Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @RedboxWire: GERMAN GOVERNMENT CONSIDERING POSSIBLE STIMULUS PROGRAMME IN CASE CORONAVIRUS EPIDEMIC HITS GERMAN ECONOMY HARD - HANDELSBL…
  • RT @CHenke_IG: Big Five: Sichere Häfen angelaufen https://t.co/9kMPUVU4vb #DAX30 #DowJones #goldprice #CrudeOil #EURUSD @SalahBouhmidi…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,94 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,16 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/T3y49iFSv4
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,56 % Gold: 0,36 % WTI Öl: -1,99 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/oZOZ221eYG
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,58 % 🇪🇺EUR: 0,54 % 🇳🇿NZD: 0,45 % 🇯🇵JPY: 0,31 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇬🇧GBP: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Q28iIjkT6a
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -1,19 % S&P 500: -1,21 % CAC 40: -2,41 % Dax 30: -2,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7psJ2BVN8h
  • (2) FA: There was a higher probability, that Euro rebounds after US Dollar made a top and rate cut probabilities began to increase. Also a Stockmarket Risk-off is good fot the euro initially. At the same time falling oilprices would press on #CAD. And Bingo :-) #Trading #Forex
  • (1) I know no-one likes show-offs but just for the beginners in #Forextrading wanted to point out, that on that call TA and FA were working well together. 1. TA: #EURCAD reached a long term trendline, formed a bottom and broken out of the middle-term trend-channel, see below https://t.co/x0vqUPwGtq https://t.co/mnHcrhyZ5n
  • CME Fed Fund Futures are pricing a 52% chance of a rate cut in April now. Up from 28 % seven days ago. #DXY #USD #FED #Rates https://t.co/zT0exr5GJ3
  • #Volatility - Day of reversal? Check our daily updated #Bouhmidi Bands for #DAX #SPX #OOTT #Gold #FX: https://t.co/rLjKSEmwjH https://t.co/hUuN4YSwQQ
Beginn des jährlichen Notenbanker-Treffens in Jackson Hole. In 2010 wurde dort QE2 angedeutet.

Beginn des jährlichen Notenbanker-Treffens in Jackson Hole. In 2010 wurde dort QE2 angedeutet.

2013-08-22 12:36:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

22. August – Beginn des jährlichen Fed Meetings

Das jährliche Notenbanker-Treffen in Jackson Hole, Wyoming, gleicht diesem Jahr einem potenziellen Non-Event. Vor 3 Jahren wurde das wirtschaftspolitische Symposium als Bühne benutzt, um marktbewegendes zu Verkünden. Ben Bernanke bereite die Finanzwelt auf den Stimulus QE2 vor. Noch im November des Jahres erfolgte die Einführung. Doch dieses Jahr zieht es der Fed-Präsident vor, seine Stellvertreterin Janet Yellen dort sprechen zu lassen. Sie gilt als Anwärterin auf den Posten, als potentielle Nachfolgerin Ben Bernankes, und somit könnte auch ihren Worte aufmerksam zugehört werden. Doch es fehlt nicht nur am Präsidenten der Fed, auch Mark Carney als Vorsitzender der Bank of England und Mario Draghi (EZB) erscheinen nicht zum Symposium.

Das kritische makroökonomische Entwicklungen erörtert, geldpolitische und überraschende Statements verkündet werden, wirkt eher unwahrscheinlich auf mich.

Die Hoffnung bestand

Die strikt expansive Haltung der Fed steht vor einem Wendepunkt. QE wird enden. Die aktuelle Fragestellung: Doch wann und welcher Form? Wann beginnt die US-Notenbank damit den Geldhahn fester zuzudrehen? Auf breiten Front gehen viele Marktteilnehmer von einer Reduzierung des aktuellen Stimulus der Fed von 10 Mrd. USD im September aus. Die monatlich erfolgende „Geldspritze“ der Fed beträgt aktuell 84 Mrd. USD. Hinsichtlich der historisch (vor 2 Jahren) bereits genutzten Plattform des Jackson Hole Treffens, hofften Marktbeobachter auf ähnlich konkrete Statements an diesen Tagen.

Gestriges Sitzungsprotokoll

Die Stimmung der stimmberechtigten Mitglieder des Offenmarktausschuss der Fed (FOMC) schwenkt zunehmend hin zu einer restriktiveren Haltung. Die gestrigen sogenannten „Minutes“ offenbarten, Ben Bernanke erhält breite Unterstützung des Ausschusses, die Reduzierung von QE anzustoßen. Doch der Monat September ist in Bezug hierzu nicht als „sicherer Deal“ anzusehen.

Die Entwicklung des Arbeitsmarkts muss stimmen – Entwicklung Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe bieten wöchentlich (i.d.R. donnerstags) einen Hinweis

Die Fed wartet auf konjunkturelle Erholungszeichen und die längerfristige Entwicklung der Erstanträge spiegelt diese Entwicklung zumindest wider.Schlagkräftigere Argumente des Arbeitsmarkts folgen jedoch zu Beginn des nächsten Monats mit den Non Farm Payrolls (06.09.2013).

Der gerade eben um 14:30 Uhr veröffentlichten Datensatz von 336.000 US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel über der Erwartung von 330.000 aus. Doch übergeordnet zeichnet sich ein fallender Trend ab. Der 4-Wochendurchschnittswert der Erstanträge notiert auf den tiefsten Wert seit November 2007.

EUR/USD und US Initial Claims (Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe)

Jackson_Hole_22082013_body_44.png, Beginn des jährlichen Notenbanker-Treffens in Jackson Hole. In 2010 wurde dort QE2 angedeutet.

DailyFX Artikel: Was ein möglicher Fed Taper für die Aktien & Forex bedeutet

DailyFX Forum

http://bit.ly/14cDZ4g

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.