Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Good morning. #DAX Futures positive overnight, but haven’t closed the gap from Monday yet. Today we have many speaks by #Fed members and #Fomc protocol. Aside UK CPI nothing relevant from EU. Deutsche Telekom Earnings. #DAX30 https://t.co/JoMAnk3v4q
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,98 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,87 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Juu3LpHApI
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,10 % 🇨🇦CAD: 0,10 % 🇳🇿NZD: 0,09 % 🇬🇧GBP: 0,03 % 🇨🇭CHF: -0,01 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/YYYdmrKaBo
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,63 % Dax 30: 0,62 % Dow Jones: 0,28 % S&P 500: 0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/UFc9VlN8AR
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,90 % Silber: 0,52 % Gold: 0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nsSCYSaAKo
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,14 % 🇦🇺AUD: 0,11 % 🇨🇦CAD: 0,09 % 🇬🇧GBP: 0,00 % 🇨🇭CHF: -0,01 % 🇯🇵JPY: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/nfeva8VcXf
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,04 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,26 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ROpmPVCCyh
  • 🇦🇺 AUD Wage Price Index (YoY) (4Q), Aktuell: 2.2% Erwartet: 2.2% Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-19
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Wage Price Index (YoY) (4Q) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.2% Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-19
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (JAN), Aktuell: -¥1312.6b Erwartet: -¥1684.8b Vorher: -¥154.6b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-18
Euro wird über deutsche Arbeitsmarktdaten hinwegsehen und sich auf  EU-Führungsgipfels konzentrieren

Euro wird über deutsche Arbeitsmarktdaten hinwegsehen und sich auf EU-Führungsgipfels konzentrieren

2013-06-27 07:05:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Der Euro wird wahrscheinlich über den deutschen Arbeitslosenbericht für Juni hinwegsehen und sich auf den Ausgang eines EU-Führungsgipfels konzentrieren, der heute in Brüssel beginnt.

Gesprächsansätze

  • Euro wird über deutsche Arbeitsmarktdaten hinwegsehen und sich auf EU-Führungsgipfel konzentrieren
  • Revision des UK-BIP wird wahrscheinlich weder Aufschluss über BoE-Ausblick geben, noch Volatilität des Pfunds schüren

Von den deutschen Arbeitslosendaten wird erwartet, dass die Wirtschaft im Juni 8.000 Arbeitsplätze einbüßte. So ein Ausgang würde ziemlich mit dem 12-monatigen Trenddurchschnitt (6,9 Tsd.) übereinstimmen, und es scheint somit unwahrscheinlich, dass der etablierte Politikausblick der EZB bedeutend durcheinander gebracht werden könnte. Dies deutet an, dass der Euro wahrscheinlich kein Feuerwerk erleben wird, wenn der Bericht veröffentlicht wird (außer bei einer größeren Abweichung von den allgemeinen Prognosen), wenn man in Betracht zieht, dass sich die Kurse weiterhin nahe an der Anfangs-Gewinnspread bewegen.

Inzwischen beginnen EU-Führer in Brüssel einen zweitägigen Gipfel. Die Finanzminister aller 27 Länder des Regionalblocks trafen eine Vereinbarung bezüglich der Vorgehensweise bei Bankenversagen, nur wenige Stunden, bevor deren Chefs ihre eigenen Sitzungen halten werden. Der Ansatz stellt das von Zypern inspirierte Modell des "Bail-in" als den EU-weiten Standard.

Beunruhigte Gläubiger von Darlehensgebern und Aktionäre werden die ersten sein, die Verluste verbuchen müssen, gefolgt von unversicherten Sparern (all diejenigen über €100 Tsd.). Diese erzwungenen Verluste werden bei 8 Prozent der Verbindlichkeiten einer Bank gedeckelt, wobei darüber hinaus die zuständige nationale Regierung eintritt, falls nötig. Die Bailout-Hilfe des EFSF/ESM kann ebenso bis zu €60 Milliarden zur Rekapitalisierung von Banken verwendet werden.

