Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,67 % Gold: 0,33 % WTI Öl: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gfHtKE1i4W
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,10 % 🇪🇺EUR: -0,16 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,30 % 🇨🇦CAD: -0,33 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/BAMIc3aSIv
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KNMUVfhe2v
  • 🇨🇳 CNY Caixin China PMI Mfg (MAR), Aktuell: 50.1 Erwartet: 45.0 Vorher: 40.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Caixin China PMI Mfg (MAR) um 01:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 45.0 Vorher: 40.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇦🇺 AUD RBA Minutes of March 18 Policy Meeting (MAR) um 00:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • 🇯🇵 JPY Tankan-Prognose Hersteller (Großunternehmen) (1Q), Aktuell: -11 Erwartet: -15 Vorher: 0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Investitionsaufwand alle Industrien (Großunternehmen) (1Q), Aktuell: 1.8% Erwartet: 1.7% Vorher: 6.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Large Non-Manufacturing Index (1Q), Aktuell: 8 Erwartet: 2 Vorher: 20 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Small Non-Manufacturing Outlook (1Q), Aktuell: -19 Erwartet: -15 Vorher: 1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
Wettet die BoJ asugehend von den Inflationsdaten heute nacht insgeheim auf schlechte NFPs?

Wettet die BoJ asugehend von den Inflationsdaten heute nacht insgeheim auf schlechte NFPs?

2013-07-26 13:02:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Die Verbraucherpreise heute nacht sind höher als erwartet in Japan für den Monat Juni ausgefallen:

http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender?tz=%2B2.0&sort=date&week=today&eur=true&usd=true&jpy=true&gbp=true&chf=true&aud=true&cad=true&nzd=true&cny=true&high=true&medium=true&low=true

Dies markiert das höchste Inflationsniveau seit Mai 2012. Die bearishe Reaktion im USD/JPY lässt sich vor dem Hintergrund, dass sich die stark zum USD/JPY korrelierten Zinsen 10-jähriger T-Notes nahezu unverändert präsentieren dahingehend interpretieren, dass die Marktteilnehmer nun reduziertes Potential für weitere, aggressive quantitative Unternehmungen seitens der BoJ in näherer Zukunft sehen.

Wie im Morning Meeting thematisiert wäre eine nun einsetzende, stärkere Korrektur aufgrund des immer noch sehr stark einseitigen bearishen Sentiments im JPY wünschenswert um die im November 2012 eingeleitete Abwertung des JPY übergeordnet fortzuführen.

Grund: der COT zeigte in der letzten Woche, dass ein Gros der Marktteilnehmer den JPY Short positioniert ist:

http://www.dailyfx.com/devisenhandel/fundamental/research/2013/07/22/JPYUSD.html

Das ist einfach gesprochen so zu verstehen: wenn schon viele Short sind, dann gibt es nicht mehr so viele, die noch Short gehen können.

In diesem Zusammenhang ein Blick zurück auf die BoJ: wenn diese weitere Abwertungen des JPY in den kommenden, sagen wir 12 Monaten, anstrebt, dann wird die aggressive Abwertung des JPY sich nicht so "problemlos" durchsetzen lassen, wie dies im Zeitraum zwischen November 2012 und Mai 2013 hat gestalten lassen (der USD wertete zum JPY in diesem Zeitraum in der Spitze 31% auf)

Das dürfte die BoJ auch wissen und könnte hieraus folgende taktische Überlegung ableiten:

die derzeitig sich abzeichnenden, ersten zurückhaltenden Stimmen in der BoJ und die Zurückhaltung im Bezug auf weitere quantitative Lockerungen auf den letzten BoJ-Sitzungen, die sich vor dem Hintergrund der Inflationsdaten seitens der BoJ nun gut argumentieren lassen, könnten eine Reduktion dieses einseitigen Sentiments einleiten.

Hieraus könnte beim Bruch des technisch relevanten Levels um 98,20, dem Juli-Tief, ein Domino-Effekt eingeleitet werden, eine Korrektur des USD/JPY in Richtung des Juni-Tiefs um 93,80 wird sogar denkbar.

Wettet_die_BoJ_asugehend_von_den_Inflationsdaten_heute_nacht_insgeheim_auf_schlechte_NFPs_body_Picture_2.png, Wettet die BoJ asugehend von den Inflationsdaten heute nacht insgeheim auf schlechte NFPs?

Geht diese Bewegung dann in den kommenden Wochen mit einer entsprechenden Reduktion der Short-Positionen seitens der Groß-Spekulanten einher (sei es durch Gewinnmitnahmen oder aber Zweifel im Zusammenhang mit der langfristigen Durchführbarkeit der Abenomics und Abwertung des JPY), so wäre dann die BoJ am Zug:

in solch einem Marktumfeld auf den Plan zu treten und die nächste aggressive Abwertungswelle anzustoßen würde viele Marktteilnehmer auf dem falschen Fuss erwischen und die BoJ mit dem "biggest bang for their buck" versorgen, denn dann müssten die Groß-Spekulanten auf den Abwertungszug JPY wieder aufspringen und langfristig wäre das Überwinden des derzeitigen Jahreshochs bei 103,73 und ein anschließender Lauf des USD/JPY in Richtung der 110er Region als realistisch einzuschätzen.

Was dieser taktischen Überlegung, sollte die BoJ diese tatsächlich anstrengen, entgegensteht ist allerdings folgendes:

das, meines Erachtens unausweichliche, Tapering seitens der FED. Die Korrelation der Zinsen 10-jähriger US Treasuries zum USD/JPY die vergangenen 10 Jahre ist unübersehbar:

Wettet_die_BoJ_asugehend_von_den_Inflationsdaten_heute_nacht_insgeheim_auf_schlechte_NFPs_body_Picture_1.png, Wettet die BoJ asugehend von den Inflationsdaten heute nacht insgeheim auf schlechte NFPs?

Eine einsetzende Reduktion quantitativer Maßnahmen seitens der FED dürfte die Zinsen 10-jähriger US Treasuries (blau) weiter anziehen lassen, was auch den USD/JPY (rot) anschieben dürfte.

Besonders in der kommenden Woche stehen hier zwei ganz entscheidende Events, welche Einfluss auf diese Entwicklung der Zinsen haben auf der Agenda: einerseits die FED-Sitzung am Mittwoch, den 31.07. und zudem die US Arbeitsmarktdaten NFPs am Freitag, den 02.08.

Restriktive Andeutungen seitens der FED oder aber außerordentlich gute NFPs am Freitag beinhalten beide das Potential die Zinsen 10-jähriger US Treasuries anziehen zu lassen. Was sich die BoJ also erhoffen dürfte ist genau das Gegenteil, andernfalls würde die taktische Überlegung von weiter oben nur schwierig aufgehen...

Live-Trading-Setups für die FX-Märkte, Indizes, Rohstoffe, etc. unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ .

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.