Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • For me it seems Saudi-Arabia productions cuts are coming and they will be big as they have some agreement with the US. But of course for to bring others to the table, they won’t communicate it that way. Also they know they are the only one who are able to cut that much. #OOTT https://t.co/milX29PQ07
  • RT @anasalhajji: Why a Saudi Arabia-Russia deal to cut oil output would mean nothing without U.S. cooperation https://t.co/5JSF3XNjp5
  • RT @staunovo: #Iraq's oil minister is optimistic about reaching a new deal among producers to reduce oil output after phone calls with some…
  • RT @Samir_Madani: They don’t have Saudi Arabia’s oil storage capacity where they really need it right now. The Druzhba pipeline to Europe n…
  • #savings - "In God we trust" passt im wahrsten Sinne des Wortes - 53 % der US-Haushalte verfügen laut eine DB-Studie über keinen Notgroschen. - Spare in der Zeit, dann hast du in der Not ist eher etwas europäisches... @DavidIusow @CHenke_IG #Sparen #Trading @IGDeutschland https://t.co/9bPYpW3mY4
  • RT @StuartLWallace: This is the last chance to save the oil industry from single-digit prices — just don't call it OPEC++ https://t.co/MKXB…
  • Does anyone know a source where to find all important production levels for #Crude oil by country? Asking for a friend #OOTT #CL_F #Brent #WTI #Oilprice
  • Confirms my thinking somewhat that finance system is/will be more stable this time. As always great article 👇 https://t.co/KBmrXTzM6a
  • LOL this thread is epic https://t.co/9KbZWPN5vX
  • Die #Coronakrise lässt die #FED - Bilanz explodieren. Die gegenwärtige aktue Geldspritze lässt die der Finanzkrise 2008 im Schatten und schiebt die Bilanz auf ein Rekordwert von über 5 Billionen Dollar. @DavidIusow #FX #DAX https://t.co/m1x3BIjTUw
EUR/USD wartet auf Impulse seitens des Sitzungsprotokolls der FED

EUR/USD wartet auf Impulse seitens des Sitzungsprotokolls der FED

2013-04-09 11:52:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Der EUR/USD wartet auf weitere Impulse. Vor der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls am Mittwochabend scheint kaum noch mit größeren Bewegungen zu rechnen zu sein.

Allerdings scheint die Chance recht gut, dass infolge des FED-Sitzungsprotokolls vom 19./20. März eine Attacke auf die wichtige, richtungsweisende Widerstandsregion zwischen 1,3130 / 50 USD (rote Ellipse) die Folge ist. Bereits in der Nacht vom Montag auf den Dienstag hatte Bernanke in einer eigentlich nebensächlichen Rede in Georgia, Atlanta für Druck auf den US-Dollar gesorgt. Bernanke bezeichnet die expansive Geldpolitik der verschiedenen Notenbanken als "wechselseitig konstruktiv", was seitens der Marktteilnehmer als Indiz für eine Fortführung des expansiven Kurses in näherer Zukunft seitens der FED interpretiert wurde.

Der US-Dollar verlor darauf geegnüber den anderen Majors und auch gegenüber dem Euro. Mit dem Überwinden des nächtlichen Hochs bei 1,3070 USD wäre der Weg in Richtung 1,3130 / 50 USD frei. Und selbst ein Bruch scheint nicht abwegig und eine Fortführung in Richtung der 1,32er Region. Hinweise hierauf lieferen die Optionsmärkte.

An der CME wurden am Freitag infolge der schwachen NFPs aggressiv Calls auf dei 1,3250er Marke geschrieben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass erst in diesen Gefilden mit stärkerer Gegenwehr seitens der Euro-Bullen zu rechnen wäre.

Auf der Unterseite ist der EUR/USD gut in der Region zwischen 1,3000 / 20 USD unterstützt, mit einem Bruch würde Abwärtspotential zunächst in Richtung 1,2950 USD freigestezt.

Wichtige Marken (10.04.2013)

Support: 1,2880 / 1,2900 | 1,2950 | 1,3000 / 20

Resist: 1,3250 | 1,3150 / 30 | 1,3070

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

EURUSD_wartet_auf_Impulse_seitens_des_Sitzungsprotokolls_der_FED_body_eur4.jpg, EUR/USD wartet auf Impulse seitens des Sitzungsprotokolls der FED

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.