Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @SvdHijden @CryptoMichNL @IGDeutschland @CHenke_IG @ErikHansen_IG That’s easy Salah. The 3rd one ☝️
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,08 % Gold: -1,75 % Silber: -2,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/NjGZi2sTAk
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,41 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1rseBVBwx1
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,56 % S&P 500: 1,05 % Dax 30: 0,07 % CAC 40: 0,03 % FTSE 100: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/jUQDJ6vtnT
  • 3 men came to #WallStreet - 1st always knew what was best to buy - 2nd knew why was best to buy - but 3rd knew neither of these things, he only knew when to buy. Who was the best?😊 @DavidIusow @SvdHijden @CryptoMichNL @IGDeutschland @CHenke_IG @ErikHansen_IG https://t.co/yzu9kIvCr2
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,41 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,80 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/z6ahGnxiN2
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,90 % Gold: -1,58 % Silber: -2,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OlGO6ci5MB
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 1,06 % 🇦🇺AUD: 0,74 % 🇪🇺EUR: 0,67 % 🇨🇦CAD: 0,25 % 🇨🇭CHF: 0,08 % 🇯🇵JPY: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/We73N0sxqf
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,65 % S&P 500: 1,18 % Dax 30: 0,07 % CAC 40: 0,01 % FTSE 100: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/TClephKW9o
  • Bigger resist 500-560 #DAX $DAX #Trading https://t.co/gvBeEWUvnZ
Dollar gefährdet, falls schwache US Daten Wetten für Fortsetzung des Fed QE stützen

Dollar gefährdet, falls schwache US Daten Wetten für Fortsetzung des Fed QE stützen

2013-04-12 06:06:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Der US Dollar könnte weiterhin fallen falls schwache Wirtschaftsdaten die Erwartungen für die Fortsetzung des Fed QE untermauern. Der Yen stieg über Nacht dank Risikoaversion und BoJ Kommentaren.

Gesprächsansätze

  • Dollar könnte fallen, wenn schwache US Daten Wetten zur Fortsetzung des Fed QE stützen
  • Euro könnte steigen, nachdem Treffen der Finanzminister der Eurozone Gefahr einer Instabilität reduziert
  • Yen gewinnt dank Risikoaversion und Bemerkungen Kurodas in ruhiger asiatischer Handelszeit

Der Wirtschaftskalender ist relativ ereignislos in der europäischen Handelszeit und wendet das Interesse der Investoren auf die US Daten-Agenda. Vom Einzelhandelsumsatzbericht für März wird erwartet, dass die Umsätze nach einem Anstieg um 1,1 Prozent im Februar stocken und somit das schwächste Resultat in fünf Monaten aufzeigen werden. Der Maßstab des Erzeugerpreisindexes für dieselbe Zeitspanne wird voraussichtlich eine Großhandelsinflation aufweisen, während das vorläufige Verbrauchervertrauen von der University of Michigan leicht nach unten zeigt. Per Saldo wird eine schwache Publikation wahrscheinlich die Erwartungen für eine Weiterführung der QE Anstrengungen der Fed bringen, was den US Dollar inmitten von Ängsten vor Verwässerung (und umgekehrt) belasten könnte.

Die Finanzminister der Eurozone werden sich in Brüssel treffen. Bei der Sitzung sollte die Übernahme eines formellen Memorandum of Understanding (MoU) hinsichtlich des Bailout für Zypern stattfinden, und eine Verlängerung der Fälligkeiten für die Rettungskredite für Portugal und Irland angestrebt werden (es gibt Hinweise, dass beide Länder sieben zusätzliche Jahre für die Rückzahlung ihrer Verpflichtungen erhalten). Eine langsamere Finanzkonsolidierung könnte zudem für Spanien genehmigt werden. Letztendlich scheint das Meeting wahrscheinlich gegen das regionale Instabilitätsrisiko gewichtet zu sein und sollte den Euro stützen. Daher werden wir long bleiben.

Der Japanische Yen bot eine leicht bessere Leistung in einem sonst glanzlosen Overnight-Handel, während die asiatischen Aktien fielen und parallel dazu im Hinblick auf die Finanzierungswährung billige Carry Trades bot. Der MSCI Asien-Pazifik-Index fiel um 0,2 Prozent, was die Nachrichtenagenturen als korrektiv bewerteten, nachdem die regionale Benchmark gestern ihr höchstes Niveau seit Juli 2011 erreichte. Die leicht unterstützenden Kommentare des BoJ Vorsitzenden Kuroda scheinen ebenfalls zu helfen, nachdem der Zentralbankchef die Investoren daran erinnerte, dass der monetäre Stimulus dazu dient, die Deflation zu beenden, nicht den Wechselkurs (obschon er zugab, dass die Lockerungsmaßnahmen dazu tendieren, eine Währung zu schwächen).

Möchten Sie Publikationen von Wirtschaftsdaten direkt auf Ihren Charts sehen? Probieren Sie diese App.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Lebensmittelpreise (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

-1,3%

-

-0,3%

23:50

JPY

Index Dienstleistungssektor (im Monatsvergleich) (FEB)

1,1%

0,7%

-1,5% (R-)

1:30

AUD

RBA Kreditkarten-Salden (A$) (FEB)

50,0 Mrd.

-

48,7 Mrd.

1:30

AUD

RBA Kreditkarten-Einkäufe (A$) (FEB)

20,2 Mrd.

-

19,8 Mrd.

3:00

NZD

Anleihenbesitz von Ausländern (MÄRZ)

68,3%

-

66,70%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutscher Großhandelspreisindex (im Monatsvergleich) (MÄRZ)

-

0,1%

Tief

6:00

EUR

Deutscher Großhandelspreisindex (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

-

1,4%

Tief

8:30

GBP

Bauleistung (im Monatsvergleich) (FEB)

-

-6,3%

Tief

8:30

GBP

Bauleistung (im Jahresvergleich) (FEB)

-

-7,9%

Tief

9:00

EUR

Industrieproduktion der Euro-Zone (im Monatsvergleich) (FEB)

0,2%

-0,4%

Mittel

9:00

EUR

Industrieproduktion der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (FEB)

-2,5%

-1,3%

Mittel

Kritische Levels:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3049

1,3188

GBP/USD

1,5333

1,5465

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.