Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
  • Automobilproduktion in Deutschland wieder über dem Vorkrisenlevel. Chart: JP Morgan. #DAX #Wirtschaft #Finanzen #Boerse https://t.co/2JCRaUFniz
  • Ist das der #DAX Impulsbringer? https://t.co/a8zejAfX58
  • ich sag nicht umsonst, schaut auf den Kassa-Kurs. Wir waren über dem wichtigen Support, während der CFD bereits darunter notierte. #DayTrading https://t.co/xThSoomTE5
  • Bamm $DAX https://t.co/9hR3Nfsmn9
Forex: Yen steigt, Euro sinkt aufgrund von politischem Zittern in der US und Italien

Forex: Yen steigt, Euro sinkt aufgrund von politischem Zittern in der US und Italien

2013-09-30 07:05:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Yen steigt aufgrund von Haven-Nachfrage, da die US- und Italien-Politik die Risikoaversion schüren
  • Schwache CPI-Daten könnten zu expansivem Ton für EZB-Wetten führen und Euro-Verkauf verstärken
  • Dollar unklar über das Auf und Ab eines US Regierungs-Shutdown

Der Japanische Yen zeigte zu Beginn der Handelswoche eine gute Leistung, als die Risikoaversion die Finanzmärkte traf, was die asiatischen Börsen fallen ließ und die Nachfrage nach der Safe-Haven Währung förderte. Der MSCI Asia Pacific Regional Benchmark Aktienindex stürzte um mehr als 1 Prozent, da politisches Zittern in der US und in Italien die Investoren nervös macht. Die europäischen und US Aktienindex Futures traden wesentlich tiefer, was für ein fortgesetztes Ausbluten während des restlichen Tages spricht.

In den US erreichen die Ängste um einen drohenden Regierungs-Shutdown ihren Höhepunkt, nachdem das von den Republikanern regierte Repräsentantenhaus eine Maßnahme durchsetzte, die eine Finanzierung bis Mitte Dezember mit einer Verzögerung der Umsetzung des Affordable Care Act, allgemein bekannt als “Obamacare”, verbindet. Dieser Kompromiss wird wahrscheinlich im von den Demokraten geführten Senat abgelehnt werden, was bedeutet, dass eine Budgetgenehmigung bis zum Stichtag am 1. Oktober unwahrscheinlich erscheint.

Vermutlich betrachten die Märkte einen möglichen Shutdown hinsichtlich dessen negativen Implikationen für die Markt-Stabilität und die negativen globalen Wachstumsauswirkungen einer plötzlichen finanzpolitischen Sparmaßnahme in der weltgrößten Volkswirtschaft. Was dies jedoch für den US Dollar bedeutet ist unklar. Einerseits erlebte der Greenback in ähnlichen Situationen in der Vergangenheit (besonders, als Standard and Poor’s in 2011 die AAA Bonität der US herabstufte) eine Rallye aufgrund der Haven-Nachfrage. Andererseits könnte eine negative Auswirkung eines Shutdown auf das US-Wachstum bedeuten, dass die Fed das QE länger als erwartet beibehält, was ein negativer Antrieb für die Reservewährung wäre.

Gleichzeitig versuchte in Italien der kampfbereite frühere Premierminister Silvio Berlusconi am Wochenende die regierende Koalition zu zerschmettern, als er den Kabinet-Ministern, die zu seiner PdL Partei gehören befahl zurückzutreten. Das würde ein starkes Vakuum in dem größten Land jener Mitglieder der Eurozone, die sich seit Jahren an der Front der Schuldenkrise der Region befinden, erzeugen und möglicherweise schlimme Konsequenzen haben. Tatsächlich erreichte der Euro die schlechteste Leistung unter den G10 FX Majors in Asien.

