Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • one of possible re-enter scenarios for me if #DAX turns today. If not will wait for a turn higher. #DAX30 https://t.co/PYHzOKNIeR https://t.co/muKXaB1vnD
  • #DAX Future rejected at 31.March cash close. https://t.co/5Xy3UvuAdn
  • RT @RottiTrader: Possibly agreement in the oil war. "Moscow and Riyadh are very, very close to an #oil agreement," said Kirill Dmitriev, CE…
  • 🇩🇪 DAX Ausblick: Der Markt will positive News https://t.co/oh7wWyuGWg #DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @de_tradingview https://t.co/tVOCOnCnGm
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsche Auftragseingänge, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB) um 06:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -0.2% Vorher: -1.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
  • Talking to myself. It’s often better to be able to re-enter into a trade than to sit on a bigger loss and to wait for the market to turn. Also re-entering could mean a better entry than the previous one. #Trading #DAX30 #Traders
  • Good Morning. Seems like market want a relief, no matter what. News driven move in premarket. Is recession over now? Don’t believe it, but waiting for rationality could mean short term losses. Reducing my short position now and will see what they will do after cash opening. #DAX https://t.co/tStkD8C3Sb
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,17 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/9Px4T9j2Yl
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,40 % 🇨🇦CAD: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,28 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4aYxXSD0o6
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 3,60 % Dow Jones: 3,42 % Dax 30: 3,17 % CAC 40: 2,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/63viEnSOWg
Dollar stürzt, nachdem Sprachrohr der Fed eine Veränderung der Fed Orientierung vorschlägt

Dollar stürzt, nachdem Sprachrohr der Fed eine Veränderung der Fed Orientierung vorschlägt

2013-07-26 02:32:00
John Kicklighter, Chef-Stratege
Teile:
  • Dollar stürzt, nachdem Fed Sprachrohr Änderung der Fed Orientierung vorschlägt
  • Britisches Pfund: Warum ein Fall nach dem UK 2Q BIP auf robuste Erwartungen trifft?
  • Euro: Griechenland wird aktiv, um Genehmigung für EU Rettungszahlung am Freitag zu sichern
  • Australischer Dollar leidet, da sich Vertrauen in RBA Zinserhöhung aufbaut
  • Japanischer Yen: BoJ sieht Erfolg bei steigender Inflation, die Yen Crosses jedoch nicht…
  • New Zealand Dollar Rallye nach RBNZ zu bestem Tag in 13 Monaten
  • Gold zeichnet höher, da Hilsenrath Taper-Gerede wiederbelebt, Golderzeuger leiden unter niedrigem Kurs

Dollar stürzt, nachdem Fed Sprachrohr Änderung der Fed Orientierung vorschlägt

Der Dollar gab am Donnerstag die unverdiente Stärke der vorherigen Handelszeit langsam zurück, als der Markt Wind von einer "Taper" Schlagzeile bekam. Später in der US Handelszeit gab der Reporter des Wall Street Journal, Jon Hilsenrath – als inoffizielles Sprachrohr der Fed angesehen – einen Bericht heraus, welcher sich darauf bezieht, dass die Federal Reserve ihr $85 Milliarden-pro-Monat Stimulus Programm in der nächsten Woche unberührt lässt, und dass ein Versuch die "leichtes-Geld-Aussage" zu "präzisieren" unternommen werde. Ein Erwachen des Marktes aus seiner Volatilitätsflaute brachte für den Dollar einen marktweiten Selloff und ein paar verlockende technische Breakouts von Paaren wie dem USD/JPY und dem GBP/USD. Doch sicherlich kann aus dieser Nachricht noch ein wenig mehr gezogen werden als nur ein Aufschrecken von Tradern, die am Steuer eingeschlafen sind. Es gab eine außergewöhnlich geringe Wahrscheinlichkeit, dass die Zentralbank ihre Reduzierung bei dem Juli-Meeeting eingesetzt hätte – Ökonomen und Spekulanten, die es "bald" erwarten, denken, dass es bei der Zusammenkunft im September passieren wird. Außerdem verpasst eine klarer definierte Aussage, dass die Zentralbank die Zinsen für eine Weile nicht erhöhen wird, das Ziel des Blickpunktes der Märkte. Das Interesse liegt in der ersten Reduzierung des laufenden QE3 Programms, da das der erste Schritt in Richtung einer möglichen Beendigung wäre – und Spekulanten gehören zu der vorausschauenden Sorte.

