Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 68 (65,4), vollständig geimpft: 2,9 % (2,7 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 128,6 (136,2), vollständig geimpft: 9,2 % (8,4 %)
  • Guten Morgen. Heute ist #Weltfrauentag. Alles Gute und viel Erfolg an alle weiblichen Follower. https://t.co/C4co0MkMtY
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
Euro gefährdet nach schwachen Inflationsdaten vor Zinssatzentscheidung der EZB

Euro gefährdet nach schwachen Inflationsdaten vor Zinssatzentscheidung der EZB

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Euro könnte fallen, wenn schwache VPI-Daten der Eurozone andeuten, dass die EZB mehr Spielraum für eine lockerere Geldpolitik vor der Zinssatzentscheidung in dieser Woche erhält.

Gesprächsansätze

  • Euro gefährdet, wenn schwacher VPI Erwartungen auf expansive Geldpolitik der EZB steigert
  • Enttäuschende US ISM-Daten könnten Risikoneigung belasten und Yen stützen
  • Hauptwährungen gegenüber US Dollar in ruhiger asiatischer Handelszeit fast unverändert

Die vorläufige Einschätzung des VPIs der Eurozone von März steht in den Schlagzeilen des Wirtschaftskalenders in der europäischen Handelszeit. Es wird erwartet, dass die Inflationsrate im Jahresvergleich auf 1,6 Prozent sinkt, der tiefste Stand seit Juni 2010. Dies deutet darauf hin, dass der EZB weitläufig mehr Spielraum angeboten wird, um das Wachstum zu stimulieren, ohne sich dabei um eine rasch entwickelnde Preissteigerung kümmern zu müssen.

Dies könnte den Euro vor der Zinssatzentscheidung in dieser Woche unter Druck setzen. Obwohl von der Zentralbank allgemein erwartet wird, die politische Mischung unverändert zu belassen, könnten schwache VPI-Daten im Umfeld der anhaltenden Rezession die Märkte dazu bringen, eine expansive Geldpolitik befürwortende Haltung zu erwarten, was zu einer zusätzlichen Lockerung am Horizont der kommenden Monate führen könnte.

Im Laufe des Tages verlagert sich die Aufmerksamkeit auf die Veröffentlichung des US ISM für das nicht-verarbeitende Gewerbe. Wirschaftsexperten erwarten, dass die Aktivität im Dienstleistungssektor in März etwas sinkt, nachdem sie im Februar ein 12-Monatshoch verzeichnete. Der Citigroup-Index, der die Leistung der Wirtschaftsdaten der USA im Vergleich zu den Erwartungen ermittelt, brach einen Aufwärtstrend ab, der seit Anfang Februar verlief. Dies deutet darauf hin, dass die Nachrichten wieder einen mürrischeren Tonfall annehmen könnten. Ein enttäuschendes Resultat, ähnlich wie beim ISM des verarbeitenden Gewerbes Anfang Woche könnte die Risikoneigung belasten. Dies würde die Carry Trades ermuntern und den Japanischen Yen stützen.

Die Hauptwährungen traden gegenüber dem US Dollar zu Ende der asiatischen Handelszeit fast unverändert, da kein klares auslösendes Moment als Orientierungshilfe vorhanden ist. Obwohl sowohl die offizielle wie auch die HSBC-Version für den chinesischen Dienstleistungsindex PMI vom März widersprüchliche Hinweise aufweisen, veröffentlichten beide Maßstäbe ziemlich ähnliche Zahlen wie der Trenddurchschnitt und bieten somit kaum einen Grund, die bestehenden Erwartungen zu ändern und eine Volatilität auszulösen.

Möchten Sie Wirtschaftsdaten direkt auf Ihren Charts sehen? Probieren Sie diese App.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

0:00

AUD

HIA Verkäufe von Neubauten (im Monatsvergleich) (FEB)

-5,3%

4,2%

0:30

AUD

Handelsbilanz (A$) (FEB)

-178 Mio.

-1000 Mio.

-1215 Mio. (R-)

1:00

CNY

PMI des nicht-verarbeitenden Gewerbes (MÄRZ)

55,6

-

54,5

1:45

CNY

HSBC Dienstleistungsindex PMI (MÄRZ)

54,3

-

52,1

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

8:30

GBP

PMI des Baugewerbes (MÄRZ)

48,0

46,8

Mittel

9:00

EUR

Geschätzter VPI der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

1,6%

1,8%

Hoch

Kritische Levels:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2767

1,2863

GBP/USD

1,4994

1,5209

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.