Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Daytrading plan for today: Waiting either for a break-out to the upside and validating rally-mode or waiting for a further break-down and forming a base within consolidation mode. Simple and nothing new. Stick to your plan. #DAX
  • #DAX Ausblick: Konsolidierung bleibt intakt,Trend auch https://t.co/30FuAoOjyW #DAX30 #Aktien #Trading #Forex #Finanzen @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/jpZOOHUiM7
  • Good morning. #DAX Future despite the break-down yesterday still above relevant support, so no change here again. Consolidation valid, uptrend as well. #stocks https://t.co/0JmHkA9V2Q
  • Good morning. #DAX Future despite the break-down yesterday still above relevant support, so no change here again. Consolidation valid. #stocks https://t.co/GNXHaVU2XA
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,65 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/J113GqAX39
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,06 % 🇪🇺EUR: 0,02 % 🇨🇦CAD: 0,00 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/AzsymWh7N4
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,39 % Dax 30: 0,30 % Dow Jones: 0,15 % S&P 500: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/1KvzsxPqSJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,02 % Gold: -0,09 % WTI Öl: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/AqyEkRXes9
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇪🇺EUR: 0,01 % 🇨🇦CAD: -0,00 % 🇨🇭CHF: -0,07 % 🇳🇿NZD: -0,19 % 🇦🇺AUD: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MrL1NEXLZU
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,72 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,60 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obeZqiBFxV
Forex Analyse: Euro mit VPI gefährdet, Dollar könnte mit Risikoaversion steigen

Forex Analyse: Euro mit VPI gefährdet, Dollar könnte mit Risikoaversion steigen

2012-11-30 06:45:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Der Euro könnte fallen, nachdem die sich verlangsamende Inflation die Erwartungen auf eine Erleichterung durch die EZB stützt, während der Dollar sich erholen könnte, nachdem die S&P 500 Futures auf eine Risikoaversion zum Wochenende hin deuten.

Gesprächsansätze

  • Euro könnte nach Rückgang des VPI in der Euro-Zone und erhöhten Wetten auf Erleichterung durch EZB unter Verkaufsdruck geraten
  • S&P 500 Futures deuten auf Risikoaversion und auf möglichen US Dollar Bounce
  • Yen verkauft, da japanische Industrieproduktion wächst, Kabinett gibt Stimulus

Die Voreinschätzung der Zahlen des VPIs der Euro-Zone von November ist die Schlagzeile des Kalenders in der europäischen Handelszeit. Es wird erwartet, dass die Inflationsrate auf 2,4 Prozent sinken wird, die tiefste in vier Monaten. Das Resultat könnte den Euro belasten, da Forex Trader einen verminderten Kursdruck so auslegen, dass die EZB mitten in den Zeichen auf eine tiefere Rezession und im Zuge der sich verschlechternden Wirtschaftszahlen (vor allem in den kürzlichen regionalen PMI-Zahlen) Raum für weitere Erleichterung erhält.

Auf der Sentiment-Front deuten die S&P 500 Futures nach unten und warnen vor einer risikoabgeneigten Stimmung zum Ende der Trading Woche. Dies stützt somit den sicheren US Dollar gegen seine meisten Gegenstücke. Nebenbei bleiben Gerüchte über die US “Fiscal Cliff” Verhandlungen entscheidend. Das Congressional Budget Office (CBO) schätzt, dass die Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen um den Jahreswechsel in Kraft treten und die USA in eine Rezession ziehen werden. Die Aushandlung eines Deals zur Vermeidung eines "Cliffs" ist umso entscheidender, um die Risikoneigung in einem Umfeld zu untermauern, in dem Trader von der Erholung der weltstärksten Wirtschaft als Ausgleich zu Europa und China abhängen.

