Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $DAX (Cash 1H) Update. Seems its an interesting setup for tomorrows opening. #DAX #Trading #DAX30 https://t.co/Q6kFFsOe2E
  • This 👇 https://t.co/aXVldDxvZA
  • #WTI #Brent #Oelpreis #Trading https://t.co/hlqveto0un
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,55 % 🇦🇺AUD: 0,42 % 🇳🇿NZD: 0,23 % 🇯🇵JPY: 0,11 % 🇨🇭CHF: 0,01 % 🇪🇺EUR: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/f9frHqfI9i
  • API nearly confirmed this week by EIA, but both reports still with mixed signals for three weeks in a row now 🤔#Crudeoil #wti #brent #OOTT #CL_F #Oilprice https://t.co/i5RnpMGO9R
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,45 % S&P 500: 1,10 % CAC 40: 0,33 % Dax 30: 0,30 % FTSE 100: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QbJuvNlmh9
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Kashkari Speech um 15:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-30
  • #Turkey ’s #FX reserves have fallen at a much faster pace than the few peers that have also seen a reduction. Most #EmergingMarkets have preserved or increased their cash piles even as the #trade slump undermines export revenue. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden @EinsteinoWallSt https://t.co/5kvljGZj6v
  • 🇺🇸 EIA Cushing Crude Oil Stocks Change (25/SEP) Aktuell: 1.785M Vorher: 0.004M https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-30
  • 🇺🇸 EIA Distillate Stocks Change (25/SEP) Aktuell: -3.184M Erwartet: -0.917M Vorher: -3.363M https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-30
Nach Greenback-Rallye stehen Einzelhandelsumsätze am Montag im Fokus

Nach Greenback-Rallye stehen Einzelhandelsumsätze am Montag im Fokus

2013-05-13 10:14:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Du möchtest einen kostenlosen Überblick über die Situation an den globalen Finanzmärkten, ohne Registrierung und mit der Möglichkeit DailyFX-Marktanalyst Jens Klatt alle trading-relevanten Fragen zu stellen? Schau börsentäglich um 10:30 Uhr unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_trading auf www.DailyFX.de vorbei!

Nach Greenback-Rallye stehen Einzelhandlsumsätze am Montag im Fokus

Die Einzelhandelsumsätze in den USA am Montag um 14:30 Uhr könnten einen nächsten bullishen Impuls für den US-Dollar nach sich ziehen. Der bullishe Impuls im Greenback wurde durch die sonst eigentlich recht unspektakulären, allerdings besser als erwarteten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe am Donnerstag eingeleitet. Zeigen heute die Einzelhandelsumsätze, dass die Verbesserung am Arbeitsmarkt (bzw. die erste Aufhellung) sich in einem anziehenden Konsum widerspiegelt, dürfte die Nachfrage und die bullishe Entwicklung im Greenback anhalten.

Gegenüber dem Euro und Yen könnte sich dies in einem bearishen Impuls im EUR/USD bzw. in einem Überwinden der 102er Marke im USD/JPY widerspiegeln. Der Grund liegt auf der Hand: während die letzten US-Daten eine Reduktion quantitativer Maßnahmen seitens der FED wahrscheinlicher machen, haben die letzten Sitzungen der EZB und BoJ gezeigt, dass diese ihre quantitativen Anstrengungen eher forcieren. Der EUR/USD würde mit dem Bruch des Vorwochentiefs um 1,2930 USD einen Impuls in Richtung 1,2880 USD, darunter gar in Richtung der Region um das Jahrestief um 1,2750 möglich machen.

EURUSD_1305_body_DAily.jpg, Nach Greenback-Rallye stehen Einzelhandelsumsätze am Montag im Fokus

Spannender ist vielleicht noch die Situation im USD/JPY.

Nicht nur die positiven US-Daten begünstigen hier eine Fortführung der Rallye im USD/JPY. Allein das Erreichen des 2% Inflationsziels in den kommenden zwei Jahren geht im USD/JPY einher mit dem Erreichen der Region zwischen 104 / 104,50. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die BoJ Investoren hier einen klaren Grund liefert, den Yen eher zu verkaufen. Dies zeigt sich auch in der Tatsache, dass japanische Investoren schlußendlich beginnen ausländische Bonds verstärkt zu kaufen. Dieser Aufbau von Short-Positionen in auf Yen-lautende Bonds dürfte zudem auf nahezu ungehedgter Basis geschehen, da sie durch die Maßnahmen der BoJ keinerlei Befürchtungen bezüglich einer starken Aufwertung des JPY gegenüber anderen Währungen zu erwarten haben.

EURUSD_1305_body_USDJPY.jpg, Nach Greenback-Rallye stehen Einzelhandelsumsätze am Montag im Fokus

Zu beachten gilt jedoch: bei den ganzen bullishen Ausblicken auf langfristiger Basis sollte man nicht die Möglichkeit kurzfristiger Korrekturen im USD/JPY außen vor lassen, besonders durch enttäuschende Einzelhandlsumsätze. Der Grund liegt darin, dass der Spread zwischen US-10-T-Note-und japanischen JGBs stark überbewertet ausschaut, eine Auflösung der Divergenz würde vermutlich eine Korrektur im USD/JPY bedeuten.

EURUSD_1305_body_USDJPY0.jpg, Nach Greenback-Rallye stehen Einzelhandelsumsätze am Montag im Fokus

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum USD/CAD unter http://forexforums.dailyfx.com/aud-usd-nzd-usd-usd-cad/382073-usd-cad.html#post1602060 .

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.