Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Und ich habe gestern mein Abo, nach einem Jahr endgültig gekündigt. Schnauze voll von diesem low quality content. #Netflix $NFLX https://t.co/r1X91pWgWo
  • #Covid19 #Covid19De Fallzahlen für Dienstag Deutschland: 15.974 (11.369), 1.148 ( 989), 7-Tage Inzidenz 123,5 (131) RKI USA: 137.885 (174.513), 1.381 (1.723), 7-Tage Inzidenz 65,3 (66,8) JH
  • #Forextrading #COT #AUDUSD $AUDUSD https://t.co/ROiUlv1aOe
  • AUD/USD: Trading mit den #COT-Daten. Vorstellung einer Strategie. 👉https://t.co/miUNfb3me2 #AUDUSD #Forextrading #forexstrategy @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden @RobbertM_IG https://t.co/ndlbgIgUmW
  • Nächster Versuch im Ölpreis #WTI. Den abgewürgten Rebound von letzter Woche noch gut in Erinnerung. Stop ist af BE. Ich traue dem Braten nicht so ganz, aber Trading ist nun mal nicht Glauben, sondern Methode. 1TG geplant im Bereich des 76.4 Fib-Levels. #Daytrading https://t.co/odUk4CwBHE https://t.co/JLjqUXz3Ls
  • I told you Boys 👇👇😉 $ETH https://t.co/Mx2RIO1ND0
  • Die Prognosefähigkeit der US Realrendite ist schon beachtlich. Jedes Hoch im Goldpreis in 2020 wurde einige Tage vorher bereits signalisiert. #Goldpreis #Gold #XAUUSD #Trading https://t.co/BAWL3d8HK4
  • Weekly Goldpreis Prognose: Noch nicht aus dem Gröbsten raus 👉https://t.co/WKKUARbEf2 #Gold #XAUUSD #Goldpreis $GLD #GC_F @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/2GBXPDqcIa
  • #Gold vs. US Realrendite invertiert #XAUUSD #Goldpreis https://t.co/6gI9byOeE1
  • Aus der Analyse👇 "Ein intitialer Abpraller, kurz nach Eröffnung, sollte nicht ausgeschlossen werden". #DAX startet vor einem starken Widerstand. https://t.co/pxHcMCaTMK https://t.co/YWWGuMlp6W
Hat die BoJ indirekt ihre Finger beim Gold-Sell Off der verganganen Woche im Spiel? Eine Theorie

Hat die BoJ indirekt ihre Finger beim Gold-Sell Off der verganganen Woche im Spiel? Eine Theorie

Jens Klatt, Marktstratege

Einerseits kam der Sell Off im Gold zu Beginn der vergangenen Woche nicht wirklich überraschend.

Seit Oktober 2012 hat sich eine Abwärtsstruktur etabliert, die, in Verbindung mit der Aussicht auf eine Reduktion der quantitativen Maßnahmen seitens der FED mehr und mehr an Abwärtsdynamik aufnahm und in dem Sell Off am Freitag/Montag vorletzte/letze Woche ihren technischen, bearishen Katalysator fand.

Dennoch überraschte die Heftigkeit des Verkaufs. Mit dem Unterschreiten des 2011/2012er Jahrestiefs wurden wichtige technische Katalysatoren getriggert, die natürlich einige Groß-Spekulanten veranlasst haben dürften eine Vielzahl ihrer großen Long-Positionen aufzulösen. Interessant ist hier allerdings, dass sich im gleichen Zeitraum die Nachfrage nach physischem Gold stabil zeigte.

Hier eine kleine Theorie, was geschehen sein könnte: hierzu ist es nötig einen Schritt zurückzugehen und sich das große, globale Bild anzuschauen. Die Bank of Japan hat durch die Ankündigung ihres aggressiven Anleiheaufkaufprogramms am 04.04.2013 für eine stark anziehende Volatilität in den Zinsen und Anleihen japanischer Schuldtitel (JGBs) gesorgt.

In meinen Morning Meetings hatte ich angesprochen, dass der Rückgang im USD/JPY an den gleichen Tagen darauf zurückzuführen ist, dass scheinbar einige Investmentbanken infolge dieser stark angezogenen Volatilität ihre Risiken in ihren Büchern reduziert haben. Diese Aussage ist gleichbedeutend mit der Aussage „Die Banken haben JGBs verkauft bzw. für ein Anziehen der Zinsen 10-jähriger JGBs gesorgt“.

Die Idee/Theorie hinter dem Sell Off in Gold lautet nun wie folgt: die anziehende Volatilität in japanischen Schuldtiteln sorgt für höhere Sicherheitsleistungen/Margins, welche die Banken für das Halten ihrer Positionen in JGBs zu hinterlegen haben bzw. hatten.

Als große Investmentbank stellt man sich nun die Frage, wo man dieses „Mehr“ an Sicherheitsleistung herbekommt. Eine Option besteht bspw. in Gewinnmitnahmen / Positionsauflösungen in Gold bzw. allen anderen Rohstoff-Positionen (neben Gold, z.B. auch in Silber oder Crude Oil).

Diskussionen zu dieser Thematik findet sich in unserem Gold Talk imdeutschen DailyFX-Forum.

Schaut vorbei! Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.