Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Japanische Yen könnte unter Verkaufsdruck geraten, falls die US ISM Manufacturing Daten die Erwartungen übertreffen und das Risikosentiment in den Märkten stützen.

Gesprächsansätze

  • Yen fällt, nachdem sich japanische Deflation vertieft, US ISM Daten könnten Druck erhöhen
  • Britisches Pfund sinkt, da PMI Daten enttäuschen, Erwartung auf BoE Stimulus wird geschürt

Der Japanische Yen zeichnete im asiatischen Trade nach den Januar Verbraucher-Preisindex Zahlen tiefer und wies auf eine stärkere Deflation als von den Ökonomen erwartet. Die Hauptkennzahl im Jahresvergleich zeigte einen Fall von 0,3 Prozent. Das Ergebnis verstärkte Hoffnungen auf einen aggressiveren Stimulus-Schub von der Bank of Japan, nachdem der verbal die expansive Geldpolitik befürwortende Präsident der Asian Development Bank, Haruhiko Kuroda, gestern offiziell für die Position des Gouverneurs nominiert wurde. Der Nikkei 225 Benchmark Aktienindex stieg und verstärkte den Abwärtsdruck auf die sicherheitsgerichtete Währung.

Vorausschauend richten sich alle Augen auf das Maß des US ISM Manufacturing von Februar. Übereinstimmende Prognosen weisen auf eine Kennzahl bei 52,5 hin, verglichen zu 53,1 im Vormonat, was eine Verlangsamung der Aktivität im Industriesektor markiert. Wirtschaftsveröffentlichungen der US verbesserten sich relativ zu den Erwartungen seit Anfang letzten Monats auf verdächtige Art und Weise (gemäß Daten der Citigroup). Dieses Mal könnte ein ähnliches Ergebnis die Ängste über die anstehenden “Sequester” Regierungsausgabenkürzungen, die heute fällig sind und drohen, die Erholung zu untergraben, mindern. Dies wäre wahrscheinlich ein gutes Vorzeichen für die Risikoneigung, was carry-basierte Währungen wie den US-Dollar und den Yen gegenüber den wichtigsten Gegenwährungen fallen lassen würde. Es scheint wahrscheinlich, dass der USD/JPY selbst aufgrund des leichten Gewinnvorteils des Greenback ansteigen wird.

Das Britische Pfund erfährt im frühen europäischen Handel einen starken Verkaufsdruck nach enttäuschender Herstellungs-PMI Veröffentlichung. Der Februar-Bericht zeigte einen unerwartet schnellsten Rückgang der Herstellungsaktivität in vier Monaten. Die Prognosen hatten vor der Bekanntgabe der Nachrichten eine leichte Wachstumszunahme verzeichnet. Das Ergebnis stützte die Erwartungen einer expansiv gestimmten Wende bei der Bank of England, und der Sterling fiel zusammen mit den 2-jährigen UK Anleihen. Wir halten das GBP/USD weiter short.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Index zu Handelsbedingungen (im Quartalsvergleich) (4Q)

-1,3%

1,4%

-3,2%

22:30

AUD

AiG Performanceindex für die verarbeitende Industrie (FEB)

45,6

-

40,2

23:00

AUD

RPData-Rismark Haus PX aktuell (FEB)

0,3%

-

1,2%

23:30

JPY

Nationaler VPI (im Jahresvergleich) (JAN)

-0,3%

-0,2%

-0,1%

23:30

JPY

National VPI exkl. Frischnahrung (im Jahresvergleich) (JAN)

-0,2%

-0,2%

-0,2%

23:30

JPY

Nationaler VPI exkl. Nahrung, Energie (im Jahresvergleich) (JAN)

-0,7%

-0,7%

-0,6%

23:30

JPY

Tokio CPI (im Jahresvergleich) (FEB)

-0,9%

-0,6%

-0,5% (R+)

