Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Forex Analyse: Seitwärtshandel wahrscheinlich vor NFP, ISM Daten am Freitag

Forex Analyse: Seitwärtshandel wahrscheinlich vor NFP, ISM Daten am Freitag

2013-01-31 08:43:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Forex Märkte sollten sich wahrscheinlich in Konsolidierungs-Modus befinden, da die Investoren die Daten zu nichtlandwirtschaftlichen Stellen der US und ISM Daten am Freitag abwarten.

Gesprächsansätze

  • Euro findet wahrscheinlich keine Triebkraft in deutschen Arbeitslosigkeits-, Inflationsdaten
  • S&P 500 Futures deuten Konsolidierung von Risikotrends vor Eventrisiko am Freitag an
  • Aussie, Kiwi Dollars fallen während Yen gewinnt, da Aktienmärkte über Nacht nachgaben

Der deutsche Verbraucherpreisindex vom Januar führt die Schlagzeilen im Wirtschaftskalander während der europäischen Handelszeit an. Es wird erwartet, dass die Inflation im Vergleich zum Vormonat von 2,1 auf 2 Prozent fällt. Die Kennzahl liegt in einer Linie mit dem mittelfristigen Trenddurchschnitt, und es scheint unwahrscheinlich, dass sie die einkalkulierten Erwartungen bezüglich der EZB-Geldpolitik bedeutend durcheinanderbringen kann (außer bei einer großen Abweichung von der Vorhersage). Daher sind die Auswirkungen der Daten für den Euro wahrscheinlich begrenzt. Der Bericht zur Arbeitslosigkeit sollte ebenso allgemeine Status-Quo Ergebnisse liefern.

Die US-Daten-Agenda ist auch relativ glanzlos, was darauf hindeutet, dass die Märkte bis Freitag vor dem hochwertigen Eventrisiko im Konsolidierungsmodus arbeiten werden, bis dann der Monatsbericht der Nonfarm Payrolls und die Zahlen für den ISM Herstellung veröffentlicht werden. S&P 500 Index Futures tradeten im Overnight-Handel flat, was auf flache Risikosentiment-Trends deutet und eine schwache Volatilität verursacht.

Die Forex Märkte bewegten sich in Asien zumeist seitwärts. Der Australische und New Zealand Dollar legten eine leichte Underperformance hin, während der Yen zulegte, da regionale Aktienmärkte etwas nachgaben und somit auf die risikogebundenen Hochzinswährungen drückten und der sicherheitsgebundenen japanischen Einheit Auftrieb gaben.

Asiatische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

20:00

NZD

Reserve Bank of New Zealand Zinssatzentscheidung

2,5%

2,5%

2,5%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (DEZ P)

2,5%

4,1%

-1,4%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (DEZ P)

-7,8%

-5,6%

-5,5%

23:50

JPY

Darlehen & Abschlag Unternehmen (im Jahresvergleich) (DEZ)

1,0%

-

0,4%

0:00

AUD

HIA Verkäufe von Neubauten (im Monatsvergleich) (DEZ)

6,2%

-

3,0% (R-)

0:01

GBP

GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (JAN)

-26

-28

-29

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Monatsvergleich) (DEZ)

0,4%

0,2%

0,0%

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Jahresvergleich) (DEZ)

3,6%

3,4%

3,5%

0:30

AUD

Exportpreisindex (im Quartalsvergleich) (4Q)

-2,4%

-1,5%

-6,4%

0:30

AUD

Importpreisindex (im Quartalsvergleich) (4. Quartal)

0,3%

0,4%

-2,4%

1:30

JPY

Einkommen aus abhängiger Beschäftigung (im Jahresvergleich) (DEZ)

-1,4%

-

-0,8% (R+)

2:00

NZD

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (DEZ)

6,0%

-

5,5% (R+)

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (DEZ)

-17,2%

-

-8,4%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (im Jahresvergleich) (DEZ)

10,0%

13,5%

10,3%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (DEZ)

0,880 Mio.

0,895 Mio.

0,906 Mio. (R-)

5:00

JPY

Bauaufträge (im Jahresvergleich) (DEZ)

4,8%

-

-2,1%

Europäische Handelszeit:

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (JAN)

0,5% (A)

0,0% (R+)

Mittel

7:00

GBP

Landesweite Immobilienpreise, nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (JAN)

0.0% (A)

-1,0%

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Monatsvergleich) (DEZ)

-1,7% (A)

0,6% (R-)

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Jahresvergleich) (DEZ)

-4,7% (A)

-0,6% (R+)

Mittel

8:00

CHF

SNB veröffentlicht 4Q Devisenbestände

-

-

Mittel

8:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (JAN)

6,9%

6,9%

Hoch

8:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (JAN)

8 Tsd.

3 Tsd.

Hoch

13:00

EUR

Deutscher VPI (im Monatsvergleich) (JAN P)

-0,4%

0,9%

Hoch

13:00

EUR

Deutscher VPI (im Jahresvergleich) (JAN P)

2,0%

2,1%

Hoch

13:00

EUR

Deuter VPI - EU-harmonisiert (im Monatsvergleich) (JAN P)

-0,5%

0,9%

Tief

13:00

EUR

Deutscher VPI - EU-bereinigt (im Jahresvergleich) (JAN P)

2,0%

2,0%

Tief

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,3504

1,3609

GBP/USD

1,5745

1,5872

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.