Ähnlich wird es wohl weitergehen. Der deutsch-italienische 10-Jahres Anleihezins sprang auf ein Zweijahreshoch und weist darauf hin, dass die Einheitswährung inmitten von steigendem Finanzierungsstress verletzbar bleibt. Auf der Datenseite wird erwartet, dass die Blitzschätzung des Eurozone VPI für September eine Inflationsrate im Jahresvergleich von 1,2 Prozent zeigen wird, der niedrigste Wert in fünf Monaten. Dies könnte die Erwartungen an eine restriktive Wende bei dem EZB-Meeting in dieser Woche antreiben und würde den Verkaufsdruck auf den Euro verstärken.

Neu bei FX? Sehen Sie sich dieses Video an. Für live Marktaktualisierungen besuchen Sie den Real Time News Feed.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Baugenehmigungen (im Monatsvergleich) (AUG)

1,4%

2,5%

-3,4%

23:01

GBP

Hometrack-Umfrage Wohnungsbau (im Monatsvergleich) (SEP)

0,5%

-

0,4%

23:01

GBP

Hometrack-Umfrage Wohnungsbau (im Jahresvergleich) (SEP)

2,4%

-

1,8%

23:15

JPY

Markit/JMMA PMI Herstellung (SEP)

52,5

-

52,2

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (AUG P)

-0,7%

-0,3%

3,4%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (AUG P)

-0,2%

0,5%

1,8%

23:50

JPY

Einzelhandel (im Jahresvergleich) (AUG)

1,1%

1,0%

-0,3%

23:50

JPY

Einzelhandel, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (AUG)

0,9%

1,0%

-1,7%

23:50

JPY

Umsätze großer Einzelhändler (AUG)

-0,1%

1,2%

-1,6%

0:00

NZD

ANZ Konjunkturoptimismus (SEP)

54,1

-

48,1

0:00

NZD

ANZ Aktivitätsausblick (SEP)

45,3

-

43,3

0:05

CNY

Leitindex (AUG)

99,86

-

99,89

0:30

AUD

TD Wertpapiere Inflation (im Monatsvergleich) (SEP)

0,2%

-

0,1%

0:30

AUD

TD Wertpapiere Inflation (im Jahresvergleich) (SEP)

2,1%

-

2,1%

1:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Monatsvergleich) (AUG)

0,3%

0,4%

0,4%

1:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Jahresvergleich) (AUG)

3,4%

3,5%

3,2%

1:45

CNY

HSBC/Markit PMI Herstellung (SEP)

50,2

51,2

50,1

2:00

NZD

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (AUG)

6,5%

-

5,2%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (AUG)

-7,6%

-

-1,5%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (im Jahresvergleich) (AUG)

8,8%

12,80%

12,4%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (AUG)

0,960 Mio.

0,994 Mio.

0,979 Mio.

5:00

JPY

Bauaufträge (im Jahresvergleich) (AUG)

21,4%

-

13,7%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Monatsvergleich) (AUG)

0,5% (A)

-0,2%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Jahresvergleich) (AUG)

0,3% (A)

2,9%

Tief

8:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (AUG)

0,6 Mrd.

0,6 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (AUG)

1,0 Mrd.

0,7 Mrd.

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (im Monatsvergleich) (AUG)

0,7%

0,6%

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (im Jahresvergleich) (AUG)

-

1,8%

Tief

8:30

GBP

M4 Ex IOFCs 3M annualisiert (AUG)

-

3,3%

Tief

8:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (AUG)

61,5 Tsd.

60,6 Tsd.

Mittel

9:00

EUR

Euro-Zone VPI Schätzung (im Jahresvergleich) (SEP)

1,2%

1,3%

Hoch

9:00

EUR

Euro-Zone VPI - Kern (im Jahresvergleich) (SEP A)

1,1%

1,1%

Mittel

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3338

1,3429

1,3476

1,3520

1,3567

1,3611

1,3702

GBP/USD

1,5871

1,5988

1,6064

1,6105

1,6181

1,6222

1,6339

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.