Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ist der #Goldpreis gestern eigentlich wegen der Russland Sanktionen News gestiegen? Nur die US Konjunktur-Daten können es ja nicht gewesen sein. Zumal diese eher US Dollar stützend waren.
  • RT @CHenke_IG: Die #Daimler-Aktie könnte heute den Ausbruch nach oben wagen. #Aktien #DAX30 #AllTimeHigh #trading #boerse @SalahBouhmidi…
  • #Gold https://t.co/shseJpBsYe
  • #DAX https://t.co/qchmqLQ4hg
  • Daily DAX Prognose: Auf ein Neues? 👉https://t.co/ZNx6K5fZjm #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/Z7YTC885Iq
  • #DAIMLER: Der Autobauer ist mit den vorläufigen Ergebnissen des ersten Quartals zufrieden. Wie das Unternehmen am Freitag bekanntgab, liegen die Absatzzahlen deutlich über der Markterwartung. *Reuters
  • Daten und #Earnings •China BIP Q1 •China IP/Einzelhandelsumsätze Mrz •DE Auto-Zulassungen Mrz •EU VPI Mrz •EU Handelsbilanz Feb •EU Treffen der Euro Gruppe •USA Baugenehmigungen/Beginne Mrz •USA Verbrauchervertrauen Apr •#MorganStanley, #BankofNYMellon
  • Aktien Performancen Überblick -Donnerstag: #DAX CFD: +0,69 %, DAX Kassa +0,33 % (15.255), S&P 500 Kassa +1,11 % (4.170) -Freitag Asien: SCI +0,46 %, HSI +0,05 %, Nikkei +0,01 %, Kospi 0,00 %
  • RT @FirstSquawk: TURKEY BANS PAYMENTS IN CRYPTOCURRENCIES FROM APRIL 30
  • Guten Morgen. Offizielle Inzidenzen sind nicht mehr so stark gestiegen gestern. #COVID19 Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 160,1 (160,1), vollständig geimpft: 6,3 % (6,2 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 150,8 (150,6), vollständig geimpft: 23,6 % (23,1 %)
GBP/USD: Das Bruttoinlandsprodukt (Do. um 10:30 Uhr) könnte eine Schlüsselkomponente für den Ausbruch aus dem aktuell range-gebundenen Handel bilden

GBP/USD: Das Bruttoinlandsprodukt (Do. um 10:30 Uhr) könnte eine Schlüsselkomponente für den Ausbruch aus dem aktuell range-gebundenen Handel bilden

Niall Delventhal, Marktanalyst

Kann das Währungspaar sich weiter vom dem Sturz seit Jahresbeginn erholen? Die britische Wirtschaft sollte langsam ankurbeln. Erwartet wird ein Anstieg des BIPs von 0,1% im Quartalsvergleich, ein Anstieg von 0,4% im Jahresvergleich (Do. 10:30 Uhr). Erwartet wird somit eine positive Entwicklung. Vorangegangene Kennzahlen wiesen auf Quartalssicht eine schrumpfende Wirtschaftsleistung um 0,3% aus und im Jahresvergleich ein Wirtschaftswachstum von 0,2%. Kann das Land diese positive Erwartung bestätigen oder fallen auch die BIP Kennzahlen in die Reihe der negativ auszulegenden veröffentlichten Kennzahlen der Vormonate.

Daily Chart

GBP_BIP_body_Picture_4.png, GBP/USD: Das Bruttoinlandsprodukt (Do. um 10:30 Uhr) könnte eine Schlüsselkomponente für den Ausbruch aus dem aktuell range-gebundenen Handel bilden

Resists: 1,541 + 1,563

Supports: 1,523-1,527 + 1,52 + 1,507

Seit dem 05.04. tritt der Kursverlauf auf der Stelle. Knapp über 0,2 Pounds ist die Spanne lediglich breit. Das Range-Top dieser Phase liegt bei 1,54 und der Boden bei 1,52. Das sonst so volatile Währungspaar pausiert. Zeit für den nächsten großen Sprung? Die BIP des Landes sollten sie sich von den erwarteten Zahlen absetzen, könnten den Bruch herbeiführen. Der heutige Tagesverlauf führte den Kurs des GBP/USD bereits an die 1,2. Der phasenweise eng korrilierte EUR/USD fiel scharf nach der Veröffentlichung deutschen Einkaufsmanagerindex, der den stärkten Rückgang seit Oktober 2012 verzeichnete. Die deutsche Wirtschaft als Stütze für die Eurozone weist ein Schwächezeichen auf und der EUR/USD fiel in Folge unter 1,3.

