Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $USDCHF has left a long-term trading range to the downside. This could speak for a chart continuation of the downtrend. Based on the trading range, the price target at the bottom 0.81 CHF has now been activated. #forextrading #forex #USDCHF https://t.co/aKfJ6MXrnj
  • RT @TurnerNovak: Hi Twitter, I'm trying to get to 100k followers by the end of the day To do that, I spent 16 hours/day scouring the inter…
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
Euro versucht Anstieg nach Flash PMI Datenzusammenfassung auszuweiten

Euro versucht Anstieg nach Flash PMI Datenzusammenfassung auszuweiten

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Euro versucht seinen jüngsten Anstieg auszuweiten, da die Zusammenfassung des Flash PMI für Juli auf eine Mäßigung im Herstellungs- und Servicebereich hinweist, was den Ausblick der EZB stützt.

Gesprächsansätze

  • Der Euro könnte steigen, da verbesserte PMI Werte den Ausblick für die EZB Politik verbessern
  • US Dollar könnte fallen, falls Daten zu Verkäufen neuer Immobilien schlecht ausfallen
  • Australischer und NZ Dollar fallen, da chinesische PMI Daten enttäuschen

Der vorläufige Satz der Juli PMI Zahlen für die Eurozone titeln den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Die Erwartungen weisen auf eine Mäßigung, und der regionsweite Index sollte für den Herstellungs- und Servicesektor den langsamsten Rückgang der Aktivität seit März 2012 zeigen. Die Nachrichten aus dem Währungsblock haben im Vergleich zu übereinstimmenden Prognosen zunehmend die Erwartungen übertroffen (lt. Daten von Citigroup), was sich anscheinend ein wenig unterstützend auf die politischen Erwartungen der EZB ausgewirkt hat. Inzwischen folgt der Euro weiterhin der letzten Entwicklung des Zinsspreads , was vermuten lässt, dass dieses Mal eine Überraschung zur Oberseite den Zinsausblick untermauern und der Einheitswährung helfen könnte ihren Anstieg auszuweiten.

Zu einem späteren Zeitpunkt des Tages richtet sich der Fokus zurück auf die US Agenda. Der Bericht zu den Verkäufen von neuen Immobilien für Juni steht im Mittelpunkt, wobei eine Kennzahl von 484.000 den höchsten Wert seit Juni 2008 darstellen dürfte. Wie wir jedoch bereits zuvor anmerkten, haben die US Wirtschaftsergebnisse insgesamt eher glanzlose Ergebnisse im Vergleich zu den Prognosen der Ökonomen gezeigt. Dies ermöglicht enttäuschende Ergebnisse, welche die Spekulationen über eine baldige Bewegung zur Reduzierung der Stimulusbemühungen der Federal Reserve untergräbt und den Abwärtsdruck auf den US Dollar erhöht.

Der Greenback korrigierte sich im nächtlichen Handel gegen seine Hauptgegenstücke höher und legte im Durchschnitt 0,2 Prozent zu. Der Australische und New Zealand Dollar trugen die Last des Selloff und rutschten um bis zu 0,6 Prozent gegen ihren US Namensvetter ab. Der Sturz folgte einem enttäuschenden Ergebnis des chinesischen Herstellungs-PMI von HSBC. Der Index fiel unerwartet auf 47,7 und zeigte somit, dass sich die Aktivität im Herstellungssektor am schnellsten in 13 Monaten zusammenzog.

Neu bei FX? Schauen Sie sich dieses Video an. Für live Marktaktualisierungen besuchen Sie den Real Time News Feed.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Handelsbilanz (NZ$) (JUN)

414 Mio.

105 Mio.

39 Mio.

22:45

NZD

Exporte (NZ$) (JUN)

4,02 Mrd.

4,01 Mrd.

4,08 Mrd.

22:45

NZD

Importe (NZ$) (JUN)

3,60 Mrd.

3,90 Mrd.

4,04 Mrd.

22:45

NZD

Handelsbilanz lfd. Jahr (NZ$) (JUN)

-777 Mio.

-1050 Mio.

-902 Mio.

23:50

JPY

Warenhandelsbilanz Gesamt (¥)(JUN)

-180,8 Mrd.

-155,7 Mrd.

-996,4 Mrd.

23:50

JPY

Bereinigte Warenhandelsbilanz (¥) (JUN)

-598,7 Mrd.

-594,7 Mrd.

-777,9 Mrd.

23:50

JPY

Warenhandelsexporte (im Jahresvergleich) (JUN)

7,4%

10,0%

10,1%

23:50

JPY

Warenhandelsimporte (im Jahresvergleich) (JUN)

11,8%

13,8%

10,1%

1:00

AUD

DEWR Internet-qualifizierte Stellen (im Monatsvergleich) (JUN)

-1,8%

-

-1,8%

1:30

AUD

VPI (im Quartalsvergleich) (2Q)

0,4%

0,5%

0,4%

1:30

AUD

VPI (im Jahresvergleich) (2Q)

2,4%

2,5%

2,5%

1:30

AUD

VPI RBA gewichteter Median (im Quartalsvergleich) (2Q)

0,7%

0,5%

0,5%

1:30

AUD

VPI RBA gewichteter Median (im Jahresvergleich) (2Q)

2,6%

2,4%

2,5%

1:30

AUD

VPI RBA Angepasster Mittelwert (im Quartalsvergleich) (2Q)

0,5%

0,5%

0,4%

1:30

AUD

VPI RBA Angepasster Mittelwert (im Jahresvergleich) (2Q)

2,2%

2,1%

2,3%

1:45

CNY

HSBC Flash Herstellungs-PMI (JUL)

47,7

48,2

48,2

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Französischer PMI Herstellungsindex (JUL P)

48,8

48,4

Mittel

7:00

EUR

Französischer PMI Services (JUL P)

47,5

47,2

Mittel

7:30

EUR

Deutscher PMI Herstellungsindex (JUL A)

49,2

48,6

Hoch

7:30

EUR

Deutscher PMI Services (JUL A)

50,7

50,4

Hoch

8:00

EUR

Euro-Zone PMI Herstellungsindex (JUL A)

49,1

48,8

Hoch

8:00

EUR

Euro-Zone PMI Services (JUL A)

48,7

48,3

Hoch

8:00

EUR

Euro-Zone PMI Composite (JUL A)

49,1

48,7

Hoch

10:00

GBP

CBI Trends Gesamtorder (JUL)

-12

-18

Tief

10:00

GBP

CBI Trends Verkaufspreise (JUL)

4

3

Tief

10:00

GBP

CBI Geschäftsoptimismus (JUL)

8

5

Tief

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3134

1,3253

GBP/USD

1,5333

1,5398

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.