Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Forex: Dollar Rallye könnte aufgrund übereinstimmenden Einzelhandelsumsätzen, Vertrauensdaten verpuffen

Forex: Dollar Rallye könnte aufgrund übereinstimmenden Einzelhandelsumsätzen, Vertrauensdaten verpuffen

2013-09-13 07:43:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • US Dollar steigt, Aussie und Kiwi sinken inmitten wiederbelebter Spekulationen zum Fed “Taper”
  • Zahlen zu Einzelhandelsumsätzen, University of Michigan Verbrauchervertrauen im Fokus, nachdem Markt FOMC Wetten aufstockt
  • Anhaltende USD Rallye ohne positive Überraschungen auf der Datenfront unwahrscheinlich

Der US Dollar stieg gegenüber die Hauptwährungen während die Aktien in der asiatischen Handelszeit sanken, da sich die Aufmerksamkeit des Markts auf die politische Ankündigung des FOMC nächste Woche wendet. Der Australische und der New Zealand Dollar trugen die Hauptlast der Erholung des Greenbacks und fielen um 0,5 bzw. 0,6 Prozent.

Das Grundszenario fordert einen Abbau von $10-15 Milliarden der Asset Purchases, aber was danach geschieht, ist ungewiss. Dies bedeutet, dass die aktualisierten wirtschaftlichen Prognosen vom Zinssatz entscheidenden Komitee und die Pressekonferenz des Vorsitzenden Ben Bernanke nach der politischen Entscheidung den Tradern wahrscheinlich genügend Anhaltspunkte für Spekulationen bieten werden.

Für den Moment und zum Ende der Handelswoche stehen jedoch die Einzelhandelsumsätze für August und die vorläufigen Daten zum Verbrauchervertrauen der University of Michigan für September im Mittelpunkt. Erstere werden voraussichtlich einen Anstieg um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat aufweisen, ein Ergebnis, das ziemlich dem Trenddurchschnitt (0,4 Prozent) entspricht. Von Letzterem wird ein Rückgang im zweiten Monat in Folge erwartet, obwohl nur leicht.

Per Saldo werden Ergebnisse, die den Prognosen entsprechen, kaum den Status Quo der Erwartungen gegenüber dem FOMC verändern. Somit könnte der Dollar zum Wochenende hin Mühe haben, weiter zu steigen. Unnötig zu sagen, dass Nachrichten, die die Prognosen der Wirtschaftsexperten übertreffen und somit eine QE-Reduzierung bis zum Jahresende unterstützen, den Greenback allgemein höher treiben könnten, und umgekehrt.

Neu bei FX? Sehen Sie sich dieses Video an. Für live Marktaktualisierungen besuchen Sie den Real Time News Feed.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

NZD

Business NZ Herstellungsleistungsindex (AUG)

57,5

-

59,5

22:45

NZD

Lebensmittelpreise (im Monatsvergleich) (AUG)

-0,5%

-

0,5%

1:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen Index (SEP)

118,8

-

123

1:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (im Monatsvergleich) (SEP)

-3,4%

-

2,7%

3:00

NZD

Anleihenbesitz von Ausländern (AUG)

68,3%

-

67,9%

4:30

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (JUL F)

3,4%

-

3,2%

4:30

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (JUL F)

1,8%

-

1,6%

4:30

JPY

Kapazitätsauslastung (im Monatsvergleich) (JULI)

3,7%

-

-2,3%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:45

EUR

Finanzminister der Eurozone treffen sich in Vilnius

-

-

-

7:15

CHF

Erzeuger- & Einfuhrpreise (im Monatsvergleich) (AUG)

0,2% (A)

0,0%

Tief

7:15

CHF

Erzeuger- & Einfuhrpreise (im Jahresvergleich) (AUG)

0,2% (A)

0,5%

Tief

8:30

EUR

Italienische Staatsschulden allgemein (JUL)

-

2075,1 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Bauleistung, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (JULI)

2,1%

-0,7%

Tief

8:30

GBP

Bauleistung, saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (JULI)

1,3%

1,9%

Tief

9:00

EUR

Beschäftigung (im Jahresvergleich) (2Q)

-

-1,0%

Tief

9:00

EUR

Beschäftigung (im Quartalsvergleich) (2Q)

-

-0,5%

Tief

10:00

EUR

Pressekonferenz der Finanzminister der Eurozone nach Sitzung

-

-

Mittel

Kritische Level:

WHRG

Unterst. 3

Unterst. 2

Unterst. 1

Pivot Punkt

Widerst. 1

Widerst. 2

Widerst. 3

EUR/USD

1,3160

1,3227

1,3263

1,3294

1,3330

1,3361

1,3428

GBP/USD

1,5679

1,5743

1,5774

1,5807

1,5838

1,5871

1,5935

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.