Der Japanische Yen vollbrachte keine gute Leistung im Overnight-Handel, er gab gegenüber sämtlichen Hauptgegestücken nach, nachdem eine Rallye im asiatischen Aktienmarkt die Nachfrage nach der sicheren Währung untergrub. Der MSCI Asien-Pazifik Regional Benchmark Index stieg um 0,5 Prozent, nachdem Japans Kabinett ein zweites Stimuluspaket im Wert von ¥880 Milliarden bewilligte und die Industrieproduktion unerwartet im Oktober um 1,8 Prozent anstieg. Wirtschaftsexperten hatten einen Rückgang von 2 Prozent erwartet. Dieses Ergebnis markiert den größten Zuwachs in 10 Monaten.

Asiatische Handelszeit: Was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Baugenehmigungen (im Monatsvergleich) (OKT)

-1,5%

0,0%

7,6% (R-)

23:15

JPY

Nomura/JMMA Herstellungs-PMI (NOV)

46,5

-

46,9

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (OKT)

4,2%

4,2%

4,2%

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (OKT)

0,8

0,8

0,81

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,1%

-0,8%

-0,9%

23:30

JPY

Inland- VPI (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,4%

-0,4%

-0,3%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. frische Lebensmittel (im Jahresvergleich) (OKT)

0,0%

-0,1%

-0,1%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. Lebensmittel, Energie (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,5%

-0,5%

-0,6%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (OKT P)

1,8%

-2,0%

-4,1%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (OKT P)

-4,3%

-8,0%

-8,1%

0:01

GBP

GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (NOV)

-22

-30

-30

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Monatsvergleich) (OKT)

0,1%

0,3%

0,3%

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Jahresvergleich) (OKT)

3,8%

4,1%

4,0%

1:35

CNY

MNI Business Sentiment Indikator (NOV)

53,78

-

51,86

2:00

NZD

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (OKT)

5,8%

-

6,4%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (OKT)

-12,4%

-

-12,4%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (im Jahresvergleich) (OKT)

25,2%

10,1%

15,5%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (OKT)

0,978 Mio.

0,852 Mio.

0,866 Mio.

5:00

JPY

Bauaufträge (im Jahresvergleich) (OKT)

-13,8%

-

3,6%

Euro Handelszeit: Was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,4%

1,5%

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,3%

-3,1%

Mittel

7:45

EUR

Französische Erzeugerpreise (im Monatsvergleich) (OKT)

0,2%

0,3%

Tief

7:45

EUR

Französische Erzeugerpreise (im Jahresvergleich) (OKT)

2,9%

2,9%

Tief

7:45

EUR

Französische Verbraucherausgaben (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,5%

-0,3%

Tief

7:45

EUR

Französische Verbraucherausgaben (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,2%

0,1%

Tief

8:00

CHF

KOF-Frühindikator für die Schweiz (NOV)

1,6

1,67

Mittel

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (OKT P)

10,9%

10,8%

Tief

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (3Q)

10,7%

10,6%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI (NIC inkl. Tabak) (im Monatsvergleich) (NOV P)

-0,1%

0,0%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI (NIC inkl. Tabak) (im Jahresvergleich) (NOV P)

2,7%

2,6%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI - EU-harmonisiert (im Monatsvergleich) (NOV P)

-0,1%

0,3%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI - EU-harmonisiert (im Jahresvergleich) (NOV P)

2,8%

2,8%

Tief

11:00

EUR

Italienischer PPI (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,1%

-0,1%

Tief

11:00

EUR

Italienischer PPI (im Jahresvergleich) (OKT)

2,8%

2,8%

Tief

10:00

EUR

Arbeitslosenquote in der Euro-Zone(OKT)

11,7%

11,6%

Mittel

10:00

EUR

Euro-Zone VPI Schätzung (im Jahresvergleich) (NOV)

2,4%

2,5%

Hoch

Kritische Levels **

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2941

1,3052

GBP/USD

1,6013

1,6076

** Intraday Unterstützungs- und Widerstandslevels werden von Pivot Punkten

abgeleitet

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.