Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,09 % Gold: -1,09 % Silber: -2,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/t4Ss2OoG15
Aussie baut auf Rallye während Yen umkehrt, falls ISM überraschend steigt

Aussie baut auf Rallye während Yen umkehrt, falls ISM überraschend steigt

2013-03-05 10:50:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Der Australische Dollar wird wahrscheinlich steigen, da der Japanische Yen nach unten umkehrt, falls die Messung des ISM der Dienstleistungsaktivitäten der USA überraschend höher sein sollte.

Gesprächsansätze

  • Australischer Dollar steigt, da RBA kaltes Wasser auf Zinsausblick gießt
  • Japanischer Yen folgt 10-Jahres JGB-Renditen höher, Nachfrage nach Anlageverkauf sinkt
  • Positive Überraschung bei US Non-Mfg ISM könnte Risikoneigung steigern

Der Australische Dollar legte im Overnight-Handel zu, nachdem sich die Reserve Bank of Australia (RBA) wie erwartet dafür entschied, den Benchmark-Zinssatz von 3 Prozent beizubehalten und somit einer zukünftigen Lockerung kaltes Wasser ins Gesicht schüttete. Der Gouverneur der RBA, Glenn Stevens, sagte, dass während der Ausblick für das Wirtschaftswachstum andeutet, dass "eine gelockerte Haltung bei der Geldpolitik angemessen ist und [die] grundlegende Lockerung der Politik als Ergebnis vorheriger Entscheidungen [andeutet], dass es klug sei den Zinssatz unverändert zu lassen." Diese Nachricht ist allgemein ziemlich bekannt und teilt mit, dass die Zentralbank der Ansicht ist sie hätte schon genug Anpassung geboten und möchte sie nun in die wahre Wirtschaft eindringen sehen, bevor in der Zukunft eine weitere Lockerung eingeführt wird.

Der Japanische Yen legte zu, nachdem die Renditen der Benchmark 10-Jahresanleihen der Regierung stark stiegen und um 2,6 Prozent zulegten und somit einen Tages-Rekord seit mehr als zwei Wochen erreichten. Die Bewegung fand nach einer schwachen Nachfrage bei einer Auktion von 10-Jahresanleihen statt, bei der die Messung des Angebots zur Deckung der Nachfrage auf 2,37 fiel, verglichen mit 2,75 beim Verkauf ähnlicher Papiere im Vormonat, was die schwächste Aufnahme seit Juli 2009 darstellt. Die Steigung der Darlehenskosten scheinen den kurzfristigen Reiz des Yen als billiger Finanzierungsträger untergraben zu haben. Dies erzwingt die Abwicklung von Carry-Trades, die in dieser Niedrigzinswährung angelegt sind.

Nun richten sich alle Augen auf den ISM für das nicht-verarbeitende Gewerbe der US, wobei die Erwartungen auf eine leichte Verlangsamung des Aktivitätswachstums im Dienstleistungssektor hindeuten. Die Ökonomen prognostizieren eine Ziffer von 55,0 im Februar verglichen mit 55,2 im Vormonat. Eine Ziffer, die mit den Prognosen übereinstimmt, würde mit den kurz- und mittelfristigen Trenddurchschnitten übereinstimmen. Die US-Wirtschaftsdaten verbesserten sich jedoch spürbar relativ zu den Erwartungen seit Anfang Februar und lassen Raum für eine Überraschung nach oben, falls dieses Momentum anhält.

Solch eine Entwicklung könnte Hoffnungen auf eine nachhaltige Erholung der weltgrößten Wirtschaft schüren, im Angesicht stärkerer fiskalischer Gegenwinde, nachdem letzte Woche die “Sequester” Ausgabekürzungen ausgelöst wurden. Dies könnte das Risikosentiment fördern und erneut Abwärtsdruck auf den Yen auslösen, da die Neigung der Trader erneut die Carry Nachfrage belebt. Das Wegfallen dieser Aussicht auf Zinssatzsenkungen könnte es dem Australischen Dollar ebenso ermöglichen, in einer risikobereiten Umgebung zuzulegen, da Trader sich auf die höchsten Erträge im FX-Raum der G10 konzentrieren.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

AUD

AiG Performance-Index für den Servicebereich

48,5

-

45,4

0:01

GBP

BRC Umsätze, flächenbereinigt (im Jahresvergleich) (FEB)

2,7%

1,0%

1,9%

0:30

AUD

Saldo der Leistungsbilanz (A$) (4Q)

-14678 Mio.

-15300 Mio.

-15048 Mio. (R+)

0:30

AUD

Australische Netto-Exporte des BIP (4Q)

0,6%

0,5%

0,1%

0:30

AUD

Einzelhandelsumsätze, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (JAN)

0,9%

0,4%

-0,4%

1:30

JPY

Einkommen aus abhängiger Beschäftigung (im Jahresvergleich) (JAN)

0,7%

-0,3%

-1,7%

1:45

CNY

HSBC PMI Dienstleistungen (FEB)

52,1

-

54,0

3:30

AUD

Reserve Bank of Australia Zinsentscheidung

3,00%

3,00%

3,00%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

8:45

EUR

Italienischer Dienstleistungsindex PMI (FEB)

43,6 (A)

43,9

Tief

8:50

EUR

Französischer Dienstleistungsindex PMI (FEB F)

43,7 (A)

42,7

Tief

8:55

EUR

Deutscher Dienstleistungsindex PMI (FEB F)

54,7 (A)

54,1

Mittel

9:00

EUR

Euro-Zone PMI Dienstleistungen (FEB F)

47,9 (A)

47,3

Mittel

9:00

EUR

PMI der Euro-Zone Composite (FEB F)

47,9 (A)

47,3

Mittel

9:30

GBP

Dienstleistungsindex PMI (FEB)

51,8 (A)

51,5

Mittel

9:30

GBP

Offizielle Reserven (Veränderungen) (FEB)

-$1333 Mio. (A)

$565 Mio.

Tief

10:00

EUR

Einzelhandelsumsätze in der Euro-Zone (im Monatsvergleich) (JAN)

1,2% (A)

-0,9%

Mittel

10:00

EUR

Einzelhandelsumsätze in der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (JAN)

-1,3% (A)

-3,0% (R+)

Mittel

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2995

1,3044

GBP/USD

1,5038

1,5194

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.