Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $XTZ - The downward movement comes to a halt at an important support. The MA-200 combined with the 38.20% retracement in the $5.25 area could not be breached. This is a good sign for the uptrend. Next for #Tezos , the 61.80% retracement & RSI barrier must be regained ($6.21) https://t.co/T7kOpuainf
  • #Ethereum has formed a double bottom in the 4H, indicating a trend continuation. The RSI is above 48.5 and could release further momentum. If the neckline can be taken over, we will confirm the pattern. I expect first a pullback and then a new impulse wave for new ATH in $ETH https://t.co/XnQlqrjerJ
  • $VET recovered about 13% since Sunday and continues its uptrend. A higher low was formed on Monday and currently a higher high is being worked on. Breakout above $0.27 would activate the next short-term target at $0.32. #VETUSD #VeChain https://t.co/KaoVfZkYqo
  • De #Bouhmidi banden zijn vanaf nu weer te vinden in de dagelijkse Morning update - Schrijf u hier gratis in: https://t.co/gelMZZvLnf #AEX #VAEX #VSTOXX #Beurs #trading
  • (1/2) $AEX: Bouhmidi-Banden terug op #Damrak - Na het wegvallen van de $VAEX in januari was ik op zoek naar een statistisch robuuste metohde om de banden in de toekomst adequaat te kunnen berekenen. Nu heb ik een manier gevonden via de $VSTOXX https://t.co/xgsxtUeMsj
  • #Forex - Wie geht es im #EURUSD weiter? Das Devisenpaar schafft es heute nicht das Hoch rauszunehmen bei $1,2077 und bestätigt die sich aktuell im Spiel befindende SKS-Formation. Erfahre mehr in meiner #FX- Analyse: https://t.co/DOiQmbznkS $EURUSD #forextrader #forexeducation https://t.co/CPJLzetFFY
  • #DAX Kassa hat jetzt das Ostern-Gap zu gemacht. Hallelujah. https://t.co/As0ZDpIM27
  • #Oil https://t.co/yO8xPqreAx https://t.co/Z5qcwc12Vp
  • #DAX - Update: $DAX has broken the lower #Bouhmidi-Band. It still more than a hour to go in #Frankfurt. We might have seen the bottom for to day and could revert as usually back in to the bandwidth. https://t.co/SZQJYEPqOj
  • $EURUSD - We are in an head&shoulders pattern, which could indicate that a reversal in #EURUSD is coming soon. Only a break of the neckline would strongly increase the bearish momentum. Therefore we need a RSI below 48.5 and less short positions on @IGcom Client sentiment. https://t.co/Bvib22hH1E
Forex Analyse: Euro mit VPI gefährdet, Dollar könnte mit Risikoaversion steigen

Forex Analyse: Euro mit VPI gefährdet, Dollar könnte mit Risikoaversion steigen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Der Euro könnte fallen, nachdem die sich verlangsamende Inflation die Erwartungen auf eine Erleichterung durch die EZB stützt, während der Dollar sich erholen könnte, nachdem die S&P 500 Futures auf eine Risikoaversion zum Wochenende hin deuten.

Gesprächsansätze

  • Euro könnte nach Rückgang des VPI in der Euro-Zone und erhöhten Wetten auf Erleichterung durch EZB unter Verkaufsdruck geraten
  • S&P 500 Futures deuten auf Risikoaversion und auf möglichen US Dollar Bounce
  • Yen verkauft, da japanische Industrieproduktion wächst, Kabinett gibt Stimulus

Die Voreinschätzung der Zahlen des VPIs der Euro-Zone von November ist die Schlagzeile des Kalenders in der europäischen Handelszeit. Es wird erwartet, dass die Inflationsrate auf 2,4 Prozent sinken wird, die tiefste in vier Monaten. Das Resultat könnte den Euro belasten, da Forex Trader einen verminderten Kursdruck so auslegen, dass die EZB mitten in den Zeichen auf eine tiefere Rezession und im Zuge der sich verschlechternden Wirtschaftszahlen (vor allem in den kürzlichen regionalen PMI-Zahlen) Raum für weitere Erleichterung erhält.

Auf der Sentiment-Front deuten die S&P 500 Futures nach unten und warnen vor einer risikoabgeneigten Stimmung zum Ende der Trading Woche. Dies stützt somit den sicheren US Dollar gegen seine meisten Gegenstücke. Nebenbei bleiben Gerüchte über die US “Fiscal Cliff” Verhandlungen entscheidend. Das Congressional Budget Office (CBO) schätzt, dass die Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen um den Jahreswechsel in Kraft treten und die USA in eine Rezession ziehen werden. Die Aushandlung eines Deals zur Vermeidung eines "Cliffs" ist umso entscheidender, um die Risikoneigung in einem Umfeld zu untermauern, in dem Trader von der Erholung der weltstärksten Wirtschaft als Ausgleich zu Europa und China abhängen.

