Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Euro schaut auf die revidierten BIP-Ziffern des vierten Quartals der Eurozone, um für die morgige Ankündigung zur Geldpolitik der EZB die Bühne zu bereiten.

Gesprächsansätze

  • Euro wartet auf 4Q BIP Revision, um sich auf EZB Zinssatzentscheidung vorzubereiten
  • Australischer Dollar steigt in Asien, nachdem BIP Wetten auf abwartende RBA verstärkt

Die revidierten BIP-Ziffern der Eurozone für das vierte Quartal führen den Wirtschaftskalender an. Die Ökonomen erwarten eine Bestätigung der ersten Schätzungen, die eine Schrumpfung von 0,6 Prozent zeigten. Dies würde den tiefsten quartalsmäßigen Rückgang seit fast vier Jahren markieren. Ein Ergebnis, welches schlechter als erwartet ist, könnte auf den Euro drücken, da Trader spekulieren, dass die EZB dem Stimulus die Tür öffnen könnte, um der sich vertiefenden Rezession entgegen zu treten und die tatsächliche Verengung durch LTRO-Rückzahlungen auszusetzen.

Somit widerstrebt eine Lockerung der Zentralbank, angesichts des steigenden Risikos in den einzelnen Staaten. Sie behauptet, dass in Anleihenrenditen einkalkulierte steigende Risikoprämien die politische Umsetzung behindern. Die kürzliche politische Nervosität in Italien erlebte, dass die Renditen der Benchmark 10-Jahresanleihen nach oben tendieren, was darauf hinweist, dass Mario Draghi vielleicht eine abwartende Haltung bevorzugt bis eine konkrete Regierung gebildet wird und der Finanzierungsstress aufhört. Eine Verbesserung bei den BIP-Zahlen könnte so die Einheitswährung in die Höhe treiben und der Bank genügend Raum geben, um diese Woche nichts zu tun.

Der Australische Dollar entwickelte sich im Overnight-Handel überdurchschnittlich gut, nachdem die BIP-Daten dies vierten Quartals mit den Erwartungen übereinstimmten und zeigten, dass das Output in den drei Monaten bis Dezember 2012 um 0,6 Prozent zunahm. Das Ergebnis bestärkt die abwartende Haltung bei der Geldpolitik, die gestern durch die RBA ausgesprochen wurde, und trägt dazu bei, Erwartungen kurzfristiger Zinssatzsenkungen zu zerstreuen. Der Schweizer Franken gab nach und verlor im Durchschnitt 0,3 Prozent gegenüber seinen wichtigsten Gegenwährungen. Eine klare, einzelne Triebkraft für diesen Ausverkauf tauchte bislang nicht auf.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Immobilienwert, saisonbereinigt

1,8%

3,0%

9,8%

0:01

GBP

BRC Geschäftspreisindex (im Jahresvergleich)

1,1%

-

0,6%

0:30

AUD

Bruttoinlandsprodukt (im Quartalsvergleich)

0,6%

0,6%

0,7% (R+)

0:30

AUD

Bruttoinlandsprodukt (im Jahresvergleich)

3,1%

3,0%

3,1%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

8:00

GBP

Halifax Plc Immobilienpreise, saisonbereinigt (im Monatsvergleich)

0,5% (A)

-0,3% (R-)

Tief

8:00

GBP

Halifax Immobilienpreise (3 M/J)

1,9% (A)

1,3%

Tief

10:00

EUR

BIP der Euro-Zone, saisonbereinigt (im Quartalsvergleich)

-0,6%

-0,6%

Hoch

10:00

EUR

BIP der Euro-Zone, saisonbereinigt (im Jahresvergleich)

-0,9%

-0,9%

Hoch

10:00

EUR

Konsumausgaben privater Haushalte in der Euro-Zone (im Quartalsvergleich)

-

-0,1%

Tief

10:00

EUR

Bruttoanlageinvestitionen der Euro-Zone (im Quartalsvergleich)

-

-0,6%

Tief

10:00

EUR

Staatsausgaben in der Euro-Zone (im Quartalsvergleich)

-

-0,1%

Tief

Kritische Levels:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2981

1,3081

GBP/USD

1,5035

1,5186