Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,22 % Gold: 0,32 % Silber: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/VD9UQgHa1J
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Verbrauchervertrauen in der Eurozone (FEB A) um 15:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -8.2 Vorher: -8.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇺🇸 USD Leading Index (JAN) um 15:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.4% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,14 % S&P 500: -0,18 % Dow Jones: -0,18 % Dax 30: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/R3EE5Zkom7
  • and here is the Futures chart showing that #ES_F is trying to test the 370 zone before the open. https://t.co/gzAkt4CI9f
  • Good morning USA 🇺🇸 #ES_F consolidates in premarket within a support zone 380-385. Below that support we could see a gap close to 370, where bigger support could prompt bulls to buy. Yesterday cash close at 386. #SP500 #Trading #Traders https://t.co/ARBLGItRCF
  • 🇺🇸 USD Philadelphia Fed Business Outlook (FEB), Aktuell: 36.7 Erwartet: 11.0 Vorher: 17.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (FEB 15), Aktuell: 210k Erwartet: 210k Vorher: 206k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (FEB 8), Aktuell: 1726k Erwartet: 1717k Vorher: 1701k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇺🇸 USD Philadelphia Fed Business Outlook (FEB), Aktuell: 36.7 Erwartet: 11 Vorher: 17 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
EUR/USD in der kommenden Woche zwischen „Taper“ und „Nicht-Taper“

EUR/USD in der kommenden Woche zwischen „Taper“ und „Nicht-Taper“

2013-06-07 14:03:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Die versprochene Volatilität im EUR/USD in der Wochenanalyse der vergangenen Woche sollte nicht zu viel versprochen sein. Allerdings wurde meine bearishe Erwartungshaltung für den Euro bzw. den US-Dollar ein wenig enttäuscht. Mario Draghi hielt sich bezüglich der Einführung von Strafzinsen sehr bedeckt, der Euro zeigte sich stabil mit leichter Aufwärtsdrift. Viel spannender war die Performance im US-Dollar. Dieser geriet infolge durchwachsener Wirtschaftsdaten (bspw. des ISM bereits am Montag) unter Druck und am Donnerstag folgte ein regelrechter Sell Off im Greenback (begünstigt durch die sehr einseitige Long-Positionierung bspw. der Non Comms im US-Dollar-Future).

Allerdings konnte sich der US-Dollar-Index von FXCM in der Region um 15.580 / 600 Punkten stabilisieren. Der EUR/USD wurde infolgedessen auf Wochenbasis in seinem Hoch über 1,33 USD un somit über seinem Mai-Hoch gehandelt, verlor allerdings infolge passabler US-Arbeitsmarktdaten am Freitag wieder etwas an Boden.

EURUSD_in_der_kommenden_Woche_zwischen_Taper_und_Nicht-Taper_body_Picture_3.png, EUR/USD in der kommenden Woche zwischen „Taper“ und „Nicht-Taper“

Der Ausblick für die kommende Woche wird meines Erachtens größtenteils von der Erwartungshaltung der Marktteilnehmer im Bezug auf die Reduktion quantitativen Maßnahmen seitens der FED am 19.06., also der darauf kommenden Woche abhängen (die sogenannte „Taper-Diskussion“).

Die recht passablen Non Farm Payrolls am Freitag haben dazu beigetragen, dass sich der US-Dollar Index von FXCM im Bereich seiner März-/April-Hochs stabilisieren konnte und seine Aufwärtstrendlinie verteidigen konnte. Es handelt sich um einen klassischen, prozyklischen Long-Trigger, ausgehend von diesem Bereich ist eine erneute Attacke auf das derzeitige Jahreshoch bei 10.875 Punkten denkbar. Fundamental einhergehen würde dies mit einer verstärkten Erwartung, dass die FED den "Geldhahn ein wenig zudreht".

Für den EUR/USD wäre in diesem Zusammenhang eine Gegenbewegung in Richtung der 1,30er Region durchaus denkbar, Als Zwischenziele fungiert die Region um 1,3100 / 20 USD, der Bereich ums Ausbruchslevel der vergangenen Woche.

Sollte der US-Dollar hingegen nochmal unter Druck geraten, so würde mit dem Bruch der 1,33er Marke der Weg in Richtung 1,3400 / 30 USD freigesetzt.

EURUSD_in_der_kommenden_Woche_zwischen_Taper_und_Nicht-Taper_body_Picture_2.png, EUR/USD in der kommenden Woche zwischen „Taper“ und „Nicht-Taper“

Für einen bullishen Ausblick des EUR/USD spricht hingegen der Specualtive Sentiment Index von FXCM (SSI), welcher zeigt, dass die Trader bei FXCM den Euro gegen den US-Dollar infolge der US-Dollar-Schwäche aggressiv verkauft haben. Als Kontra-Indikator favorisiert der SSI somit einen bullishen EUR/USD.

EURUSD_in_der_kommenden_Woche_zwischen_Taper_und_Nicht-Taper_body_Picture_1.png, EUR/USD in der kommenden Woche zwischen „Taper“ und „Nicht-Taper“

Wichtige Marken (10.06. – 14.06.2013):

Support: 1,2980 / 1,3000 | 1,3100 / 20

Resist: 1,3430 / 00 | 1,3310 / 00

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.