0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇯🇵JPY: -0,35 % 🇨🇦CAD: -0,56 % 🇪🇺EUR: -0,77 % 🇦🇺AUD: -1,06 % 🇳🇿NZD: -1,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QqlF9sAYtn
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,85 % Gold: -1,55 % Silber: -2,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mxQmqGVEUx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,34 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ICoqaQDXe6
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,57 % CAC 40: 0,39 % Dax 30: 0,38 % Dow Jones: 0,02 % S&P 500: 0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7ukLNYyNOG
  • 🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) Aktuell: $8.95B Erwartet: $10B Vorher: $-18.28B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • 🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) Aktuell: $8.95B Erwartet: $10B Vorher: $-18.2B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • In Kürze:🇺🇸 Consumer Credit Change (JUN) um 19:00 GMT (15min) Erwartet: $10B Vorher: $-18.2B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-07
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,24 % Gold: -1,48 % Silber: -3,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/akPcrTfwmj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,71 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/WWxrAgMKUd
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,02 % CAC 40: -0,05 % Dax 30: -0,09 % Dow Jones: -0,22 % S&P 500: -0,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/mF36WGGTrs
FOREX NEWS: Negative Wirtschaftsdaten für Japan, mehr Brennstoff für Deflationsfeuer?

FOREX NEWS: Negative Wirtschaftsdaten für Japan, mehr Brennstoff für Deflationsfeuer?

2013-02-01 00:05:00
Jason Shemtob,
Teile:

DAS WICHTIGSTE: Japans Haushaltsausgaben und Arbeitslosenzahlen sind schlechter als erwartet > Daten weisen auf kontinuierliche Stagnation in der japanischen Wirtschaft > Die aggressive Haltung der japanischen politische Entscheidungsträger gegenüber dem Wirtschaftswachstum ziehen den Yen weiter nach unten

Die Haushaltsausgaben Japans vom Dezember (im Jahresvergleich) sanken gemäß den vom Minister für interne Angelegenheiten veröffentlichten Daten zum ersten Mal in 4 Monaten. Das Wirtschaftsniveau kam schlechter als erwartet bei -0,7% heraus. Gleichzeitig stieg die japanische Arbeitslosenquote leicht von 4,1% im November auf 4,2% an. Die japanischen Arbeitslosenzahlen nehmen seit 5 Jahren ständig ab, nach ihrem Höchststand von 5,5% in 2009, und scheinen von den geringeren Haushaltsausgaben wenig betroffen zu sein. Der Yen, der in den letzten Monaten eine starke Abwertung erfuhr, scheint von diesen Nachrichten ungerührt und fällt weiterhin im Verhältnis zu den Hauptwährungen. Zurzeit liegt der USD/JPY Kassakurs gegenüber dem Dollar auf 91,75, einem jahrelangen Hoch.

Die letzte Ladung Wirtschaftsdaten aus Japan scheinen dem schwachen Wachstum zu entsprechen, von dem das Land seit einigen Jahren betroffen ist. Dieses wirtschaftliche Unbehagen wird vom neuen Premierminister Shinzo Abe herausgefordert, der half, verschiedene geldpolitische Lockerungen durchzusetzen, um die japanische Währung abzuwerten und das Wachstum zu stimulieren. Diese Aktionen scheinen der Hauptgrund für die schnelle Abwertung des Yens zu sein, zusammen mit der Nachfrage der Investoren nach Währungen mit hohen Renditen. Wegen der negativen Resultate bei den Haushaltsausgaben und dem Arbeitsmarktbericht werden die japanischen Politiker wohl kaum von ihrer aktuellen monetären Agenda abweichen. Dies, verbunden mit dem aktuellen risikogeneigten Markt-Sentiment, sollte den Yen in nächster Zukunft gegenüber seinen Gegenstücken unterbewertet halten.

FOREX_NEWS_Negative_Economic_Data_For_Japan_More_Fuel_For_Deflation_Fire_____body_Picture_2.png, FOREX NEWS: Negative Wirtschaftsdaten für Japan, mehr Brennstoff für Deflationsfeuer?

FOREX_NEWS_Negative_Economic_Data_For_Japan_More_Fuel_For_Deflation_Fire_____body_Picture_1.png, FOREX NEWS: Negative Wirtschaftsdaten für Japan, mehr Brennstoff für Deflationsfeuer?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.