Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gestern waren es noch negativ zu interpretierende Industrie-Kennzahlen Großbritanniens, heute boten die US-Einzelhandelsumsätze für den nächsten Schlag. Nach einer Asia-Session aus der das Währungspaar gestärkt hervorging sah es zunächst für einen Tag der Bullen aus. Mit der Veröffentlichung der US-Einzelhandelsumsätze (+1,1%) wurde der Kurs zurück in die Handelsspanne der Nacht befördert. Neben den Non Farm Payrolls (US-Arbeitsmarktdaten) zeigen auch weitere Faktoren auf eine Erholung der Wirtschaft. Der Anstieg des Konsums der Amerikaner ermöglichte dem Einzelhandel den größten Umsatzzuwachs seit 5 Monaten zu verbuchen. Auch hier werden Investoren sich wieder die Frage stellen, was für Schlüsse kann die Zentralbank aus der Veröffentlichung ziehen? Die Veröffentlichung stellt ein weiteres Erholungszeichen der US-Wirtschaftslage da und unterstützt die Haltung der Fed, die aktuell bestrebt ist die erfolgten Lockerungsmaßnahmen zu reduzieren.

Die Großspekulanten verstärkten zuletzt ihre Short-Positionierung im Währungspaar:

COT: Die Abwärtsspirale des Pfunds nach Bruch der 1,5 dreht sich schneller

Neben der Sentimentbetrachtung aus den Commitment of Traders Daten können wir ebenfalls ein kurzfristig ausgelegtes Sentiment heranziehen. Der Speculative Sentiment Index ermöglicht uns einen Blick auf die Positionierung der Retail-Trader FXCMs zu werden. Der SSI wird als Kontraindikator gesehen. Aktuell steht der SSI Wert in diesem Währungspaar bei 2,25 – es sind aktuell 69% positionierten GBP/USD Trader Long aufstellt. 10,7% weniger als gestern und 8,3% über dem Niveau von letzter Woche. Der SSI gibt anhand der Positionierung sowie der Positionierungsveränderung der Retail-Trader aktuell ein neutrales Signal.

Daily Chart GBP/USD

GBPUSD_1303_body_Picture_3.png, GBP/USD: Größter Zuwachs der US-Einzelhandelsumsätze seit 5 Monaten

Unterstützungen: 1,485 + 1,469 + 1,45

Widerstand: 1,494 + 1,507 + 1,5222

FXCM Speculative Sentiment Index (SSI) Statistics:

GBPUSD_1303_body_Picture_2.png, GBP/USD: Größter Zuwachs der US-Einzelhandelsumsätze seit 5 Monaten

Mit freundlichen Grüßen

Niall Delventhal

Junior Marktanalyst

E-Mail: instructor@dailyfx.com

GBPUSD_1303_body_dailyfxlogoe.png, GBP/USD: Größter Zuwachs der US-Einzelhandelsumsätze seit 5 Monaten

Neu: Bleiben Sie über Veröffentlichungen von DailyFX-Artikeln informiert unter:

Twitter Niall Delventhal

Twitter DailyFX Deutschland

Facebook DailyFX Deutschland