einem Bereich zwischen 0,55 und 0,90 Prozent rentieren bis zum Jahresende.
  • Im Forex Bereich gehe ich von einer Unterstützung des USD/JPY Währungspaares aus. Bis Ende des Jahres sehe ich geringere Volatilität und und eine Zielrange des USD/JPY von 100 bis 102,5.
Memo_aus_Tokio_Was_ist_von_der_Bank_of_Japan_am_Freitag_zu_erwarten_body_Picture_1.png, Memo aus Tokio: Was ist von der Bank of Japan am Freitag zu erwarten?

Erik Welne ist Marktanalyst und neues Mitglied im Team DailyFX Deutschland.

Nähere Informationen zu Erik finden sich im deutschen DailyFX-Forum unter http://www.dailyfx.com/forex_forum/wir-stellen-uns-vor/251702-wir-stellen-uns-vor.html#post1742491

Testen Sie Ihren Trading-IQ:http://bit.ly/1bra9y8

Live-Trading-Setups für die FX-Märkte, Indizes, Rohstoffe, etc. unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum USD/JPYunterhttp://bit.ly/18RjZou.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.