0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇯🇵JPY: -0,35 % 🇨🇦CAD: -0,56 % 🇪🇺EUR: -0,77 % 🇦🇺AUD: -1,06 % 🇳🇿NZD: -1,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QqlF9sAYtn
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,85 % Gold: -1,55 % Silber: -2,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mxQmqGVEUx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,34 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ICoqaQDXe6
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,57 % CAC 40: 0,39 % Dax 30: 0,38 % Dow Jones: 0,02 % S&P 500: 0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7ukLNYyNOG
  • 🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) Aktuell: $8.95B Erwartet: $10B Vorher: $-18.28B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • 🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) Aktuell: $8.95B Erwartet: $10B Vorher: $-18.2B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • In Kürze:🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) um 19:00 GMT (15min) Erwartet: $10B Vorher: $-18.2B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,24 % Gold: -1,48 % Silber: -3,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/akPcrTfwmj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,71 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/WWxrAgMKUd
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,02 % CAC 40: -0,05 % Dax 30: -0,09 % Dow Jones: -0,22 % S&P 500: -0,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/mF36WGGTrs
Japanischer Yen fällt, da G20 Tür für BoJ Stimulus offen lässt

Japanischer Yen fällt, da G20 Tür für BoJ Stimulus offen lässt

2013-02-18 10:42:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Der Japanische Yen sieht sich heftigem Druck gegenüber, da der G20 Gipfel am Wochenende für die Bank of Japan die Möglichkeit aufrecht erhielt, mit aggressiven Stimulusmaßnahmen fortzufahren.

Gesprächsansätze

  • Japanischer Yen fällt, da Ergebnis der G20 der BoJ ermöglicht, mit Stimulus fortzufahren
  • Kommentare des EU-Präsidenten könnten aufgrund Unsicherheit bei Budget Risikoaversion auslösen

Der Japanische Yen gab nach dem G20 Gipfel am Wochenende über Nacht allgemein gegenüber den anderen Majors nach. Die Gruppe gab eine Verlautbarung heraus, bei der Japan nicht explizit aufgrund seiner Bemühungen, seine Währung zu entwerten, angesprochen wurde und die nur besagte, dass “die Geldpolitik auf nationale Preisstabilität gerichtet sein und die wirtschaftliche Erholung unterstützen solle”. Speziell auf Währungen bezogen sagten die Politiker, “Wir werden von einer konkurrierenden Entwertung Abstand nehmen [und] wir werden nicht zu Konkurrenzzwecken auf unsere Wechselkursraten abzielen.”

Per Saldo schien es, dass die G20 eher den Fokus auf die Absicht von politischen Handlungen richteten als auf deren Ergebnis. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen schien es, als wenn die Aussage der Offiziellen eine Entwertung von Währungen als Nebenprodukt von nationaler Geldpolitik als annehmbar bewertete. Im Gegensatz wäre eine gezielte Entwertung einer Währung als politisches Ziel selbst inakzeptabel. Praktisch bedeutet dies, dass die Bank of Japan weiterhin die Deflation mit einer so lockeren Haltung, wie sie es für nötig erachtet, bekämpfen kann, jedoch unter der Voraussetzung, dass die üblichen Offiziellen keine erwünschten Wechselkursraten verlautbaren.

Der Wirtschaftskalender in der europäischen Handelszeit ist ruhig, und die US Märkte sind wegen des President Day Feiertags geschlossen. Daher dürfte das Trading-Volumen seicht ausfallen, was dem aktuellen Momentum erlaubt, sich relativ ungestört fortzusetzen. Der EU-Präsident Herman Van Rompuy wird vor dem EU-Parlament über das Budget des Regionalblocks sprechen, dessen Genehmigung wichtig ist, um die Geldmittel für die laufenden Bailout-Programme sicherzustellen. Zeichen eines schwachen Fortschritts könnten Yen-Verluste eindämmen, da die Risikoaversion wieder steigt.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:30

NZD

Dienstleistungs-Performance-Index (JAN)

52,6

-

51,5

0:01

GBP

Rightmove Immobilienpreise (im Monatsvergleich) (FEB)

2,8%

-

0,2%

0:01

GBP

Rightmove Immobilienpreise (im Jahresvergleich) (FEB)

1,1%

-

2,4%

0:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Monatsvergleich) (JAN)

-2,4%

-

2,2%

0:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (JAN)

10,8%

-

17,9%

6:00

JPY

Aufträge Maschinenwerkzeuge (im Jahresvergleich) (JAN F)

-26,4%

-

-26,1%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

9:00

EUR

Leistungsbilanz Euro-Zone, nicht saisonbereinigt (€)

27,0 Mrd.

19,8 Mrd. (R+)

Tief

9:00

EUR

Leistungssbilanz Euro-Zone, saisonbereinigt (€)

13,9 Mrd.

15,9 Mrd. (R+)

Tief

13.00

EUR

Van Rompuy der EU spricht im EU-Parlament über Budget

-

-

Mittel

14:30

EUR

EZBs Draghi spricht vor EU-Parlament

-

-

Mittel

Kritische Levels:

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3313

1,3400

GBP/USD

1,5422

1,5558

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.