Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $USDCHF has left a long-term trading range to the downside. This could speak for a chart continuation of the downtrend. Based on the trading range, the price target at the bottom 0.81 CHF has now been activated. #forextrading #forex #USDCHF https://t.co/aKfJ6MXrnj
  • RT @TurnerNovak: Hi Twitter, I'm trying to get to 100k followers by the end of the day To do that, I spent 16 hours/day scouring the inter…
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
Euro könnte aufgrund Vertrauensdaten zulegen, US-Dollar verletzlich

Euro könnte aufgrund Vertrauensdaten zulegen, US-Dollar verletzlich

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Euro könne ansteigen, da der Bericht zum Verbrauchervertrauen für Juli den Politikausblick für die EZB unterstützt. Der Dollar bleibt verletzlich, da negative US-Daten überraschen.

Gesprächsansätze

  • Ausverkauf des US-Dollars könnte sich fortsetzen, da schwache Daten Wetten auf "QE-Taper" der Fed untergraben
  • Euro könne sich kräftigen, falls Bericht zu Verbrauchervertrauen EZB-Ausblick unterstützt

Der US-Dollar entwickelte sich im Overnight-Handel unterdurchschnittlich und gab im Durchschnitt um 0,2 Prozent gegenüber seinen Hauptgegenwährungen nach. Diese Bewegung schien die Reaktion der asiatischen Trader auf Entwicklungen während der Handelszeit an der Wall Street zu reflektieren: Die Daten zu Verkäufen vorhandener Immobilien enttäuschten wie fast erwartet und lasteten auf Erwartungen einer kurzfristigen Reduzierung der Stimulusbemühungen der Federal Reserve und führten den Greenback nach unten. Ein relativ länger anhaltendes QE erhöht das Abschwächungsrisiko des USD verglichen mit der Alternative. Der von Sentiment getriebene Australische und New Zealand Dollar entwickelte sich überdurchschnittlich, da der Ausblick auf eine anhaltende geldpolitische Unterstützung für die weltgrößte Wirtschaft die Risikoneigung unterstützte und die asiatischen Aktienmärkte nach oben treib.

Mit Blick nach vorn titelt eine Schätzung des Verbrauchervertrauens in der Eurozone den sonst glanzlosen europäischen Wirtschaftskalender. Der Nachrichtenfluss aus dem Währungsblock hat zunehmend die Erwartungen übertroffen (laut von Citigroup ermittelten Daten), was sich zumindest in irgendeiner Weise als unterstützend für die geldpolitischen Erwartungen der EZB erwiesen hat. Inzwischen zeichnet der Euro weiter eng die Renditekurve nach, was vermuten lässt, dass eine weitere Überraschung nach oben dieses mal den Ausblick wie auch die Einheitswährung untermauern könnte.

Später am Tag richtet sich der Blickpunkt erneut auf die US-Datenagenda. Es stehen der Immobilienpreisindex für Mai und der Richmond Fed Herstellungsindex für Juli an, wobei bei beiden geringfügige Verbesserungen erwartet werden. Wie wir bereits festgestellt haben, lieferten die US-Wirtschaftsveröffentlichungen insgesamt etwas glanzlose Ergebnisse gegenüber den Prognosen der Ökonomen. Dadurch bleibt die Tür für enttäuschende Ergebnisse offen, die die Spekulationen auf einen "QE-Taper" untergraben und auf den US-Dollar Druck nach unten ausüben.

Neu bei FX? Schauen Sie sich dieses Video an. Für live Marktaktualisierungen besuchen Sie den Real Time News Feed.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:41

JPY

Cabinet Office monatlicher Wirtschaftbericht (JUL)

-

-

-

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:45

EUR

Französische Konjunkturumfrage Gesamtnachfrage (JUL)

-

-22

Tief

6:45

EUR

Produktionsoutput eigener Unternehmen Frankreichs (JUL)

2

0

Tief

6:45

EUR

Indikator für französische Produktionsprognose (JUL)

-42

-42

Tief

6:45

EUR

Französischer Konjunkturoptimismus (JUL)

94

93

Mittel

8:30

GBP

BBA-Darlehen für den Immobilienkauf (JUN)

38300

36102

Mittel

14:00

EUR

Verbrauchervertrauen Eurozone (JUL A)

-18,3

-18,8

Mittel

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3140

1,3263

GBP/USD

1,5284

1,5460

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.