Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX: Das obere #Bouhmidi-Band für heute konnte nicht durchbrochen werden und leitete bärische Impulse ein. #Volatility. Das tägliche #Update finden Sie hier: https://t.co/xMTLacd5Qv Heute Live von der @wot_frankfurt @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland @FrankfurtSchoo2 https://t.co/YlMa43sWmE
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 82,27 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/B1xoLVxBdM
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,34 % Gold: -0,35 % Silber: -0,75 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/NZjUg74xTD
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,08 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇳🇿NZD: 0,02 % 🇬🇧GBP: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,11 % 🇯🇵JPY: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Q9aPQVgJWe
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,23 % CAC 40: 0,23 % Dow Jones: 0,22 % Dax 30: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/cj4CudtIgZ
  • 🇪🇺 EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT F), Aktuell: 0.7% Erwartet: 0.7% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • 🇪🇺 EUR Euro-Zone Consumer Price Index Core (YoY) (OCT F), Aktuell: 1.1% Erwartet: 1.1% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Euro-Zone Consumer Price Index Core (YoY) (OCT F) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.1% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT F) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.7% Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/5W1qrsExzn
Starke NFPs und Zinsentwicklung in US-Treasuries rücken 100 Yen wieder in den Fokus

Starke NFPs und Zinsentwicklung in US-Treasuries rücken 100 Yen wieder in den Fokus

2013-05-06 11:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Du möchtest einen kostenlosen Überblick über die Situation an den globalen Finanzmärkten, ohne Registrierung und mit der Möglichkeit DailyFX-Marktanalyst Jens Klatt alle trading-relevanten Fragen zu stellen? Schau börsentäglich um 10:30 Uhr unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_trading auf www.DailyFX.devorbei!

Eine Option stellte ein bullisher Impuls an den Zinsmärkten dar: so schrieb ich

[...]Seit November 2012 bekommen wir im USD/JPY, begünstigt durch den aggressiven, expansiven, geldpolitischen Kurs des neuen japanischen Premiers Shinzo Abe und stetig, langsam anziehende US-Zinsen eine Rallye zu sehen. Nun, nachdem die Bank of Japan Anfang April ein unbegrenztes, pro Monat sieben Billionen umfassendes quantitatives und qualitatives Easing Programm geliefert hat, die US-Zinsen hingegen erneut abgekippt sind, kommt es zu einer Konsolidierung des Währungspaares knapp unter der 100er Marke.

Die Erholung der US-Zinsniveaus kam durh die jüngsten, durchwachsenen US-Konjunkturdaten ins Stocken, da die Marktteilnehmer von ihrer Einschätzung einer schneller als erwarteten Eindämmung von QE3 Absatnd nahmen. Erneut anziehende Zinsen würden dem USD/JPY entsprechenden Rückenwind liefern, der im USD/JPY schlußendlich einen Bruch der 100er Marke herbeiführen dürfte.[...]

Die sehr guten Non Farm Payrolls sorgten dann für eine bullishe Bewegung am Freitag an eben besagten Zinsmärkten:

So stigen die Zinsen zweijähriger T-Notes um zwei Basispunkte auf 0.21%, die zehnjähriger T-Notes um zehn Basispunkte auf 1.72% und die 30ig-jähriger T-Bonds um elf Basispunkte auf 2.93%.

Die Reaktion im USD/JPY fiel entsprechend heftig aus, das Währungspaar wurde über die Marke von 99 Yen katapultiert und kann sich dort zum Wochenbeginn stabilisieren.

Sollte sich im Laufe der kommenden Tage eine Fortführung der bullishen Tenedenz an den Zinsmärkten abzeichnen, so wäre eine Attacke auf das Vierjahreshoch bei 99,94 Yen denkbar, mit dem Bruch der 100er Marke wäre der Weg zunächst frei in Richtung des 2009er Jahreshochs um 101,50 Yen.

Auf der Unterseite ist der USD/JPY solide in der Region zwischen 95,50 / 96,50 Yen unterstützt, erst ein Bruch dieser Region und ein Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal würde das Bild für den USD/JPY eintrüben bzw. den Yen aufhellen.

Starke_NFPs_und_Zinsentwicklung_in_US-Treasuries_ruecken_100_Yen_wieder_in_den_Fokus_body_Picture_1.png, Starke NFPs und Zinsentwicklung in US-Treasuries rücken 100 Yen wieder in den Fokus

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum USD/JPY unter http://forexforums.dailyfx.com/usd-jpy-eur-jpy-gbp-jpy-und-andere-yen-crosses/251363-usdjpy.html

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.