Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
  • Outperformance des S&P500 Equal Weighted Index gegenüber dem Market Cap Weighted seit Oktober macht deutlich, warum der November so stark war. Weil #FAAMG eben nicht die hauptsächlichen Treiber waren. #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/kXQyRopMMQ
  • and $DXY is almost -6% down (YTD)
  • #dollars : More than 23% of all US Dollars were printed in the #COVIDー19 - Year of 2020. By the way #BTC is YTD-up by +130% from YTD. @DavidIusow #monetaryPolicy #FED https://t.co/ePxPB7kWD1
  • #BTCUSD #Bitcoin https://t.co/2Blu1S59il
GBP/USD: Schwacher Wochenausklang

GBP/USD: Schwacher Wochenausklang

2013-04-19 15:58:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

Daily Chart

GBPUSD_1904_body_Picture_2.png, GBP/USD: Schwacher Wochenausklang

Resists: 1,541 + 1,563

Supports: 1,523-1,527 + 1,507

Vor neun Uhr zog der Markt im raschen Tempo hoch und signalisierte damit es könnte ein bullisher Tag für das Cable (GPB/USD) werden. Nicht nur der EUR/USD schwächelte am frühen Vormittag auch das Cable geriet noch deutlich unter Druck und zog unter nächtliche Tief um 1,527. Neben den sogenannten „Minutes“ der BoE, dem Sitzungsprotokoll der letzten Zinssitzung wurde diese Woche der Verbraucherpreisindex (+2,8% im Jahresvergleich, damit wie erwartet und wie auch zuletzt). Der harmonisierte Wert fiel mit 2,4% lediglich 0,1% über der Erwartung und letzten Kennzahl von 2,3% aus. Schwache Lohnzuwächse und eine anziehende Inflation im Land reduzieren die Kaufkraft der privaten Haushalte und treffen den Einzelhandel. Diese spiegelten auch die Einzelhandelsumsätze, die am Do. veröffentlicht wurden wieder.

Im Jahresvergleich stieg der Einzelhandelsumsatz um 0,4%, erwartet wurde ein Anstieg von 0,9%. Auch die monatliche Entwicklung fiel unter der Erwartung aus mit -0,8% (Erwartung: -0,6%) fiel der Wert im März zudem deutlich unter der vorangegangenen positiven Entwicklung und der Kennzahl eines Zuwaches von 2,1% im Feb. Der Umsatz des Einzelhandels (ohne Kfz- und Mineralölabsatz) fiel im Jahresvergleich um -0,5% (erwartet -0,2%, zuvor +3,2%) und im Vergleich zum Vormonat um -0,7% (erwartet -0,6%; zuvor 2,1%).

Die Wirtschaft des Landes muss ankurbeln. Die Bank of England scheut sich aufgrund von der gegebenen Inflationsgefahr noch expansiv durchzugreifen. Das Paar könnte wieder verstärkt unter Druck geraten, auch die Daten der Großspekulanten (letzte COT Analyse: GBP: Großspekulanten so Short wie zuletzt am 08.06.2010) wiesen eine verstärkte Kumulierung von Short-Positionen auf, die als ein Extrem gewertet werden können. Ich bin wie jeden Freitag auf den neuen Datensatz der CFTC gespannt, der uns einen Einblick in die Positionierung der Großspekulanten ermöglicht.

Speculative Sentiment Index (SSI)

GBP/USD – Ratio der Long zu Short Positionierungen im GBP/USD liegt bei -1,22. 45% der Trader sind Long aufgestellt. Gestern lag es bei 1,19; 54% of offenen Positionen waren gestern Long-Trades. Long-Positionen fielen um 17,3% im Vergleich zu gestern und um 6,4% im Vergleich zur Vorwoche. Short-Positions steigen um 19,4% im Vergleich zum Vortag. Im Wochenvergleich fielen die Short-Positionen um 8,1%. Das Open Interest fiel seit gesternum 0,5% und liegt 4,3% unter dem monatlichen Durchschnitt.

Der SSI ist ein Kontraindikator und die Tatsache, dass die Retail-Trader mehrheitlich Short positioniert sind, signalisiert der Kurs könnte weiter steigen. Die Trader verstärkten ihre Netto-Short Positionierung im Tagesvergleich, doch der Wochenvergleich ist unverändert. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Veränderung ergibt ein neutrales Signal.

Kurzbeschreibung: Speculative Sentiment Index

Der SSI ist ein einzigartiges Tool für Währungspaar-Analysen. Der Index gibt die Positionierung der Mehrheit der Forex-Trader an, ob die Trader Kaufen (Buy/Long-Positionen eingehen) oder Verkaufen (Sell/Short-Positionen eingehen) und ob Sie den Markt betreten (Positionen eröffnen) oder verlassen (Positionen schließen).

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie die anderen Trader sich zu dem Zeitpunkt verhalten. Diese Information kann Tradern helfen ein Gefühl für das Markt-Sentiment zu erhalten und bietet Transparenz im größtenteils undurchsichtigen Währungsmarkt.

Der SSI wird mit den Daten von FXCMs Tradern ermittelt. FXCM hat die größten Cross-Sections von Forex-Tradern weltweit und damit eine zuverlässige Menge an Kundendaten auf denen der SSI aufbaut. Im ersten Quartal 2012 betrug das durchschnittliche monatliche Handelsvolumen der Retail-Trader FXCMs 311 Mrd. US-Dollar. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Lehrartikel „Speculative Sentiment Index“. Zu Fragen zum SSI freuen wir uns, hierfür bietet sich in erster Linie das DailyFX-Forum an.

Speculative Sentiment im DailyFX Plus Bereich, dort erfolgt 2x täglich ein Update.

Mit freundlichen Grüßen

Niall Delventhal

Junior Marktanalyst

E-Mail: instructor@dailyfx.com

GBPUSD_1904_body_dailyfxlogoe.png, GBP/USD: Schwacher Wochenausklang

Neu: Bleiben Sie über Veröffentlichungen von DailyFX-Artikeln informiert unter:

Twitter Niall Delventhal

Twitter DailyFX Deutschland

Facebook DailyFX Deutschland

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.