23:30

JPY

Tokio VPI exkl. Frischnahrung (im Jahresvergleich) (FEB)

-0,6%

-0,5%

-0,5%

23:30

JPY

Tokio VPI exkl. Nahrungsmittel, Energie (im Jahresvergleich) (FEB)

-0,6%

-1,0%

-0,9%

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (JAN)

4,2%

4,2%

4,3% (R-)

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (JAN)

0,85

0,83

0,83 (R+)

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (im Jahresvergleich) (JAN)

2,4%

0,4%

-0,7%

23:50

JPY

Investitionsausgaben (4Q)

-8,7%

-7,2%

2,2%

23:50

JPY

Investitionsausgaben exkl. Software (4Q)

-7,2%

-6,5%

2,4%

23:50

JPY

Kredite & Disagios Unternehmen (im Jahresvergleich) (JAN)

1,34%

-

1,00%

1:00

CNY

Herstellungs-PMI (FEB)

50,1

50,5

50,4

1:45

CNY

HSBC Herstellungsindex PMI (FEB)

50,4

50,6

52,3

5:00

JPY

Verkäufe Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (FEB)

-12,2%

-

-12,9%

5:30

AUD

RBA Rohstoffpreisindex (FEB)

91,1

-

88,0 (R-)

5:30

AUD

RBA Rohstoffindex SDR (im Jahresvergleich) (FEB)

-7,2%

-

-8,9% (R-)

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Monatsvergleich) (JAN)

3,1% (A)

-2,1% (R-)

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Jahresvergleich) (JAN)

2,4% (A)

-3,7% (R+)

Mittel

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (FEB)

0,2% (A)

0,5%

Mittel

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (FEB)

0.0% (A)

0,0%

Mittel

8:30

CHF

PMI Herstellung (FEB)

50,8 (A)

52,5

Mittel

8:45

EUR

Italienischer Herstellungsindex PMI (FEB)

45,8 (A)

47,8

Tief

8:50

EUR

Französischer Herstellungsindex PMI (FEB F)

43,9 (A)

43,6

Tief

8:55

EUR

Deutscher Herstellungsindex PMI (FEB F)

50,3 (A)

50,1

Mittel

9:00

EUR

Euro-Zone Herstellungsindex PMI (FEB F)

47,9 (A)

47,8

Mittel

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (4Q)

11,2% (A)

10,6%

Tief

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (JAN P)

11,7% (A)

11,2%

Tief

9:30

GBP

PMI Herstellung (FEB)

47,9 (A)

50,5 (R-)

Mittel

9:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (JAN)

0,4 Mrd. (A)

0,9 Mrd. (R+)

Tief

9:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (JAN)

0,1 Mrd. (A)

0,9 Mrd. (R-)

Tief

9:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (JAN)

54,7 Tsd. (A)

55,6 Tsd. (R-)

Mittel

9:30

GBP

M4 Geldmenge (im Monatsvergleich) (JAN)

0,9% (A)

0,7%

Tief

9:30

GBP

M4 Geldmenge (im Jahresvergleich) (JAN)

-0,8% (A)

-1,0%

Tief

9:30

GBP

M4 exkl. IOFCs 3M annualisiert (JAN)

5,6% (A)

3,9% (R+)

Tief

10:00

EUR

Geschätzter VPI der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (FEB)

1,8% (A)

2,0%

Hoch

10:00

EUR

Arbeitslosenquote der Euro-Zone (JAN)

11,9% (A)

11,8% (R-)

Mittel

11:00

EUR

EZB gibt 3-jährige LTRO Rückzahlung bekannt

-

-

Hoch

11:00

EUR

Italienisches Jahres-BIP (2012)

-2,4% (A)

0,4%

Mittel

11:00

EUR

Italienisches Defizit im Verhältnis zum BIP (2012)

3,0% (A)

3,9%

Mittel

Kritische Level:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3072

1,3177

GBP/USD

1,5097

1,5204