Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Der japanische Yen zum Ende der Woche mit Korrekturpotential, USD/JPY wohl bearish

Der japanische Yen zum Ende der Woche mit Korrekturpotential, USD/JPY wohl bearish

2013-08-05 13:01:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Am 26.07. titelte ich „Wettet die BoJ asugehend von den Inflationsdaten heute nacht insgeheim auf schlechte NFPs?“

http://www.dailyfx.com/devisenhandel/fundamental/marktnachrichten/2013/07/26/Wettet_die_BoJ_asugehend_von_den_Inflationsdaten_heute_nacht_insgeheim_auf_schlechte_NFPs.html

Die NFPs am vergangenen Freitag lagen nun tatsächlich unter der Erwartung und tatsächlich: aus dieser Gegebenheit plus der technischen Situation, welcher sich nun im 10-jährigen T-Note-Future abzeichnet, erwächst für den JPY durch die BoJ-Sitzung am Donnerstag Korrekturpotential.

Nochmal kurz zur Erinnerung: die Zinsen 10-jähriger US-Treasuries und der USD/JPY sind stark positiv korreliert.Der Konsens meiner Überlegung war, dass eine zurückhaltendere Rhetorik seitens der BoJ-Offiziellen nicht zwangsläufig eine Korrekturbewegung im USD/JPY einleiten müsse, da die stabilen Zinsen 10-jähriger T-Notes als Art Gegenwicht bzw. sabilisierendes Element betrachtet werden konnten.

Unten stehende Grafik liefert nun einen sehr interessanter Blick auf 10-jährige US-Treasuries.

Wie wir wissen verhalten sich Anleihekurse und Zinsen invers. Das Verteidigen der übergeordneten Aufwärtstrendlinie dürfte eins der Hauptthemen der kommenden Wochen werden und somit auch die USD/JPY-Trader interessieren.

Denkbar ist, dass der (wohl unausweichliche...) Break nach den durchwachsenen NFPs am Freitag nicht sofort erfolgt oder anders: die Zinsen dürften sich tendenziell eher stabilisieren bzw.sich leicht rückläufig verhalten, was dem USD/JPY oben thematisiertes stabilisierendes Element nimmt.

US-T-Note-Future - Weekly

Der_japanische_Yen_zum_Ende_der_Woche_mit_Korrekturpotential_USDJPY_wohl_bearish_body_Picture_3.png, Der japanische Yen zum Ende der Woche mit Korrekturpotential, USD/JPY wohl bearish

Ergo: aus dieser Richtung scheint einem Drop im USD/JPY in den kommenden Tagen nicht so viel entgegen zu stehen und in Verbindung mit Andeutungen seitens der japanischen Politik und BoJ, die zeigen, dass die Inflation schneller anzieht, als viele erwarten ergibt sich zum Ende der Woche bearishes Potential für den USD/JPY bzw. bullishes Potential für den JPY.

Für die BoJ-Sitzung am Donnerstag gilt: alle Andeutungen aus Japans Politik, dass Steuererhöhungen in Japan zunächst kein Thema sind, beinhalten kurzfristig bullishes Potential für den JPY. Grund: niedrigere Steuern begünstigen tendenziell den Konsum und somit die Inflation.

Dies bedeutet im Umkehrschluss aber, dass die BoJ weniger Gründe hat quantitativ erneut tätig zu werden, was den JPY wiederum begünstigt.

Zudem haben die letzten Inflationsdaten aus Japan gezeigt, dass die Inflation schneller als erwartet angezogen ist, dies könnte als Grundlage für die BoJ dienen, weiteren expansiven Anstrengungen reservierter gegenüber zu treten. Dies wäre auch vor dem Hintergrund steigender Energiekosten seitens der japanischen Politik wünschenswert, denn: durch die weitere Schwächung des JPY drohen durch gestiegene Energiekosten entsprechend starke Anstiege des japanischen Handelsbilanzdefizits...

Für die kommenden Tage bleibe ich für den USD/JPY erstmal bearish und schätze eine Attacke auf die 97,50er Region als wahrscheinlich ein, ein Break macht den Weg Richtung 93,50 frei:

Der_japanische_Yen_zum_Ende_der_Woche_mit_Korrekturpotential_USDJPY_wohl_bearish_body_Picture_2.png, Der japanische Yen zum Ende der Woche mit Korrekturpotential, USD/JPY wohl bearish

Ganz langfristig ändert sich allerdings nichts an meiner bearishen Einschätzung für den JPY und somit an meinem bullishen Ausblick für den USD/JPY.

Einerseits seh ich weiter die realistische Option, dass die BoJ nach einem Abbau des Sentiment-Extrems im JPY erneut auf den Plan tritt, quantitativ tätig wird und auf diesem Weg den „Biggest Bang for their buck“ zu bekommen und eine Abwertung des JPY durch die Non Comms im CoT zu katalysieren.

Aber auch der Katalysator „Zinsen 10-jähriger US-Treasuries“ sollte im Zusammenhang mit dem USD/JPY nicht außer acht gelassen werden, eine Reduktion quantitativer Anstrengungen („Taper“) seitens der FED noch in 2013 ist für mich unausweichlich.

Hauptgrund ist hierfür sind ebenfalls die NFPs am Freitag.

Denn, wie auch immer wir die NFPs und die Arbeitslosenquote trotz geringerer Partizipationsrate von Freitag interpretieren: Tatsache ist, dass wir Freitag eine Arbeitslosenquote präsentiert bekommen haben, die nur 0,4% unter der Bernanke'schen Quote liegt, wo Taper ein Thema wird. Und 40 Basispunkte sind nicht wirklich viel.

In diesem Zusammenhang ist der Bruch der oben thematisierten Aufwärtstrendlinie im US-T-Note-Future infolge anziehender US-Zinsen für mich unausweichlich...

Der_japanische_Yen_zum_Ende_der_Woche_mit_Korrekturpotential_USDJPY_wohl_bearish_body_Picture_1.png, Der japanische Yen zum Ende der Woche mit Korrekturpotential, USD/JPY wohl bearish

Live-Trading-Setups für die FX-Märkte, Indizes, Rohstoffe, etc. unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ .

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.