Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @insytfinance: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Über ein Nu, Nu, Nu wirds wohl trotzdem nicht hinauskommen. https://t.co/C2KmOrmnia
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @invest Klar kann ich mich erinnern. Ein sehr guter Vortrag. Beim #DayTrading finde ich ist der Entry aber super wichtig, weil davon dein CRV abhängt. Hier ist die Zeit leider nicht auf deiner Seite. Der Exit ist für mich einfacher, weil es lediglich Teilgewinnmitnahmen sind.
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
  • @SalahBouhmidi Wer auf Indikatoren setzen möchte, sollte die Bouhmidi Bänder auf jeden Fall im Auge behalten👍 Ich persönlich bin nicht so der Indikator-Typ, Salah. 😉
  • @DavidIusow Deswegen schön immer die #Bouhmidi-Bänder zusätzlich im Auge behalten. 😉
  • #IBM shows a nice intraday reversal after breaking the lower #Bouhmidi-Band at $120,60 - we noticed a reversal in $IBM. At the moment we are back in the bandwidth. https://t.co/NHyer2wdpe
Euro, Pfund in Gefahr, da schwache PMIs die Bühne für EZB und BoE bereiten

Euro, Pfund in Gefahr, da schwache PMIs die Bühne für EZB und BoE bereiten

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Euro und das Britische Pfund könnten unter Druck geraten, falls die schwachen Herstellungs-PMIs die Stimuluserwartungen vor den Zinssatzentscheidungen der EZB und der BoE später in der Woche antreiben

Gesprächsansätze

  • Euro, Britisches Pfund könnten fallen, da schwache PMIs Stimuluserwartungen antreiben
  • Weiterer Fall des deutschen VPI könnte die Lockerungserwartungen für die EZB verstärken

Die Runde mit den europäischen Herstellungs-PMI-Ziffern führen den Wirtschaftskalender während der europäischen Handelszeit an. Die letzte Revision des europaweiten Maßes sollte bestätigen, dass im März die Aktivität im Fabriksektor mit der größten Geschwindigkeit seit drei Monaten schrumpfte. Währenddessen steigt das analoge UK-Maß im gleichen Zeitraums leicht an, obwohl es jedoch immer noch unterhalb der kritischen "Boom auslösenden" Schwelle bei 50 liegt, was signalisiert, dass die Herstellung für den zweiten Monat in Folge schrumpfte.

Die Berichte könnten auf dem Euro und dem Britischen Pfund lasten, was die Erwartungen der Trader bezüglich der Geldpolitik auf die gelockerte Seite des Spektrums vor der Zinssatzentscheidung der EZB und BoE, die später in der Woche anstehen, drücken würde. Während dieses Mal für keine der beiden Zentralbanken eine Veränderung der politischen Mischung prognostiziert wird, könnten Anzeichen eines sich vertiefenden Abschwungs in der Region die Märkte dazu bringen, eine expansive Verschiebung bei der Rhetorik zu erwarten, die einer zusätzlichen Lockerung in den nächsten Monaten vorausgehen könnte.

Eine weitere Verlangsamung der deutschen VPI Inflation würde die Wahrscheinlichkeit eines solchen Szenarios bestärken. Der Preisanstieg im Jahresvergleich sollte im März auf 1,3 Prozent fallen und die schwächsten Daten seit Dezember 2010 abliefern und andeuten, dass der EZB zunehmend größerer Spielraum geboten wird, den Stimulus zu erhöhen ohne sich Sorgen um den Inflationsdruck zu machen.

Möchten Sie Wirtschaftsdaten direkt auf Ihren Charts sehen? Probieren Sie diese App.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

AUD

Performance-Index für die verarbeitende Industrie (MÄRZ)

44,4

-

45,6

23:00

AUD

RPData-Rismark House PX, gegenwärtig (MÄRZ)

1,3%

-

0,3%

23:01

GBP

Lloyds Business Barometer (März)

20

-

13

23:50

JPY

Geldbasis (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

19,8%

-

15,0%

0:00

NZD

ANZ Rohstoffpreise (MÄRZ)

7,4%

-

1,1% (R+)

1:30

JPY

Einkommen aus abhängiger Beschäftigung (im Jahresvergleich) (FEB)

-0,7%

-0,2%

0,1% (R-)

3:30

AUD

Reserve Bank of Australia Zinsentscheidung

3,0%

3,0%

3,0%

5:30

AUD

RBA Rohstoffpreisindex (MÄRZ)

87,9

-

87,9 (R-)

5:30

AUD

RBA Rohstoffindex SDR (im Jahresvergleich) (MÄRZ)

-75%

-

-6,5% (R+)

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:30

CHF

Herstellungsindex PMI (MÄRZ)

48,3 (A)

50,8

Mittel

7:45

EUR

Italienischer Herstellungsindex PMI (MÄRZ)

44,5 (A)

45,8

Tief

7:50

EUR

Französischer Herstellungsindex PMI (MÄRZ F)

44,0 (A)

43,9

Tief

7:55

EUR

Deutscher Herstellungsindex PMI (MÄRZ F)

48,9

48,9

Mittel

8:00

EUR

Euro-Zone Herstellungsindex PMI (MÄRZ F)

46,6

46,6

Mittel

8:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (FEB P)

11,8%

11,7%

Tief

8:30

GBP

Herstellungsindex PMI (MÄRZ)

48,8

47,9

Mittel

8:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (FEB)

0,4 Mrd.

0,4 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (FEB)

0,4 Mrd.

0,1 Mrd.

Tief

8:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (FEB)

53,7 Tsd.

54,7 Tsd.

Mittel

8:30

GBP

M4 Geldmenge (im Monatsvergleich) (FEB)

-

0,9%

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (im Jahresvergleich) (FEB)

-

-0,8%

Tief

8:30

GBP

M4 exkl. IOFCs 3M annualisiert (FEB)

5,0%

5,6%

Tief

9:00

EUR

Arbeitslosenquote der Euro-Zone (FEB)

12,0%

11,9%

Mittel

12:00

EUR

Deutscher VPI (im Monatsvergleich) (MÄRZ P)

0,4%

0,6%

Hoch

12:00

EUR

Deutscher VPI (im Jahresvergleich) (MÄRZ P)

1,3%

1,5%

Hoch

12:00

EUR

Deutscher VPI - EU angeglichen (im Monatsvergleich) (MÄRZ P)

0,3%

0,8%

Tief

12:00

EUR

Deutscher VPI - EU angeglichen (im Jahresvergleich) (MÄRZ P)

1,7%

1,8%

Tief

Kritische Levels:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2790

1,2887

GBP/USD

1,5191

1,5280

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.