Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der #DAX fliegt. Für mich hat der Markt aber erst mal Pause. Mein zweiter Sohn hat heute Nacht die Welt erblickt. Ein gesunder Wonneproppen 👶. Die DAX Analysen am Morgen fallen in dieser Woche daher aus. #Familie
  • Heute startet der $DAX seinen 45.Handelstag im Jahr - Dieser Tag gehört historisch zu den besten im #Maerz. Saisonal stüzt zusätzlich auch, dass der #Dienstag der beste Handelstag ist (*gemessen seit 1992). Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/2GVKONPKlO https://t.co/zI5ZdRPKo8
  • $HG_F - On average, the #copper price in the Jan - Apr period over the past 30 years yielded an average return of + 4.7%. In the past 20 years, the average return for the same period was even +7.52%. On a YTD basis in 2021, the copper is currently +14%. https://t.co/21PsDd9y6j https://t.co/Oo3TWArbgK
  • The takeover of the upper #BouhmidiBand confirmed today: Bulls want more.......👇👇 https://t.co/r2ZMVxA03A https://t.co/YEIjzYqFXa
  • #Ethereum: 2.000 Dollar in Sicht - doch Abwärtsrisiken drohen 👉https://t.co/1XzzaMCwd3 #ETHUSD #Blockchain #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/4tFsBscLZ0
  • Den Entry habe ich heute im #DAX leider verpasst. Heute werde ich da auch nicht mehr einsteigen. Verpasst ist verpasst, kein Grund hinterher zu hecheln. Chance kommt wieder. #Daytrading https://t.co/hElbXm7cHg https://t.co/ZERWqa9Yy4
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @traderherz Inflation to the moon 🚀🚀🙌
  • #Commodities - Seit Jahrebeginn beobachten wir einen starken Anstieg der Rohstoffpreise. Saisonal starten historisch einige #Rohstoffe stark ins neue Jahr. Allerdings macht mir Sorge, dass auch die Lebensmittelpreise an den Weltmärkten stark anziehen - Siehe z.B. Schweinefleisch https://t.co/BSQGCIiTW7
  • $DAX starts positive into the #week - While the bulls failed to pass the upper #BouhmidiBand - Only a takeover of the upper side could unfold further impulses https://t.co/DMFpJyPcZt
  • #DAX $DAX https://t.co/lVOQuSKK2y
Yen weitet Gewinne aus, falls US Verbrauchervertrauen enttäuscht

Yen weitet Gewinne aus, falls US Verbrauchervertrauen enttäuscht

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Japanische Yen wird voraussichtlich aufgrund der zunehmenden Risikoaversion steigen, falls die Daten zum US Verbrauchervertrauen vom April die Erwartungen der Wirtschaftsexperten enttäuschen.

Gesprächsansätze

  • Euro verkauft, da enttäuschende deutsche und EZ-Daten Wetten auf EZB-Zinssenkung stützen
  • Yen könnte steigen, falls Bericht zu US Verbrauchervertrauen die Prognosen widerlegt

Der Euro ist knapp leistungsschwach in der sonst ruhigen frühen europäischen Handelszeit, nachdem enttäuschende Wirtschaftsdaten die Erwartungen auf eine Zinssatzsenkung vor der politischen Ankündigung der EZB später in der Woche stützen. Der deutsche Arbeitslosenbericht von April zeigt, dass die Wirtschaft 4.000 Stellen verloren hat, verglichen mit einer von Experten erwarteten Steigerung von 2.000 Stellen. In der Zwischenzeit setzten die VPI-Daten der Eurozone unerwartet die Inflationsrate im Jahresvergleich auf 1,2 Prozent, der tiefste Wert seit Februar 2010.

Vorausschauend wendet sich die Aufmerksamkeit auf die Zahlen des US Verbrauchervertrauens. Es wird erwartet, dass diese im April leicht auf 61,0 steigen werden, gegenüber der 59,7 des Vormonats. Die Wirtschaftsnachrichten aus den USA haben jedoch seit Ende März zunehmend schlechter als die Erwartungen abgeschnitten, was darauf hindeutet, dass die Analysten weiterhin die Verlangsamung unterschätzen, die in der Volkswirtschaft der Weltspitze stattfindet, was weitere enttäuschende Überraschungen nach sich ziehen könnte. Solche Resultate könnten die Risikoneigung belasten, was die zyklusempfindlichen Währungen, einschließlich den Australischen, Kanadischen und New Zealand Dollar nach unten ziehen und den Japanischen Yen stützen könnte.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Baugenehmigungen (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

-9,1%

2,0%

4,4%

23:01

GBP

GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (APR)

-27

-26

-26

23:15

JPY

Markit/JMMA Herstellungsindex PMI (APR)

51,1

-

50,4

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

5,2%

1,6%

0,8%

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (MÄRZ)

4,1%

4,2%

4,3%

23:50

JPY

Einzelhandel (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

-0,3%

0,4%

-2,2%

23:50

JPY

Einzelhandel, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

-1,4%

-0,8%

1,7%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (MÄRZ P)

0,2%

0,4%

0,6%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (MÄRZ P)

-7,3%

-7,2%

-10,5%

23:50

JPY

Umsätze großer Einzelhändler (MÄRZ)

2,4%

1,8%

-3,7%

1:00

NZD

NBNZ Konjunkturoptimismus (APR)

32,3

-

34,6

1:00

NZD

ANZ Aktivitätsausblick (APR)

30,3

-

32,4

1:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

3,2%

3,2%

3,4%

1:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

0,2%

0,3%

0,2%

3:00

NZD

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

7,0%

-

6,6%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

-16,4%

-

-15,1%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

7,3%

6,0%

3,0%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (MÄRZ)

0,904 Mio.

0,890 Mio.

0,944 Mio.

5:00

JPY

Bauaufträge (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

-3,4%

-

16,3%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

-0,3% (A)

-0,6%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

-2,8% (A)

-2,6%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (MAI)

6,2 (A)

6,0

Tief

7:00

CHF

SNB veröffentlicht Q1 Devisenbestände

-

-

Tief

7:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (APR)

4 Tsd. (A)

12 Tsd.

Hoch

7:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (APR)

6,9% (A)

6,9%

Hoch

8:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (MÄRZ P)

11,5% (A)

11,5%

Tief

8:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (MÄRZ)

0,5 Mrd. (A)

0,5 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (MÄRZ)

0,4 Mrd. (A)

0,8 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (MÄRZ)

53,5 Tsd. (A)

51,9 Tsd.

Mittel

8.30

GBP

M4 Geldmenge (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

-0,9% (A)

-0,5%

Tief

8.30

GBP

M4 Geldmenge (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

0,3% (A)

0,6%

Tief

8.30

GBP

M4 Exkl. IOFCs 3M annualisiert (MÄRZ)

4,6% (A)

3,2%

Tief

9:00

EUR

VPI der Euro-Zone, geschätzt (im Jahresvergleich) (APR)

1,2% (A)

1,6%

Hoch

9:00

EUR

Arbeitslosenquote der Euro-Zone (MÄRZ)

12,1% (A)

12,0%

Mittel

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2984

1,3136

GBP/USD

1,5467

1,5540

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.