Der Japanische Yen vollbrachte keine gute Leistung im Overnight-Handel, er gab gegenüber sämtlichen Hauptgegestücken nach, nachdem eine Rallye im asiatischen Aktienmarkt die Nachfrage nach der sicheren Währung untergrub. Der MSCI Asien-Pazifik Regional Benchmark Index stieg um 0,5 Prozent, nachdem Japans Kabinett ein zweites Stimuluspaket im Wert von ¥880 Milliarden bewilligte und die Industrieproduktion unerwartet im Oktober um 1,8 Prozent anstieg. Wirtschaftsexperten hatten einen Rückgang von 2 Prozent erwartet. Dieses Ergebnis markiert den größten Zuwachs in 10 Monaten.

Asiatische Handelszeit: Was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Baugenehmigungen (im Monatsvergleich) (OKT)

-1,5%

0,0%

7,6% (R-)

23:15

JPY

Nomura/JMMA Herstellungs-PMI (NOV)

46,5

-

46,9

23:30

JPY

Arbeitslosenquote (OKT)

4,2%

4,2%

4,2%

23:30

JPY

Verhältnis Stellen zu Bewerbern (OKT)

0,8

0,8

0,81

23:30

JPY

Haushaltsausgaben (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,1%

-0,8%

-0,9%

23:30

JPY

Inland- VPI (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,4%

-0,4%

-0,3%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. frische Lebensmittel (im Jahresvergleich) (OKT)

0,0%

-0,1%

-0,1%

23:30

JPY

Inland-VPI exkl. Lebensmittel, Energie (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,5%

-0,5%

-0,6%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Monatsvergleich) (OKT P)

1,8%

-2,0%

-4,1%

23:50

JPY

Industrieproduktion (im Jahresvergleich) (OKT P)

-4,3%

-8,0%

-8,1%

0:01

GBP

GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen (NOV)

-22

-30

-30

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Monatsvergleich) (OKT)

0,1%

0,3%

0,3%

0:30

AUD

Kredite an den privaten Sektor (im Jahresvergleich) (OKT)

3,8%

4,1%

4,0%

1:35

CNY

MNI Business Sentiment Indikator (NOV)

53,78

-

51,86

2:00

NZD

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (OKT)

5,8%

-

6,4%

4:00

JPY

Produktion Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (OKT)

-12,4%

-

-12,4%

5:00

JPY

Wohnbaubeginne (im Jahresvergleich) (OKT)

25,2%

10,1%

15,5%

5:00

JPY

Annualisierte Baubeginne (OKT)

0,978 Mio.

0,852 Mio.

0,866 Mio.

5:00

JPY

Bauaufträge (im Jahresvergleich) (OKT)

-13,8%

-

3,6%

Euro Handelszeit: Was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,4%

1,5%

Mittel

7:00

EUR

Deutsche Einzelhandelsumsätze (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,3%

-3,1%

Mittel

7:45

EUR

Französische Erzeugerpreise (im Monatsvergleich) (OKT)

0,2%

0,3%

Tief

7:45

EUR

Französische Erzeugerpreise (im Jahresvergleich) (OKT)

2,9%

2,9%

Tief

7:45

EUR

Französische Verbraucherausgaben (im Jahresvergleich) (OKT)

-0,5%

-0,3%

Tief

7:45

EUR

Französische Verbraucherausgaben (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,2%

0,1%

Tief

8:00

CHF

KOF-Frühindikator für die Schweiz (NOV)

1,6

1,67

Mittel

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (OKT P)

10,9%

10,8%

Tief

9:00

EUR

Italienische Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (3Q)

10,7%

10,6%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI (NIC inkl. Tabak) (im Monatsvergleich) (NOV P)

-0,1%

0,0%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI (NIC inkl. Tabak) (im Jahresvergleich) (NOV P)

2,7%

2,6%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI - EU-harmonisiert (im Monatsvergleich) (NOV P)

-0,1%

0,3%

Tief

10:00

EUR

Italienischer VPI - EU-harmonisiert (im Jahresvergleich) (NOV P)

2,8%

2,8%

Tief

11:00

EUR

Italienischer PPI (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,1%

-0,1%

Tief

11:00

EUR

Italienischer PPI (im Jahresvergleich) (OKT)

2,8%

2,8%

Tief

10:00

EUR

Arbeitslosenquote in der Euro-Zone(OKT)

11,7%

11,6%

Mittel

10:00

EUR

Euro-Zone VPI Schätzung (im Jahresvergleich) (NOV)

2,4%

2,5%

Hoch

Kritische Levels **

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2941

1,3052

GBP/USD

1,6013

1,6076

** Intraday Unterstützungs- und Widerstandslevels werden von Pivot Punkten

abgeleitet

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.