Britisches Pfund: Warum ein Fall nach dem UK 2Q BIP auf robuste Erwartungen trifft?

Laut der Stelle für Nationale Statistiken wuchs die Wirtschaft Englands im zweiten Quartal um 0,6 Prozent. Das verdoppelt die Geschwindigkeit der vorherigen Periode und setzt ein Gegenargument gegen die ständigen Bären, die glauben die Wettbewerbsfähigkeit des Landes ließe nach und die Bank of England (BoE) sei gezwungen ihre Stimulusmaßnahmen zu verstärken, in Stein. Die Bedrohung durch eine "Dreifachrezession" zu Beginn des Jahres verstärkte den Glauben, dass die Zentralbank sich zur Fed und BoJ gesellen solle, um mit den Maßnahmen der Gegenspieler gleichzuziehen – ein Schritt, der die Schwäche der Währung verschärft hätte. Doch wir sehen mehr und mehr Beweise, dass jene Ängste nicht übertrieben waren. Falls diese BIP-Zahl eine Zukunft ohne aufgeblähten Stimulus stützt, warum hat der Sterling trotzdem keine Rallye erlebt? Ein Ergebnis "in Übereinstimmung" mit den Erwartungen entwaffnet die Veröffentlichung praktisch. Außerdem gibt es einen Ablenkungsfaktor, da die Trader dem BoE Zinsentscheid in der nächsten Woche entgegensehen.

Euro: Griechenland wird aktiv, um Genehmigung für EU Rettungszahlung am Freitag zu sichern

Es gab in der vergangenen Handelszeit nur wenige fundamentale Höhepunkte für den Euro, aber dies schien den Euro-Tradern keine einheitliche Haltung zu bringen. Die Top-Nachricht war der Bericht, dass das griechische Parlament eine Maßnahme bewilligte, die einige Tausend öffentliche Angestellte zu einer "Sonder-Arbeitsreserve" transferierte. Gemäß dem Chef der Eurogruppe, Dijsselbloem, war dies der letzte der 22 geforderten Punkte für einen Fortschritt in Griechenland, um die nächste Hilfstranche von €2,5 Milliarden zu erhalten. Die Offiziellen werden voraussichtlich am Freitag eine Sitzung abhalten, um die Freigabe zu besprechen, die am Mittwoch verschoben worden war. Dies wird sich kaum als marktbewegendes Ereignis erweisen, außer, es wird nicht genehmigt. Gleichzeitig forderte der IWF von der Eurozone, ihre Stimulus-Anstrengungen und die Zinssatzsenkungen voranzutreiben – eine Empfehlung, die ignoriert werden wird – und Spanien berichtete über einen sehr benötigten Rückgang in der Arbeitslosenquote.

Australischer Dollar leidet, da sich Vertrauen in RBA Zinserhöhung aufbaut Es scheint, als wenn dem Australischen Dollar nie ein Grund fehlt von den Bären mit Fäusten geschlagen zu werden (Neu bei Forex? Schauen Sie diese Video). Während das Sentiment – und somit der Appetit auf Ertrag – nachgelassen haben, verblasst das "Renditepotential" der Währung. Nach den 2Q VPI Zahlen der letzten Woche stellen wir fest, dass Teilnehmer des Zinsmarktes nun eine 71 Prozent Wahrscheinlichkeit einer Kürzung des Leitzinses durch die RBA sehen, um weitere 25 Basispunkte bis 2,50 Prozent am 6. August. Wir haben dieses Überzeugungslevel seit Oktober erlebt. Angesichts der nachlassenden Zinsattraktivität des Aussie Dollar, hat der Benchmark 10-jährige Regierungsanleihezins eine bemerkenswerte Lethargie im Gegensatz zu anderen, wie dem Neuseeland Dollar, gezeigt. Der Zinsverlust der Aussie Benchmark gegenüber seinem Neuseeländischen Gegenstück liegt aktuell bei 45 Basispunkten – nahe dem weitesten Wert in Jahren.

