Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Crude Oil und Gold könnten inmitten des Optimismus über die Widerstandskraft der Erholung der US-Wirtschaft aufgrund einer sich verbessernden Risikoneigung und ansteigender Inflationserwartungen steigen.

Gesprächsansätze

  • Crude Oil und Kupfer aufgrund chinesischer Daten verkauft, doch Verluste sollten vorübergehend sein
  • Gold und Silber könnten sich erholen, da Inflationserwartungen erneut steigen

Crude Oil und Kupfer geben nach, nachdem die enttäuschenden chinesischen Wirtschaftsdaten am Wochenende veröffentlicht wurden. Beijing berichtete, dass die VPI-Inflationsrate im Jahresvergleich unerwartet auf 3,2 Prozent im Februar anstieg, die höchste Ziffer seit 10 Monaten. Währenddessen zeigte die Industrieproduktion den schwächsten Anstieg seit Oktober 2009, während die Einzelhandelsumsätze am langsamsten seit Januar 2005 in derselben Periode zunahmen.

Zusammen weist dies auf schwächende Wachstumsdynamik gemeinsam mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit einer geldpolitischen Stimulusbemühung als Gegengewicht hin, was verständlicherweise ein schlechtes Vorzeichen für Öl und Kupfer ist, wenn man in Betracht zieht, dass China ein wichtiges Nachfragezentrum für beide Rohstoffe ist. Tatsächlich ist der asiatische Gigant der weltgrößte Käufer von Kupfer und der zweitgrößte Käufer von Öl.

Die S&P 500 Index Futures zeigen vor der Eröffnungsglocke in der Wall Street nach unten und deuten an, dass die mürrische Stimmung weiter anhalten könnte. Obwohl eine korrektive Kursbewegung vernünftig scheint, nachdem letzte Woche der Benchmark US-Aktienindex das höchste Level seit 2007 erreicht hatte, scheint die allgemeine Umgebung weiterhin risikogebundene Anlagen zu bevorzugen, inmitten von Anzeichen, dass die US-Wirtschaft ein vernünftiges Jahr trotz der wachsenden fiskalischen Belastungen durchstehen könnte, während die Fed weiterhin einen breiten Stimulus bietet. Dies ist ein gutes Vorzeichen für Gold und Silber, und ebenso für einen Anstieg der Inflationserwartungen, was andeutet, dass die aktuelle Schwäche bei den Rohstoffen sich als kurzlebig erweisen könnte.

WTI Crude Oil (NY Schlusskurs): $91,95 // +0,39 // +0,43%

Der Kurs erholt sich weiter, nachdem er ein bullisches Piercing Line Candlestick Pattern gebildet und den ersten Widerstand bei 91,43, markiert durch das 23,6% Fibonacci Retracement, überwunden hatte. Käufer versuchen nun das 38,2% Fib bei 92,73 herauszufordern. Das Level bei 91,43 wird als kurzfristige Unterstützung angesehen, wobei bei einer Umkehr darunter das Tief vom 4. März bei 89,34 ins Visier rückt.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Recover_on_US_Recovery_Hopes_body_Picture_3.png, Crude Oil, Gold könnten sich aufgrund Hoffnungen einer Erholung der US erholen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Gold (NY Schlusskurs): $1578,80 // -0,17 // -0,01%

Der Kurs konsolidiert sich weiterhin oberhalb der Unterstützung bei 1570,37, der 38,2% Fibonacci Expansion. Kurzfristiger Widerstand liegt bei 1589,36, dem 23,6% Level, wobei ein Ausbruch darüber das Hoch vom 26. Februar bei 1620,09 anvisiert. Alternativ rückt bei einem Bruch nach unten zuerst das 61,8% Fib bei 1554,62 ins Visier.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Recover_on_US_Recovery_Hopes_body_Picture_4.png, Crude Oil, Gold könnten sich aufgrund Hoffnungen einer Erholung der US erholen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Silber (NY Schlusskurs): $28,99 // +0,08 // +0,26%

Der Kurs konsolidiert sich weiterhin oberhalb der Unterstützung bei 28,46, der 23,6% Fibonacci Expansion. Kurzfristiger Widerstand liegt im Bereich bei 29,42-92, wobei bei einem Ausbruch darüber eine fallende Trendlinie nun bei 30,76 frei liegt. Alternativ rückt bei einer Umkehr unter die Unterstützung das 38,2% Level bei 27,86 ins Visier.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Recover_on_US_Recovery_Hopes_body_Picture_5.png, Crude Oil, Gold könnten sich aufgrund Hoffnungen einer Erholung der US erholen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

COMEX E-Mini Kupfer (NY Schlusskurs): $3,510 // -0,010 // -0,28%

Der Kurs testet den Bereich unterhalb der Unterstützung bei 3,495, der 38,2% Fibonacci Expansion, wobei ein Bruch darunter das 50% Level bei 3,463 anvisiert. Der kurzfristige Widerstand, der zuvor eine Unterstützung darstellte und durch eine ansteigende Trendlinie ab Anfang Juni markiert wird, liegt nun bei 3,528. Diese Barriere wird durch die 23,6% Expansionbei 3,536 gestärkt. Bei einem Anstieg über letzteres Level richtet sich der Blick auf das Hoch vom 28. Februar bei 3,601.

Commodities_Crude_Oil_Gold_May_Recover_on_US_Recovery_Hopes_body_Picture_6.png, Crude Oil, Gold könnten sich aufgrund Hoffnungen einer Erholung der US erholen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0