Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Das wohl spannendste Event der Woche: Inflationsdaten aus Japan am Freitagmorgen

Das wohl spannendste Event der Woche: Inflationsdaten aus Japan am Freitagmorgen

2013-09-26 12:50:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Du möchtest einen kostenlosen Überblick über die Situation an den globalen Finanzmärkten, ohne Registrierung und mit der Möglichkeit DailyFX-Marktanalyst Jens Klatt alle trading-relevanten Fragen zu stellen? Schau börsentäglich um 10:30 Uhr unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_tradingauf www.DailyFX.devorbei!

Der USD/JPY zeigt sich vor den wichtigen Inflationsdaten am Freitagmorgen weiterhin recht unwillens eine klarere Richtung einzuschlagen, auffällig ist aber weiter, dass Region zwischen 98,40 / 50 nicht nachhaltig unterschritten werden kann.

Kurz zur Erläuterung nochmal, warum die Daten zu den Verbraucherpreisen heute nacht so signifikant sind:

liegen die Daten unter den Erwartungen, dürften recht schnell Spekulationen hoch kochen wonach die BoJ aggressiv bzgl. weiterer Anleiheaufkäufe wird.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die geplanten Steuererhöhungen seitens der japanischen Regierung, die Anfang Oktober thematisiert werden sollen, Befürchtungen ankurbeln, wonach diese sich verstärkt negativ auf den Konsum und somit auf die anziehende Inflation auswirken könnten.

Zur Erinnerung: die japanische Regierung bzw. japanische Notenbank verfolgt mit ihren Anleiheaufkäufen und mit dem aggressiven Aufkauf von japanischen Staatsanleihen das Land der aufgehenden Sonne aus der jahrezehntelang anhaltenden Deflation zu führen, bis Mitte 2015 soll ein Inflationsziel von 2,0% erreicht werden.

In diesem Zusammenhang wird das technische Bild im USD/JPY natürlich super-interessant: seit der Markierung des Jahreshochs im Mai hat der USD/JPY ein Dreieck ausgebildet, in dessen Spitze sich der Kurs nun bewegt. Solche Verläufe deuten auf eine sich verringerende Volatilität hin, welche sich zumeist mit einem signifikanten Ausbruch aus diesem Dreieck auflösen.

Das_wohl_spannendste_Event_der_Woche_Inflationsdaten_aus_Japan_am_Freitagmorgen__body_Picture_3.png, Das wohl spannendste Event der Woche: Inflationsdaten aus Japan am FreitagmorgenDas_wohl_spannendste_Event_der_Woche_Inflationsdaten_aus_Japan_am_Freitagmorgen__body_Picture_2.png, Das wohl spannendste Event der Woche: Inflationsdaten aus Japan am Freitagmorgen

Vor dem Hintergrund der Struktur im ganz übergeordneten Modus / Wochenchart und obiger Zeilen, komme ich ausgeehnd von der fundamentalen Betrachtung für mich zu dem Schluss, dass eine Auflösung dieses Chart-Patterns eine größere Wahrscheinlichkeit hat, sich auf der Oberseite aufzulösen.

Relevante Level auf der Oberseite finden sich kurzfristig im Bereich um 99,60, dann um 100,50 und darüber in der Region um 101,50.

Langfristig ist im Wochenchart erkennbar, dass mit dem Bruch des aktuellen Jahreshochs um 103,70 das nächste Ziel um 110 JPY angesteuert werden sollte, durch die oben thematisierten fundamentalen Katalysatoren nicht unwahrscheinlich.

Das_wohl_spannendste_Event_der_Woche_Inflationsdaten_aus_Japan_am_Freitagmorgen__body_Picture_1.png, Das wohl spannendste Event der Woche: Inflationsdaten aus Japan am Freitagmorgen

Live-Trading-Setups für die FX-Märkte, Indizes, Rohstoffe, etc. unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ .

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.