Japanischer Yen: BoJ sieht Erfolg bei steigender Inflation, die Yen Crosses jedoch nicht…

Die Daten geben der Bank of Japan (BoJ) und dem Japanischen Yen die nötige Unterstützung für ein breiteres Vertrauen. Es wurden nicht nur Verbesserungen in der Geschäftsaktivität, im Handel und anderen Wirtschaftszahlen verzeichnet, sondern wir sehen auch den Beginn einer stagnierenden Inflation. Der Innenminister veröffentlichte die VPI-Zahlen vom Juni aufgrund eines stark erhöhten Drucks. Die Hauptzahlen zeigen einen jährlichen Preisanstieg von 0,2 Prozent, der erste positive Anstieg in 13 Monaten. Ohne die frischen Lebensmittel stieg die Inflation um 0,4 Prozent – die schnellste Erhöhung seit November 2008. Obwohl das Ziel der Zentralbank 2,0 Prozent ist, ist dies für ein Land, das während zwei Jahrzehnten mit der Deflation kämpfte, ermutigend. Dies ist ein frühes Anzeichen für eine erfolgreiche Geld- und Finanzpolitik… aber der FX-markt scheint nicht beeindruckt zu sein. Die Yen-Crosses blieben bei diesen Daten unverändert. Das Stimulus-Level ist festgesetzt, und eine Rückkehr der Inflation bedeutet eine eventuelle Zinssatzerhöhung – das ist für eine Finanzierungswährung nicht gut.

New Zealand Dollar Rallye nach RBNZ zu bestem Tag in 13 Monaten

Während die Zinssatzentscheidung der Reserve Bank of New Zealand am Donnerstag morgen keinen sofortigen Anstieg der Volatilität hinter der Benchmark-Währung auslöste, gab es im Laufe des Tages beträchtliche Konsistenz hinter ihrer Bewegung. Gegen Ende des Handels in New York, vollführte der NZD/USD eine enorme Rallye über 152 Pips oder 1,9 Prozent - der größte Anstieg in Pips seit dem 30. November 2011 und der größte prozentuale Anstieg seit dem 6. Juni 2012. Woher kam diese Bewegung? Während die Erklärung der Zentralbank eine Beibehaltung der Benchmark-Zinssätze im Jahr 2013 ankündigte, wird der Markt zunehmend in seinem Ausblick für eine mögliche Anhebung gewiss. Der Anstieg bei den 10-jährigen neuseeländischen Staatsanleihen über 4,2 Prozent und Swaps, die einen Anstieg über 56 Basispunkte innerhalb von 12 Monaten einkalkulieren, spiegeln diese restriktive Stimmung wieder.

Gold zeichnet höher, da Hilsenrath Taper-Gerede wiederbelebt, Golderzeuger leiden unter niedrigem Kurs

Mit den wiederbelebten spekulativen Gerüchten über die Pläne der Federal Reserve dank Jon Hilsenrath, schaffte es Gold, in der vergangenen Handelszeit etwas Fuß zu fassen. Es gibt zwei Geschwindigkeiten, mit denen dieses Eventrisiko den Rohstoff beeinflussen könnte. Einerseits könnte der Markt die Schlagzeilen zum Stimulus als definitiven Wechsel bei der Haltung der Zentralbank ansehen; und die "alternative Wertanlage" würde einen unabhängigen Antrieb erhalten. Diese Interpretation könnte uns auf neue Hochs und in Richtung $1.400 bringen. Was wir jedoch erlebten war eine andere Auffassung: Ein ruhiger Markt wurde von Kommentaren zum Leben erweckt, die den Ausblick nicht ändern. Somit profitierte das Metall nur gerade vom Sturz des Dollars – wie die meisten seiner Crosses. In anderen Nachrichten schadet der tiefe Kurs des Edelmetalls mehr als nur die eingefleischten Bullen. Goldcorp – der größte Erzeuger des Edelmetalls – kündigte bei seinen Umsatzzahlen im zweiten Quartal eine Abschreibung von $1,96 Milliarden bei seinen Vermögenswerten an.