Insgesamt bedeutet dies, dass der EU-Führung nicht mehr blieb als eine pro-forma Zustimmung zu dem wohl dornigstem Wirtschaftsproblem auf der Agenda des Gipfels zu geben. Die andere bekannte Angelegenheit, die behandelt wurde, ist die Bemühung im Zusammengang mit einer Budget-Konsolidierung das Wirtschaftswachstum zu fördern und die Arbeitslosigkeit zu reduzieren. Die Trader werden in dieser Angelegenheit Ausschau nach etwas Konkretem halten, und ein wesentliches Zugeständnis würde sicherlich die Notwendigkeit weiterer EZB-Lockerung mindern und somit die Einheitswährung unterstützen.

Die letzte Revision der BIP-Ziffern der UK für das erste Quartal stehen ebenso an, wobei die Ökonomen eine Bestätigung des Anstiegs über 0,3 im Quartalsvergleich erwarten, der in den ursprünglichen Schätzungen berichtet wurde. Die allgemeinen Prognosen weisen stark darauf hin, dass sich die Politik bei dem Meeting der BoE in der nächsten Woche nicht änder wird, nur eine bedeutsamere Revision nach unten könnte das Britische Pfund bedeutend aus den Angeln heben.

Profitieren Sie vom Stimmungswechsel auf dem Markt mit dem DailyFX Speculative Sentiment Index

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Handelsbilanz (NZ$) (MAI)

71 Mio.

427 Mio.

174 Mio.

22:45

NZD

Exporte (NZ$) (MAI)

4,08 Mrd.

4,45 Mrd.

3,95 Mrd.

22:45

NZD

Importe (NZ$) (MAI)

4,01 Mrd.

4,02 Mrd.

3,77 Mrd.

22:45

NZD

Handelsbilanz – 12 Monate aktuelles Jahr (NZ$) (MAI)

-869 Mio.

-522 Mio.

-685 Mio.

1:00

NZD

NBNZ Konjunkturoptimismus (JUN)

50,1

-

41,8

1:00

NZD

ANZ Aktivitätsausblick (JUN)

45,0

-

34,3

1:30

CNY

Industrielle Gewinne, laufendes Jahr (im Jahresvergleich) (MAI)

11,4%

-

11,4%

1:30

AUD

Freie Stellen (MAI)

-7,3%

-

-10,1%

4:30

JPY

Aktivitätsindex aller Industrien (im Monatsvergleich) (APR)

0,4%

0,4%

0,2%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutscher Importpreisindex (im Monatsvergleich) (MAI)

-0,4% (A)

-1,4%

Tief

6:00

EUR

Deutscher Importpreisindex (im Jahresvergleich) (MAI)

-2,9% (A)

-3,2%

Tief

7:00

EUR

EU Führer halten Gipfel in Brüssel

-

-

Hoch

7:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosigkeit (JUN)

8 Tsd.

21 Tsd.

Hoch

7:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenquote saisonbereinigt (JUN)

6,9%

6,9%

Hoch

8:00

EUR

Eurozone M3 saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (MAI)

2,9%

3,2%

Tief

8:00

EUR

Eurozone M3 saisonbereinigt (3M) (MAI)

2,8%

3,0%

Tief

8:30

GBP

Leistungsbilanz (£) (Q1)

-12,0 Mrd.

-14,0 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Bruttoinlandsprodukt (im Quartalsvergleich) (Q1 F)

0,3%

0,3%

Mittel

8:30

GBP

Bruttoinlandsprodukt (im Jahresvergleich) (Q1 F)

0,6%

0,6%

Mittel

8:30

GBP

Gesamte Geschäftsinvestitionen (im Quartalsvergleich) (Q1 F)

-

-0,4%

Tief

8:30

GBP

Gesamte Geschäftsinvestitionen (im Jahresvergleich) (Q1 F)

-

0,7%

Tief

8:30

GBP

Lloyds Business Barometer (JUN)

-

39

Tief

9:00

EUR

Eurozone Geschäftsklimaindikator (JUN)

-0,65

-0,76

Tief

9:00

EUR

Eurozone Konjunkturoptimismus in der Industrie (JUN)

-12,3

-13

Tief

9:00

EUR

Eurozone Konjunkturoptimismus im Dienstleistungssektor (JUN)

-8,5

-9,3

Tief

9:00

EUR

Eurozone Konjunkturoptimismus (JUN)

90,4

89,4

Tief

9:00

EUR

Eurozone Verbrauchervertrauen (JUN F)

-18,8

-18,8

Mittel

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2969

1,3130

GBP/USD

1,5261

1,5403

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.