Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Jeder, der ohne echte Stops (#Trading) oder angemessenes Risk-Management (Z.B. Diversifikation) agiert, wird früher oder später unweigerlich folgende Lehre ziehen müssen 👇#Investieren #Boerse #Finanzen https://t.co/YGfHOj0bCO
  • Blasphemiiiiiie! Einen Markt als Not forward looking zu bezeichnen. https://t.co/ZdcXku0XoS https://t.co/ewLB2ywtl0
  • Dass #ElonMusk seine Spielchen mit #Kryptowaehrungen treiben kann, ist mE nicht in erster Linie ein Beispiel für Marktmanipulation, sondern dafür, was man mit einem nicht regulierten Markt alles anstellen kann ohne dafür belangt zu werden. #dogecoin #bitcoin
  • Die Prognose der Nettomarge per Q2 2021 fällt aktuell laut @FactSet geringer aus, als die Marge aus Q1. Unternehmen sehen sich vergleichsweise eventuell höheren Kosten (Inflation) entgegen. #Aktien #SP500 #Earnings https://t.co/ni3nbUq0OD https://t.co/yVTBAMAJVv
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
Euro könnte aufgrund Anstieg des VPI zulegen, Dollar schaut auf Daten für Anhaltspunkte bezüglich QE

Euro könnte aufgrund Anstieg des VPI zulegen, Dollar schaut auf Daten für Anhaltspunkte bezüglich QE

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Euro könnte die Gewinne ausweiten, da Inflationsanstieg den Wetten auf EZB-Stimulus gegenübertritt. Der Dollar interpretiert den US-Nachrichtenfluss weiterhin bezüglich der Erwartungen auf eine Reduzierung des QE.

Gesprächsansätze

  • Euro könnte zulegen, falls Anstieg des VPI auf Stimuluserwartungen für EZB lastet
  • US-Dollar betrachtet Nachrichtenfluss weiterhin durch Augen eines Fed QE Ausblicks
  • NZ-Dollar entwickelt sich in Asien inmitten Anzeichen von Widerstandskraft gegenüber starker Währung überdurchschnittlich

Die vorläufigen Daten des VPIs der Eurozone vom Mai sind die Schlagzeilen des Kalenders in der europäischen Handelszeit. Es wird erwartet, dass die Inflationsrate im Jahresvergleich auf 1,4 Prozent steigen wird, was den ersten Anstieg in acht Monaten darstellt. Eine Überraschung nach oben, entsprechend den deutschen Daten, die früher in der Woche veröffentlicht wurden, könnten die Erwartungen einer kurzfristigen Ausweitung eines EZB-Stimulus dämpfen und den Euro stützen.

Später richtet sich der Blickpunkt auf die Ziffern über das Privateinkommen und -Ausgaben der US und ebenso auf die Chicago PMI Umfrage und die endgültige Revision des Maßes des Verbrauchervertrauens der University of Michigan für Mai. Die Trader werden die US-Wirtschaftsnachrichten weiter durch das Auge der Politikerwartungen für die Fed betrachten, wobei stärkere Ergebnisse wahrscheinlich die Wetten auf ein Zurückschrauben der monatlichen QE-Käufe relativ kurzfristig anheizen werden. Solch ein Ausgang gibt wahrscheinlich dem US-Dollar Auftrieb, während schwache Ziffern den entgegengesetzten Effekt hervorrufen sollten.

Die Währungsmärkte waren über Nacht im Konsolidierungs-Modus, mit kaum veränderten Majors, da die Trader den Anstieg der Volatilität der letzten Woche verdauten. Der New Zealand Dollar erwies sich als bestens gestützt in der Handelszeit und legte nach ermutigenden Wirtschaftsdaten im Durchschnitt 0,4 Prozent gegen seine Top-Gegenstücke zu.