**Für eine vollständige Liste des anstehenden Eventrisikos und vergangene Veröffentlichungen, gehen Sie auf www.dailyfx.com/calendar

WIRTSCHAFTSDATEN

GMT

Währung

Veröffentlichung

Umfrage

Vorherig

Kommentare

1:45

CNY

MNI Business Sentiment Indikator (JUL)

Aufgrund der enttäuschenden HSBC PMI Daten vom Mittwoch sehen die Aussichten auf eine Verbesserung der chinesischen Daten schlecht aus.

6:45

EUR

Französischer Verbrauchervertrauen-Indikator(JUL)

79

78

Der Indikator fällt seit August 2012.

13:55

USD

University of Michigan Verbrauchervertrauen (JUL F)

84,0

83,9

Der Indikator verbesserte sich ab der Kennzahl im April bei 76,40 deutlich.

SA

1:30

CNY

China Industriegewinne (seit Jahresbeginn) (im Jahresvergleich) (JUN)

12,3%

Mit Spekulationen, dass die Bilanzen schwacher Unternehmen in China aufpoliert werden, könnte dieser Indikator einer der wenigen positiven Publikationen des Landes sein.

GMT

Währung

Kommende Ereignisse & Ansprachen

1:00

AUD

Australien verkauft A$700 Mio. in 10-jährigen Bonds

9:00

EUR

Italien wird inflationsgebundene Bonds verkaufen

-:-

EUR

Entscheidung der EU über Hilfszahlung an Griechenland (vertagt vom Mittwoch)

UNTERSTÜTZUNGS- UND WIDERSTANDSLEVELS

Um die aktualisierten UNTERSTÜTZUNGS- UND WIDERSTANDSLEVEL der Hauptwährungen zu sehen, besuchen Sie das Technische Analyse Portal

Um aktuelle PIVOT PUNKT LEVEL für die Majors und Crosses zu sehen, besuchen Sie unsere Pivot Punkt Tabelle

KLASSISCHE UNTERSTÜTZUNG UND WIDERSTAND

EMERGING MARKETS 18:00 GMT

SKANDINAVISCHE WÄHRUNGEN 18:00 GMT

Währung

USD/MXN

USD/TRY

USD/ZAR

USD/HKD

USD/SGD

Währung

USD/SEK

USD/DKK

USD/NOK

Widerstand 2

13,4800

2,0000

10,7000

7,8165

1,3650

Widerstand 2

7,5800

5,8950

6,5135

Widerstand 1

13,2000

1,9500

10,2500

7,8075

1,3250

Widerstand 1

6,8155

5,8475

6,2660

Spot

12,8248

1,9532

9,9898

7,7565

1,2611

Spot

6,6645

5,7005

6,0533

Unterstützung 1

12,6000

1,9100

9,3700

7,7490

1,2000

Unterstützung 1

6,0800

5,6075

5,9365

Unterstützung 2

12,0000

1,6500

8,9500

7,7450

1,1800

Unterstützung 2

5,8085

5,4440

5,7400

INTRA-DAY PROBABILITY BANDS 18:00 GMT

\CCY

EUR/USD

GBP/USD

USD/JPY

USD/CHF

USD/CAD

AUD/USD

NZD/USD

EUR/JPY

Gold

Wid. 3

1,3207

1,5321

100,65

0,9579

1,0466

0,9268

0,7945

131,66

1315,85

Wid. 2

1,3176

1,5284

100,28

0,9553

1,0444

0,9238

0,7918

131,18

1307,84

Res 1

1,3145

1,5246

99,91

0,9527

1,0422

0,9208

0,7891

130,71

1299,83

Spot

1,3084

1,5172

99,18

0,9475

1,0378

0,9149

0,7838

129,76

1283,80

Unter. 1

1,3023

1,5098

98,45

0,9423

1,0334

0,9090

0,7785

128,81

1267,77

Unter. 2

1,2992

1,5060

98,08

0,9397

1,0312

0,9060

0,7758

128,34

1307,84

Unter. 3

1,2961

1,5023

97,71

0,9371

1,0290

0,9030

0,7731

127,86

1315,85

v

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.