Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Rohstoffe: Crude Oil und Gold könnten nach enttäuschenden US Arbeitsmarktdaten steigen

Rohstoffe: Crude Oil und Gold könnten nach enttäuschenden US Arbeitsmarktdaten steigen

2013-04-05 10:46:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Crude Oil und Gold könnten steigen, falls ein enttäuschender US Beschäftigungsbericht die Wahrscheinlichkeit eines anhaltenden aggressiven Stimulus von der Federal Reserve bestätigt.

Gesprächsansätze

  • Gold sinkt weiter aufgrund fallender Investment-Nachfrage, Silber folgt
  • Crude Oil und Kupfer stürzen nach enttäuschenden US-Beschäftigungsdaten

Alle Augen sind auf den März-Datensatz der US Beschäftigungszahlen zum Ende der Tradingwoche gerichtet. Die Erwartungen sehen vor, dass die Wirtschaft 190 Tsd. Stellen zufügt, was eine leichte Verlangsamung im Vergleich zu dem 236 Tsd. Anstieg im Februar darstellt, aber immer noch gut innerhalb des 12-monatigen Trenddurchschnitts liegen würde (164 Tsd). Die Möglichkeit einer Überraschung nach unten scheint jedoch signifikant.

Der US-wirtschaftliche Nachrichtenfluss hat wieder begonnen eine schlechte Performance zu zeigen und unterbricht somit eine Reihe von rosigen Überraschungen zwischen Anfang Februar und Ende März. Enttäuschende Ergebnisse bei wichtigen März-Zahlen zu Beginn der Woche – besonders bei den ISM-Berichten für den Herstellungs- und Service-Sektor – verstärken die Gefahr einer kommenden schwachen Statistik.

Solch ein Szenario wird wohl als ein Indikator für eine Fortsetzung von aggressiven Federal Reserve Stimulus-Bemühungen angesehen werden. Das sollte die Risikoneigung fördern und die zyklus-sensiblen Crude Oil und Kupfer Kurse höher ziehen. Gold und Silber könnten ebenso aufgrund von Verwässerungsängsten beim US Dollar und einer Wiederbelebung der Anti-Fiat Nachfrage steigen.

Möchten Sie Wirtschaftsdaten direkt auf Ihren Charts sehen? Probieren Sie diese App.

WTI Crude Oil (NY Schlusskurs): $93,23 // -1,19 // -1,26%

Der Kurs brach die Unterstützung bei 94,35, dem 23,6% Fibonacci Retracement, und legt das 38,2% Level bei 91,96 frei. Ein weiterer Schub darunter zielt auf die 50% Marke bei 90,03. Die 94,35 Marke dient nun als kurzfristiger Widerstand, und eine Wende zurück darüber hinaus zielt auf die abnehmende Trendlinie bei 97,54.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Rise_on_Disappointing_US_Jobs_Data_body_Picture_3.png, Rohstoffe: Crude Oil und Gold könnten nach enttäuschenden US Arbeitsmarktdaten steigen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Gold (NY Schlusskurs): $1554,59 // -3,35 // -0,22%

Der Kurs testet die Unterstützung bei 1545,78, der 50% Fibonacci Expansion, und ein Hammer Candlestick weist auf einen möglichen anstehenden Bounce hin. Kurzfristiger Widerstand liegt bei 1562,58, dem 38,2% Level, und ein Bruch darüber zielt auf die 23,6% Fib bei 1583,37. Alternativ zielt ein Fall unter die Unterstützung auf die 61,8% Expansion bei 1528,98.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Rise_on_Disappointing_US_Jobs_Data_body_Picture_4.png, Rohstoffe: Crude Oil und Gold könnten nach enttäuschenden US Arbeitsmarktdaten steigen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Silver (NY Schlusskurs): $26,96 // -0,04 // -0,15%

Der Kurs bildete einen Hammer Candlestick über der Unterstützung bei 26,55, der 61,8% Fibonacci Expansion, was auf einen möglichen anstehenden Bounce hinweist. Kurzfristiger Widerstand liegt bei 27,09, dem 50% Level, und ein Bruch darüber zielt auf die 38,2% Fib bei 27,62. Alternativ zielt ein Fall unter die Unterstützung auf die 76,4% Expansion bei 25,89.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Rise_on_Disappointing_US_Jobs_Data_body_Picture_5.png, Rohstoffe: Crude Oil und Gold könnten nach enttäuschenden US Arbeitsmarktdaten steigen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

COMEX E-Mini Copper (NY Schlusskurs): $3,352 // +0,018 // +0,54%

Der Kurs bildete einen bullischen Piercing Line Candlestick über der Unterstützung bei dem Boden eines abnehmenden Kanals von Ende Februar, was auf einen möglichen anstehenden Bounce hinweist. Anfänglicher Widerstand liegt bei 3,420, gekennzeichnet vom Kanal-Top und dem 23,6% Fibonacci Retracement. Ein Bruch darüber zielt zunächst auf das 38,2% Level bei 3,491. Kurzfristige Unterstützung liegt bei 3,305, dem Tief vom 4. April.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Rise_on_Disappointing_US_Jobs_Data_body_Picture_6.png, Rohstoffe: Crude Oil und Gold könnten nach enttäuschenden US Arbeitsmarktdaten steigen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.