Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @insytfinance: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Über ein Nu, Nu, Nu wirds wohl trotzdem nicht hinauskommen. https://t.co/C2KmOrmnia
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @invest Klar kann ich mich erinnern. Ein sehr guter Vortrag. Beim #DayTrading finde ich ist der Entry aber super wichtig, weil davon dein CRV abhängt. Hier ist die Zeit leider nicht auf deiner Seite. Der Exit ist für mich einfacher, weil es lediglich Teilgewinnmitnahmen sind.
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
  • @SalahBouhmidi Wer auf Indikatoren setzen möchte, sollte die Bouhmidi Bänder auf jeden Fall im Auge behalten👍 Ich persönlich bin nicht so der Indikator-Typ, Salah. 😉
  • @DavidIusow Deswegen schön immer die #Bouhmidi-Bänder zusätzlich im Auge behalten. 😉
  • #IBM shows a nice intraday reversal after breaking the lower #Bouhmidi-Band at $120,60 - we noticed a reversal in $IBM. At the moment we are back in the bandwidth. https://t.co/NHyer2wdpe
Euro: Reaktion auf deutsche und EZ Daten hängt von Draghi-Kommentar ab

Euro: Reaktion auf deutsche und EZ Daten hängt von Draghi-Kommentar ab

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Euro wartet auf die Kommentare des EZB-Vorsitzenden Mario Draghi, um die Interpretation der Forex-Trader zu den deutschen ZEW und regionalen VPI-Daten zu leiten.

Gesprächsansätze

  • Euro wartet auf Draghi-Kommentare als Filter zur Interpretation der deutschen und EZ-Daten
  • Britisches Pfund findet kaum marktbewegende Hinweise nach unveränderten Inflationsdaten
  • Dollar und Yen geben nach, Kiwi leistungsstark, während Märkte Risikoaversion verarbeiten

Die deutsche ZEW-Umfrage des Anlegervertrauens ist die Schlagzeile im Wirtschaftskalender der europäischen Handelszeit. Es wird erwartet, dass der Bericht zum ersten Mal in fünf Monaten eine Verschlechterung des Sentiments aufzeigen wird. In der Zwischenzeit ist der VPI der Eurozone im Jahresvergleich auf 1,7 Prozent gesunken, sein tiefster Stand seit August 2010.

Obschon diese Resultate die Möglichkeit eines EZB-Stimulus erhöhen, haben sich vorherige ähnliche Ereignisse in den letzten Monaten als wirkungslos gezeigt, die Zentralbank zu einer Aufstockung ihrer Lockerung zu bringen. Dies bedeutet, dass der Euro kaum einen anhaltenden Antrieb in den Daten finden wird, außer EZB Präsident Mario Draghi weist klar auf eine weitere Akkomodation hin, wenn er heute im Laufe des Tages vor dem Europa-Parlament spricht.

Andererseits wird vom UK Verbraucherpreisindex erwartet, für März die Inflationsrate im Jahresvergleich unverändert wie im Vormonat mit 2,8 Prozent anzuzeigen. Eine Publikation, die den Erwartungen entspricht, wird der Volatilität des Britischen Pfunds kaum Auftrieb bieten, denn sie ändert erwartungsgemäß kaum etwas an der BoE-Politik.

Der US Dollar und Japanische Yen korrigierten im Overnight-Handel tiefer, da die Finanzmärkte die gestrigen aggressiven Gewinne nach dem Aufkommen der marktweiten Risikoaversion verarbeiteten. Der New Zealand Dollar war leistungsstark und kapitalisierte sich aufgrund der fehlertolerantesten Prognose zur Geldpolitik im G10 FX-Sektor (gemäss der Bewertung der Erwartungen durch die Credit Suisse). Er legte durchschnittlich um 0,9 Prozent gegenüber seinen Hauptgegenstücken zu.

Möchten Sie Publikationen von Wirtschaftsdaten direkt auf Ihren Charts sehen? Probieren Sie diese App.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

1:30

AUD

RBA Protokoll des Policy Meetings

-

-

-

1:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Monatsvergleich)

-0,6%

-

-0,1%

1:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich)

4,5%

-

9,4%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:15

CHF

Erzeuger & Importpreise (im Jahresvergleich)

-0,3% (A)

0,1%

Tief

7:15

CHF

Erzeuger & Importpreise (im Monatsvergleich)

0,0% (A)

0,1%

Tief

8:30

GBP

PPI Input nicht saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

-0,2%

3,2%

Tief

8:30

GBP

PPI Input nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

0,7%

2,5%

Tief

8:30

GBP

PPI Output nicht saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

0,3%

0,8%

Mittel

8:30

GBP

PPI Output nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

2,0%

2,3%

Mittel

8:30

GBP

PPI Output Core nicht saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

0,2%

0,3%

Tief

8:30

GBP

PPI Output Core nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

1,4%

1,3%

Tief

8:30

GBP

VPI (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

0,3%

0,7%

Hoch

8:30

GBP

VPI (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

2,8%

2,8%

Hoch

8:30

GBP

Core VPI (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

2,3%

2,3%

Hoch

8:30

GBP

Einzelhandelspreisindex (MÄRZ)

248,7

247,6

Tief

8:30

GBP

Einzelhandelspreisindex (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

0,4%

0,7%

Tief

8:30

GBP

Einzelhandelspreisindex (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

3,3%

3,2%

Tief

8:30

GBP

RPI exkl. Hypothekarzinszahlungen (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

3,2%

3,2%

Tief

8:30

GBP

ONS Immobilienpreise (im Jahresvergleich) (FEB)

2,4%

2,2%

Tief

9:00

EUR

VPI der Euro-Zone (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

1,2%

0,4%

Mittel

9:00

EUR

VPI der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

1,7%

1,7%

Mittel

9:00

EUR

VPI der Euro-Zone - Core (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

1,4%

1,3%

Tief

9:00

EUR

ZEW-Umfrage der Euro-Zone (Wirtschafts-Sentiment) (APR)

-

33,4

Mittel

9:00

EUR

Deutsche ZEW Umfrage (aktuelle Situation) (APR)

14,0

13,6

Hoch

9:00

EUR

Deutsche ZEW Umfrage (Wirtschafts-Sentiment) (APR)

41,0

48,5

Hoch

13:00

EUR

EZBs Draghi spricht vor Europa-Parlament

-

-

Hoch

Kritische Levels:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2999

1,3097

GBP/USD

1,5242

1,5357

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.