Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
Schweizer Konsumklima schwächelt – EUR/CHF legt zu

Schweizer Konsumklima schwächelt – EUR/CHF legt zu

Jens Klatt, Marktstratege

Der EUR/CHF rückt in den letzten Tagen und Wochen wieder verstärkt in das Interesse der Marktteilnehmer.

Nachdem sich das Währungspaar lange im Bereich um die 1,20er Marke, der Interventionsgrenze der SNB, stabilisiert hat, scheint es nun nach dem ersten bullishen Impuls Anfang Januar über die 1,25er Marke zu einer nachhaltigeren Bewegung weg von der 1,20er Marke zu kommen.

Der Bruch der Abwärtstrendlinie (blau) am 23.04.2013 ist mit sehr großen Volumina am Interbankenmarkt einhergegangen und viele Marktteilnehmer dürften sich gefragt haben, welcher Big Player dort im großen Umfang aktiv geworden ist.

Eine gute Antwort auf diese Frage ist meiner Meinung nach „die SNB“. Die Schweizer Nationalbank hätte zumindest vor dem Hintergrund der durchwachsenen Daten zum Schweizer Konsumklima einen guten Grund aktiv zu werden.

Das SECO Konsumklima ist zwar mit -5 besser ausgefallen als im März (-6), lag allerdings deutlich uner der Erwartung von -2.

Nun scheint es fast so, als wolle die SNB mit aggressiven Käufen des Euros für eine deutliche Bewegung des EUR/CHF von der 1,20er Marke weg zur 1,25er Marke hin einen Teil dieser sich eintrübenden Konsumlust und Wirtschaftssituation abfedern.

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Sorglosigkeit am Markt generell könnte es sich zudem um ein Antizipieren eines starken Risk Off Modus handeln.

Ein Anziehen der erneut seine Tiefs anlaufenden Volatilitäts-Indizes wie z.B. dem VIX an der CBOE und eine steigende Nervosität der Marktteilnehmer könnte die Nachfrage nachdem Schweizer Franken steigen und zu einem nochmaligen Test der Region zwischen 1,2100 / 20 CHF sorgen.

Auf der Oberseite würde mit dem Überwinden des April-Hochs bei 1,2347 CHF der Weg zunächst in Richtung 1,2380 / 1,2400 geebnet werden.

Den Grundmodus im EUR/CHF sehe ich daher aktuell in diesem Zusammenhang für den EUR/CHF zunächst bullish.

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ .

Schweizer_Konsumklima_schwaechelt_EURCHF_legt_zu_body_aud2.jpg, Schweizer Konsumklima schwächelt – EUR/CHF legt zuSchweizer_Konsumklima_schwaechelt_EURCHF_legt_zu_body_dax4.jpg, Schweizer Konsumklima schwächelt – EUR/CHF legt zu

Quelle: http://www.bloomberg.com/quote/VIX:IND/chart

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.