Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Forex: Bei Pfund, Euro wahrscheinlich keine starke Reaktion auf CPI und ZEW-Daten

Forex: Bei Pfund, Euro wahrscheinlich keine starke Reaktion auf CPI und ZEW-Daten

2013-09-17 07:25:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Pfund könnte gemischte Hinweise im UK VPI-Bericht ignorieren und auf BoE-Protokoll warten
  • Euro findet kaum positiven Treiber in erneut unwesentlicher Verbesserung der ZEW
  • Dollar schaut auf US VPI, um den Tonfall für die Ankündigung des FOMC zu setzen

Von den Daten des UK VPIs für August wird erwartet, dass sie einen Rückgang in der Inflationsrate im Jahresvergleich um 2,7 Prozent verzeichnen werden, die tiefste Zahl in drei Monaten. Der wichtige Inflationsmaßstab, der die Auswirkung der volatilen Energie annulliert, die Alkohol- und Tabakpreise, die auf die Grundlinie des Preisanstiegs tendieren, wird jedoch voraussichtlich einen Anstieg um 2,1 Prozent ausweisen. Dies deutet darauf hin, dass die Daten vielleicht kurzfristig keine Orientierungshilfe für das Britische Pfund bieten werden, vor allem, da die Trader auf die wahrscheinlich marktbewegendere Veröffentlichung des Protokolls der September-Sitzung der BoE morgen warten. Eine stark positive Überraschung könnte den Sterling stützen, da Trader spekulieren, die Zentralbank könnte die mit der Inflation verbundene, kritischen Schwelle für ihr Orientierungshilfe-Regime erreichen. Umgekehrt werden schwache Zahlen wohl das Gegenteil bewirken.

In der Zwischenzeit wird die deutsche ZEW-Umfrage zum Investorenvertrauen voraussichtlich zeigen, dass das Sentiment zum zweiten Monat in Folge besser geworden ist, und der in die Zukunft blickende Erwartungs-Maßstab wird seinen höchsten Level seit März erreichen. Das Ergebnis wird kaum bedeutend für den Euro sein. Das Orientierungshilfe-Regime der EZB prognostiziert den Leitzinsatz bei seinem aktuellen Stand oder tiefer. Die Zentralbank bezieht zu diesem Zeitpunkt wohl eine Haltestellung ein, nachdem die Nachrichten für die Einzelwährung seit Ende April zunehmend besser abschneiden als die Erwartungen (gemäß den von Citigroup zusammengetragenen Daten). Somit würden bessere ZEW-Daten am Rande den politischen Ausblick wohl kaum beeinflussen und auch kaum Impulse für eine darauffolgende Volatilität im Wechselkurs bieten.

Per Saldo wird der US VPI-Bericht, der im Laufe der Handelszeit fällig ist, mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen, da sich die Spekulationen zur Geldpolitik der Federal Reserve vor dem FOMC-Meeting dieser Woche aufheizen. Die Sitzung wird voraussichtlich den ersten "Taper" des QE3 Stimulus-Programms produzieren, und das grundlegende Szenario zeigt einen Abbau der monatlichen Asset Purchases um $10-15 Milliarden. Was danach geschieht ist jedoch äußerst ungewiss und bietet viel Spielraum für die Kursbewegung. Demzufolge werden positive US-Nachrichten, die einen nachhaltigen QE-Abbau-Zyklus bis Ende Jahr begünstigen, den US Dollar wahrscheinlich stützen (und umgekehrt).Die mittelfristigen Prognosen deuten darauf hin, dass die Inflationsrate im August auf 1,6 Prozent gesenkt wird, was die Anstiege in drei Monaten in Folge unterbricht und die tiefste Zahl seit Mai darstellt.

Neu bei FX? Sehen Sie sich dieses Video an. Für live Marktaktualisierungen besuchen Sie den Real Time News Feed.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

1:30

AUD

September-Sitzungsprotokoll der RBA

-

-

-

1:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Monatsvergleich)

0,8%

-

-3,6%

1:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich)

0,2%

-

3,0%

2:00

CNY

Conference Board Leitindex (AUG)

269,3

-

267,4

4:00

JPY

Tokyo Verkauf von Eigentumswohnungen (im Jahresvergleich)

53,3%

-

31,6%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

EU 25 Pkw-Neuzulassungen (im Jahresvergleich) (AUG)

-5,0% (A)

5,0%

Tief

8:00

EUR

Leistungsbilanz der Eurozone, saisonbereinigt (€) (JULI)

-

16,9 Mrd.

Tief

8:00

EUR

Leistungsbilanz der Eurozone, nicht saisonbereinigt (€) (JULI)

-

26,1 Mrd.

Tief

8:30

GBP

RPI (AUG)

250,8

249,7

Tief

8:30

GBP

RPI (im Monatsvergleich) (AUG)

0,4%

0,0%

Tief

8:30

GBP

RPI (im Jahresvergleich) (AUG)

3,2%

3,1%

Tief

8:30

GBP

RPI exkl. Hypothekenzahlungen (im Jahresvergleich) (AUG)

3,2%

3,2%

Tief

8:30

GBP

PPI Input nicht saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (AUG)

0,2%

1,1%

Tief

8:30

GBP

PPI Input nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (AUG)

3,0%

5,0%

Tief

8:30

GBP

PPI-Leistung, nicht saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (AUG)

0,2%

0,2%

Mittel

8:30

GBP

PPI Output nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (AUG)

1,8%

2,1%

Mittel

8:30

GBP

PPI-Leistung Core, nicht saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (AUG)

0,1%

0,1%

Tief

8:30

GBP

PPI Output Core nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (AUG)

1,1%

1,1%

Tief

8:30

GBP

ONS Hauspreise (im Jahresvergleich) (JULI)

3,3%

3,1%

Tief

8:30

GBP

VPI (im Monatsvergleich) (AUG)

0,5%

0,0%

Hoch

8:30

GBP

VPI (im Jahresvergleich) (AUG)

2,7%

2,8%

Hoch

8:30

GBP

Core VPI (im Jahresvergleich) (AUG)

2,1%

2,0%

Hoch

9:00

EUR

ZEW Umfrage der Eurozone (Konjunkturoptimismus) (SEP)

-

44,0

Mittel

9:00

EUR

Deutsche ZEW-Umfrage (aktuelle Situation) (SEP)

20,0

18,3

Hoch

9:00

EUR

Deutsche ZEW-Umfrage (Konjunkturoptimismus) (SEP)

45,0

42,0

Hoch

9:00

EUR

Handelsbilanz der Eurozone (€) (JULI)

17,3 Mrd.

Tief

9:00

EUR

Handelsbilanz der Eurozone, saisonbereinigt (€) (JULI)

14,9 Mrd.

Tief

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3152

1,3245

1,3289

1,3338

1,3382

1,3431

1,3524

GBP/USD

1,5726

1,5818

1,5857

1,5910

1,5949

1,6002

1,6094

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.