Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,89 % S&P 500: 0,50 % CAC 40: 0,43 % Dow Jones: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/1ruDhnUafu
  • Der #GBPUSD Kurs kann sich nach dem wichtigen Wochenende stabil halten. Ob neue Hochs erreicht werden, wird in dieser Woche von den Entwicklungen im britischen Parlament abhängen. #Brexit #Forex @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/MDfojKMLPm https://t.co/EgoWbIg5j3
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,29 % Gold: 0,15 % WTI Öl: -1,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/2MI5dIAP9H
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,05 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,11 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/dK5thzsnNz
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,24 % Gold: 0,04 % WTI Öl: -1,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mqHnMVkZf2
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,99 % S&P 500: 0,49 % CAC 40: 0,42 % Dow Jones: 0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6xE45Dtds9
  • EUR/USD: Wöchentliche Euro Dollar Prognose https://t.co/qBrM74VXkj #EURUSD #USD #DXY $EURUSD@ #Forex #EZB @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/U5XuOxTpGF
  • RT @ELLIOTWAVE_NERD: @SalahBouhmidi @pejeha123 @IGNederland @IGDeutschland @DavidIusow Did you all notice the price structure is quite diff…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,05 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mL71n3rbUm
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,33 % 🇬🇧GBP: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,02 % 🇨🇭CHF: -0,04 % 🇯🇵JPY: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/jBp4yOYxBN
Euro könnte fallen, da vertiefende Rezession Vermutungen einer Milderung der EZB antreibt

Euro könnte fallen, da vertiefende Rezession Vermutungen einer Milderung der EZB antreibt

2013-02-14 06:00:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Der Euro könnte fallen, da sich die wirtschaftliche Schrumpfung im vierten Quartal beschleunigt und dadurch die Erwartungen für einen EZB Stimulus antreibt und gewinnorientierte Unterstützung zerstört.

Gesprächsansätze

  • Euro könnte fallen, da vertiefende Rezession im 4. Quartal Wetten auf EZB Stimulus schürt
  • NZ Dollar entwickelte sich in Asien überdurchschnittlich, da starke Daten Zinserhöhung durch RBNZ vermuten lassen

Die Zusammenfassung der vorläufigen BIP-Ziffern der Eurozone vom vierten Quartal führen den Wirtschaftskalender in der europäischen Handelszeit an. Es wird erwartet, dass die regionalen zusammengefassten Daten eine zunehmende Verschlechterung zeigen, wobei das Output um 0,4 Prozent in den drei Monaten einschließlich Dezember 2012, verglichen mit einem Fall von 0,1 Prozent im vorherigen Quartal, gesunken ist. Währenddessen verengten die vorzeitigen Rückzahlungen der dreijährigen LTRO Fonds tatsächlich die Geldpolitik und minderten die Bilanz der EZB auf ein Minimum seit einem Jahr.

Gegen diesen Fall könnte die Rezession Vermutungen über eine Runde an geldpolitischer Lockerung antreiben, da die verlangsamende Aktivität auf den Preisanstieg drückt und das Deflationsrisiko verschlimmert. Solch eine Entwicklung könnte die zinsabhängige Unterstützung für den Euro zunichte machen und Druck auf die Einheitswährung auslösen. Natürlich würde eine Überraschung nach oben auf der BIP Seite einen gegenteiligen Effekt hervorrufen.

Der Neuseeland Dollar entwickelte sich im Overnight-Handel überdurchschnittlich und legte im Durchschnitt um 0,5 Prozent gegenüber seinen wichtigsten Gegenwährungen aufgrund der Veröffentlichung von unterstützenden Wirtschaftsdaten zu. Der neuseeländische Business-PMI sprang auf 55,2 und zeigte, dass die Aktivität des Herstellungssektors im Januar am schnellsten seit acht Monaten zulegte. Abgesehen davon stieg der ANZ Verbrauchervertrauen Index um 2,3 Prozent und erreichte das höchste Level seit Juni 2010. Trader kalkulieren nun eine Zinssatzerhöhung der RBNZ um 25 Basispunkte ein, und weisen zum ersten Mal seit April letzten Jahres auf eine Verengung hin (gemäß Daten der Credit Suisse).

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:30

NZD

Neuseeländischer Geschäfts-PMI (JAN)

55,2

-

50,4 (R+)

21:45

NZD

Lebensmittelpreise (im Monatsvergleich) (JAN)

1,9%

-

-0,20%

23:50

JPY

BIP (im Quartalsvergleich) (4Q P)

-0,1%

0,1%

-1,0% (R-)

23:50

JPY

BIP annualisiert (4Q P)

-0,4%

0,4%

-3,8% (R-)

23:50

JPY

Nominales BIP (im Quartalsvergleich) (4Q P)

-0,4%

0,0%

-1,1% (R-)

23:50

JPY

BIP Deflator (im Jahresvergleich) (4Q P)

-0,6%

-0,6%

-0,8%

0:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauensindex (FEB)

121,0

-

118,3

0:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (im Monatsvergleich) (FEB)

2,3%

-

3,1%

0:00

AUD

Inflationserwartungen der Verbraucher (FEB)

2,2%

-

2,0%

4:00

JPY

Tokyo Verkauf von Eigentumswohnungen (im Jahresvergleich)

-5,4%

-

-3,0%

5:00

JPY

Bank of Japan Zinssatzentscheidung

0,10%

0,10%

0,10%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:30

EUR

Französischer BIP (im Quartalsvergleich) (4Q P)

-0,2%

0,1%

Mittel

6:30

EUR

Französisches BIP (im Jahresvergleich) (4Q P)

-0,2%

0,0%

Mittel

7:00

EUR

Deutscher BIP, saisonbereinigt (im Quartalsvergleich) (4Q P)

-0,5%

0,2%

Hoch

7:00

EUR

Deutsches BIP, arbeitstäglich bereinigt (im Jahresvergleich) (4Q P)

0,5%

0,9%

Hoch

7:00

EUR

Deutscher BIP, nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (4Q P)

0,2%

0,4%

Hoch

9:00

EUR

EZB veröffentlicht Monatsbericht

-

-

Mittel

9:00

EUR

Italienisches BIP, saisonbereinigt und arbeitstäglich bereinigt (im Quartalsvergleich) (4Q P)

-0,6%

-0,2%

Mittel

9:00

EUR

Italienischer BIP, saisonbereinigt und arbeitstäglich bereinigt (im Jahresvergleich) (4Q P)

-2,2%

-2,4%

Mittel

10:00

EUR

BIP der Euro-Zone, saisonbereinigt (im Quartalsvergleich) (4Q A)

-0,4%

-0,1%

Hoch

10:00

EUR

BIP der Euro-Zone, saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (4Q A)

-0,7%

-0,6%

Hoch

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3372

1,3506

GBP/USD

1,5481

1,5646

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.