Der Terms of Trade Index stieg im ersten Quartal unerwartet um 4,1 Prozent, was den größten Anstieg in drei Jahren darstellt, während der Maßstab für den ANZ Konjunkturoptimismus seinen Höchststand seit Juli 2011 erreichte. Zusammen weisen die Resultate auf die Widerstandsfähigkeit gegenüber dem starken Wechselkurs hin, der droht, das Wachstum in einer Wirtschaft zu untergraben, in der die Exporte fast 30 Prozent des BIPs ausmachen.

Profitieren Sie vom Stimmungswechsel auf dem Markt mit dem DailyFX Speculative Sentiment Index

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Index zu Handelsbedingungen (im Quartalsvergleich) (1Q)

4,1%

1,5%

-1,2%

23:01

GBP

GfK Umfrage zum Verbrauchenvertrauen (MAI)

-22

-26

-27

23:15

JPY

Nomura/JMMA PMI Herstellung (MAI)

51,5

-

51,1

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (im Jahresvergleich) (APR)

1,5%

3,0%

5,2%

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (APR)

0,89

0,87

0,86

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (APR)

4,1%

4,1%

4,1%

23:30

JPY

Nationaler VPI (im Jahresvergleich) (APR)

-0,7%

-0,7%

-0,9%

23:30

JPY

Nationaler VPI exkl. frische Lebensmittel (im Jahresvergleich) (APR)

-0,4%

-0,4%

-0,5%

23:30

JPY

Nationaler VPI exkl. Nahrung, Energie (im Jahresvergleich) (APR)

-0,6%

-0,7%

-0,8%

23:30

JPY

Tokyo VPI (im Jahresvergleich) (MAI)

-0,2%

-0,4%

-0,7%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. frische Lebensmittel (im Jahresvergleich) (MAI)

0,1%

-0,2%

-0,3%

23:30

JPY

Tokyo VPI exkl. Nahrung, Energie (im Jahresvergleich) (MAI)

-0,3%

-0,7%

-0,7%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (APR P)

1,7%

0,6%

0,9%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (APR P)

-2,3%

-3,4%

-6,7%

1:00

NZD

ANZ Konjunkturoptimismus (MAI)

41,8

-

32,3

1:00

NZD

ANZ Aktivitätenausblick (MAI)

34,3

-

30,3

1:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Monatsvergleich) (APR)

0,3%

0,3%

0,2%

1:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Jahresvergleich) (APR)

3,1%

3,0%

3,2%

1:35

CNY

MNI Geschäfts-Sentiment-Indikator (MAI)

56,7

57,1

58,5

3:00

NZD

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (APR)

6,5%

-

7,0%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (APR)

-6,5%

-

-16,4%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (im Jahresvergleich) (APR)

5,8%

4,1%

7,3%

5:00

JPY

Bauaufträge (im Jahresvergleich) (APR)

2,0%

-

-3,4%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (APR)

0,939 Mio.

0,923 Mio.

0,904 Mio.

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Monatsvergleich) (APR)

-0,4% (A)

-0,1%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Jahresvergleich) (APR)

1,8% (A)

-2,5%

Mittel

7:00

CHF

KOF-Frühindikator für die Schweiz (APR)

1,07

1,02

Mittel

8:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (APR P)

11,6%

11,5%

Tief

8:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (1.Q.)

11,6%

11,2%

Tief

8:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (APR)

0,4 Mrd.

0,5 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Netto-Darlehen Sec. auf Dwellin (APR)

0,5 Mrd.

0,4 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (APR)

54,6 Tsd.

53,5 Tsd.

Mittel

8:30

GBP

M4 Geldmenge (im Monatsvergleich) (APR)

-

-0,9%

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (im Jahresvergleich) (APR)

-

0,3%

Tief

8:30

GBP

M4 Ex IOFCs 3M, annualisiert (APR)

3,3%

4,6%

Tief

9:00

EUR

Geschätzter VPI der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (MAI)

1,4%

1,2%

Hoch

9:00

EUR

Euro-Zone VPI - Kern (im Jahresvergleich) (MAI A)

1,1%

1,0%

Mittel

9:00

EUR

Arbeitslosenquote der Euro-Zone (APR)

12,2%

12,1%

Mittel

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2969

1,3096

GBP/USD

1,5149

1,5275

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.