Speculative Sentiment Index (SSI)

GBP_BIP_body_Picture_3.png, GBP/USD: Das Bruttoinlandsprodukt (Do. um 10:30 Uhr) könnte eine Schlüsselkomponente für den Ausbruch aus dem aktuell range-gebundenen Handel bilden

GBP/USD – Ratio der Long zu Short Positionierungen im GBP/USD liegt bei 1,14. 53% der Trader sind Long aufgestellt. Den Tag zuvor lag es bei 1,11; 53% deroffenen Positionen waren gestern Long-Trades. Long-Positionen stiegen um 2,5% im Vergleich zum Vortag und um 6,9% im Vergleich zur Vorwoche. Short-Positions fielen um 0,4% im Vergleich zum Vortag. Im Wochenvergleich fielen die Short-Positionen um 6,9%. Das Open Interest stieg um 1,2% im Tagesvergleich und liegt 7,5% unter dem monatlichen Durchschnitt.

Der SSI ist ein Kontraindikator und die Tatsache, dass die Retail-Trader mehrheitlich Long positioniert sind, signalisiert der Kurs könnte weiter fallen. Die Trader verstärkten ihre Netto-Long Positionierung im Tagesvergleich, doch der Wochenvergleich ist unverändert. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Veränderung ergibt ein bearishes Signal.

GBP_BIP_body_Picture_2.png, GBP/USD: Das Bruttoinlandsprodukt (Do. um 10:30 Uhr) könnte eine Schlüsselkomponente für den Ausbruch aus dem aktuell range-gebundenen Handel bilden

Kurzbeschreibung: Speculative Sentiment Index

Der SSI ist ein einzigartiges Tool für Währungspaar-Analysen. Der Index gibt die Positionierung der Mehrheit der Forex-Trader an, ob die Trader Kaufen (Buy/Long-Positionen eingehen) oder Verkaufen (Sell/Short-Positionen eingehen) und ob Sie den Markt betreten (Positionen eröffnen) oder verlassen (Positionen schließen).

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie die anderen Trader sich zu dem Zeitpunkt verhalten. Diese Information kann Tradern helfen ein Gefühl für das Markt-Sentiment zu erhalten und bietet Transparenz im größtenteils undurchsichtigen Währungsmarkt.

Der SSI wird mit den Daten von FXCMs Tradern ermittelt. FXCM hat die größten Cross-Sections von Forex-Tradern weltweit und damit eine zuverlässige Menge an Kundendaten auf denen der SSI aufbaut. Im ersten Quartal 2012 betrug das durchschnittliche monatliche Handelsvolumen der Retail-Trader FXCMs 311 Mrd. US-Dollar. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Lehrartikel „Speculative Sentiment Index“. Zu Fragen zum SSI freuen wir uns, hierfür bietet sich in erster Linie das DailyFX-Forum an.

Speculative Sentiment im DailyFX Plus Bereich, dort erfolgt 2x täglich ein Update.

Mit freundlichen Grüßen

Niall Delventhal

Junior Marktanalyst

E-Mail: instructor@dailyfx.com

GBP_BIP_body_dailyfxlogoe.png, GBP/USD: Das Bruttoinlandsprodukt (Do. um 10:30 Uhr) könnte eine Schlüsselkomponente für den Ausbruch aus dem aktuell range-gebundenen Handel bilden

Neu: Bleiben Sie über Veröffentlichungen von DailyFX-Artikeln informiert unter:

Twitter Niall Delventhal

Twitter DailyFX Deutschland

Facebook DailyFX Deutschland

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.