Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇺🇸 USD Aufträge Gebrauchsgüter (FEB F) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.2% Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • In Kürze:🇺🇸 USD Arbeitsaufträge (FEB) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.2% Vorher: -0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,34 % Dow Jones: -0,48 % CAC 40: -0,49 % Dax 30: -1,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vcViYWAihg
  • Cheating is costly, even for those who can afford it. So no positive reaction this time on #claims. Market does what is for, at least for a short period of time. #SPX
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1784k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Handelsbilanz (FEB), Aktuell: -39.90b Erwartet: -$40.0b Vorher: -$45.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6648k Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3.03M Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6.65M Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
Euro könnte ohne Überraschung aus Griechenland steigen; erweiterte EZB-Orientierungshilfe

Euro könnte ohne Überraschung aus Griechenland steigen; erweiterte EZB-Orientierungshilfe

2013-07-08 08:09:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Der Euro könnte in der Lage sein sich höher zu korrigieren, es sei denn Griechenland scheitert seine letzte Funding-Tranche zu sichern, oder EZB Präsident Draghi erweitert die “vorausschauende Orientierungshilfe” der letzten Woche.

Gesprächsansätze

  • Letzte Griechenland Finanzierungs-Tranche im Fokus, während Finanzminister sich in Brüssel treffen
  • Euro wird kaum neuen Unterseiten-Katalysator im IWF-Berich und Draghis Kommentaren finden

Alle Augen schauen zu Beginn der Trading-Woche in Richtung Brüssel, da die Finanzminister der Eurozone zusammenkommen um nach einem Untersuchungsbesuch der "Troika" (EU/EZB/IWF) Inspektoren die nächste Finanzierungs-Tranche für Griechenland zu genehmigen. Einige Berichte lassen anklingen, dass Beobachter mit dem Fortschritt der Reform nicht zufrieden seien, doch der griechische Finanzminister Yannis Stournaras sagte, dass ein Deal die €240 Milliarden Kredite freizuschalten möglicherweise noch vor dem Treffen erreicht werden würde. Die Investoren sind sich der Lücke zwischen den Fakten und der Rhetorik der Offiziellen jedoch wohl bewusst und werden die aus dem Gipfel entstehenden Ergebnisse genau beobachten.

Andere Diskussionsthemen könnten der jüngste Anstieg bei den portugiesischen Darlehenskosten sein – wobei der 10-jährige Benchmark-Anleihezinssatz letzte Woche über die stark beobachtete 7 Prozent Marke schoss - und die Hilfsbemühungen für Zypern. Abgesehen davon wird der IWF seinen jährlichen “Artikel IV”-Bericht über den Zustand der europäischen Wirtschaft veröffentlichen, während EZB Präsident Mario Draghi sein vierteljährliches Zeugnis vor dem Komitee für wirtschaftliche und geldpolitische Affären des Europäischen Parlaments ablegen wird.

Angesichts des Fortschritts hinsichtlich der Begrenzung der Schuldenkrise, der seit dem Bericht vom letzten Jahr erzielt wurde, wird der IWF wahrscheinlich eine Betonung auf die drohende Rezession im Gebiet der Einheitswährung legen. Der internationale Kreditgeber appellierte in 2012 an die EZB, die Zinsen zu senken und unkonventionelle Lockerungsmaßnahmen einzuführen; er wird es wahrscheinlich wieder tun, doch der Schmerz solcher Kommentare könnte nach dem expansiven Treffen der Zentralbank in der letzten Woche neutralisiert werden. Das Gleiche könnte auf die Aussage von Herrn Draghi zutreffen, bei der weitere Details hinsichtlich der neuen "vorausschauenden Orientierungshilfe" der EZB höchstens vage sind. Insgesamt scheint dies ein Hinweis darauf zu sein, dass der Euro in der Lage ist sich ohne einen unerwarteten Patzer in Brüssel höher zu korrigieren.

Profitieren Sie vom Stimmungswechsel auf dem Markt mit dem DailyFX Speculative Sentiment Index

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:50

JPY

Bankdarlehen exkl. Trusts (JUN)

2,2%

2,3%

2,1%

23:50

JPY

Bankdarlehen inkl. Trusts (im Jahresvergleich) (JUN)

1,9%

1,9%

1,8%

23:50

JPY

Bereinigte gesamte Leistungsbilanz (¥) (MAI)

623,3 Mrd.

600,0 Mrd.

852,7 Mrd.

23:50

JPY

Handelsbilanz - BOP Basis (¥) (MAI)

-906,7 Mrd.

-902,1 Mrd.

-818,8 Mrd.

23:50

JPY

Saldo der Leistungsbilanz (im Jahresvergleich) (MAI)

58,1%

91,6%

100,8%

23:50

JPY

Leistungsbilanz gesamt (¥) (MAI)

540,7 Mrd.

600,0 Mrd.

750,0 Mrd.

1:30

AUD

ANZ Stellenangebote (im Monatsvergleich) (JUN)

-1,8%

-

-2,5%

2:35

NZD

REINZ Immobilienpreisindex (JUN)

3685,8

-

3686,9

2:35

NZD

REINZ Immobilienpreisindex (im Monatsvergleich) (JUN)

0,0%

-

0,7%

2:35

NZD

REINZ Immobilienverkäufe (im Jahresvergleich) (JUN)

0,0%

-

7,5%

4:30

JPY

Insolvenzen (im Jahresvergleich) (JUN)

-8,0%

-

-9,0%

5:00

JPY

Eco Watchers Umfrage: aktuell (JUN)

53,0

55,5

55,7

5:00

JPY

Eco Watchers Umfrage: Prognose (JUN)

53,6

55,7

56,2

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

5:45

CHF

Arbeitslosenquote (JUNI)

2,9% (A)

3,0%

Mittel

5:45

CHF

Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (JUN)

3,2% (A)

3,2%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Handelsbilanz (€) (JUN)

13,1 Mrd. (A)

18,0 Mrd.

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Leistungsbilanz (€) (JUN)

11,2 Mrd. (A)

16,7 Mrd.

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Importe, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (JUN)

1,7% (A)

1,2%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Exporte, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (JUN)

-2,4% (A)

1,4%

Tief

7:15

CHF

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (1.Q.)

3,0% (A)

1,7%

Tief

8:30

EUR

Sentix-Anlegervertrauen in der Euro-Zone (JUL)

-11,4

-11,6

Tief

10:00

EUR

Deutsche Industrielle Produktion (im Jahresvergleich) (MAI)

-0,5%

1,0%

Mittel

10:00

EUR

Deutsche Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (MAI)

-0,5%

1,8%

Mittel

13:00

EUR

Finanzminister der Euro-Zone treffen sich in Brüssel

-

-

Hoch

13:00

EUR

ECBs Draghi spricht vor Europa-Parlament

-

-

Mittel

13:00

EUR

IWF veröffentlicht Artikel IV-Erklärung für Eurozone

-

-

Mittel

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2784

1,2895

GBP/USD

1,4805

1,5027

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.