Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX Ausblick: Positive Tendenzen zum Wochenende? https://t.co/jO3WguQL0b #DAX30 #FDAX $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/GQ5yUkez2b
  • RT @CHenke_IG: DAX heute – Anleger bleiben vorsichtig https://t.co/OddYOmB7Oo #DAX30 #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland…
  • And this is how it looks like when a plan got real :)) #DAX https://t.co/0mr7GxHOAN https://t.co/Zp3pPnx9Jc
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 0.5% Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 1,0% Erwartet: 1.0% Vorher: 1.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 1% Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: 1.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • Intraday there is maybe an opportunity for a long after support at around .150 is reached. Under that support maybe short opportunity. As we re in short term long mode, I prefer to wait for a base and trade this it via buy stop. Let’s see if it plays out. #Daytrading #Dax30 https://t.co/IX6BwYB7RD
  • Good morning. #Dax Future > 12d ema again. On a daily chart it looks like a bullish flag pattern. Correction still in play but with good chances for another positive day imo. #FDAX $Dax https://t.co/Vst55TDuSx
FOREX: Dollar durchbricht kritische Unterstützung aber stürzt nicht ... noch nicht

FOREX: Dollar durchbricht kritische Unterstützung aber stürzt nicht ... noch nicht

2012-11-27 09:01:00
John Kicklighter, Chef-Währungsstratege
Teile:
  • Dollar Rallye könnte bald der Dampf ausgehen, gestrandeter AUD/USD
  • Euro: Vorsicht vor einer Erleichterungs-Rallye und dem 200 Tage Moving Average
  • Japanischer Yen wird wahrscheinlich seinen Fall stützen, ungeachtet des Risikos
  • Schweizer Franken: SNB Offizielle schweigen immer noch, EUR/CHF braucht vielleicht keine Warnung
  • Australischer Dollar zeigt endlich Kapitulation
  • Gold weitet Rückgang aus, da Fortschritt des Dollars mehr Gewicht als Fiscal Cliff Ängste hat

Neu bei FX? Schauen Sie sich dieses Video an; Für live Markt-Updates: DailyFXs Nachrichten-Feed in Echtzeit

Dollar Rallye könnte bald der Dampf ausgehen, gestrandeter AUD/USD

Seit dem 5. November hat der Dow Jones Industrial Average fast 800 Punkte oder 6 Prozent verloren. Dieses Bewegungslevel einer der Benchmarks für das Investorensentiment bietet eine starke Risikoaversion für die Finanzmärkte. Und trotzdem hat der Dow Jones FXCM Dollar (Ticker = USDollar) in derselben Zeitspanne – ein Liquiditäts-Asset auf der extremen Gegenseite des Risikospektrums, – erst kürzlich ganz alleine einen bullischen Fortschritt gemacht und netto 90 Punkte oder 1 Prozent gewonnen. Dieser Kontrast spiegelt die Eskalierung des Risiko-Deleveraging und den Punkt wider, an dem die Anstrengungen endlich zur marktweitem Einfluss umgewandelt wurden. Mit den "reichen" Kursen des US Aktienmarktes, mit dem Glauben, dass die Teilnahme der Fed das Risiko der Investoren absorbieren würde, ist er sehr empfindlich auf die Asset-Klassen in Bezug auf eine Korrektur. Auf der anderen Seite hatte die Währungsaussetzung nicht dieselben direkten Auswirkungen.

Euro: Vorsicht vor einer Erleichterungs-Rallye und dem 200 Tage Moving Average

Der EUR/USD hat die Standardlinien der Risikotrends in den Märkten gesetzt und in zwei aufeinander folgenden Handelszeiten seit Handelsschluss am Donnerstag zugelegt. Jetzt sind der abgenutzte technische Widerstand und das 200 Tage Moving Average bei 1,2825 in Reichweite. Falls es einfach die Übernahme eines Risikotrends wäre, könnten wir einen Zusammenhang zu anderen Sentiment-Benchmarks ziehen, um die nächste Bewegung zu messen. Die Marktbedingungen für die nächste Woche zeigen jedoch eine Komplikation des Katalysators, und es gibt eine interne, fundamentale Besorgnis, die mit der Aufmerksamkeit der Währung wetteifern wird. Die letzte Handelszeit bot eine laue 'Verbesserung'. Die BIP-Daten der Euro-Zone für 3Q berichten ihren zweiten vierteljährlichen Rückgang (0,1 Prozent), eine offizielle Rezession, aber Deutschland und Frankreich verbesserten ihre respektiven Ausblicke - obwohl beide immer noch langsamer sind. Die Aufmerksamkeit konzentriert sich wieder auf imminente finanzielle Bedrohungen. Auf der Agenda steht ein weiteres EU-Ministertreffen, für Dienstag, dem 20. November. Die Gerüchte besagen, dass dann eine definitive Entscheidung für Griechenland fallen wird...

Japanischer Yen wird wahrscheinlich seinen Fall stützen, ungeachtet des Risikos

Innerhalb von etwas mehr als einer Woche sind die US Aktien fast um 6 Prozent gefallen; aber in derselben Zeitspanne verlor der Yen 1,8 Prozent gegenüber seinen Haupt-Crosses. Die japanische Währung ist ein Safe Haven und eine Finanzierungswährung. Theoretisch müsste sie gewinnen, wenn FX Trader Sicherheit suchen, japanische Investoren ihr Kapital repatriieren und ertragsarme Carry Trade Positionen abgewickelt werden. Dies ist jedoch nicht passiert. Das könnte auf eine fundamentale Veränderung hinweisen, in der der Carry Interest ganz gestrichen und sein Sicherheitsstatus in Frage gestellt wird. Wahrscheinlicher jedoch ist, dass die Risikotrends einfach nicht genug Momentum gefunden haben, um die wachsende Bedrohung einer von Politikern produzierten Abwertung auszulösen. Zu den Wahlen am 16. Dezember und LDP-Führer Abe, der von der BoJ unbegrenzten Stimulus fordert, sagte der aktuelle Finanzminister Jojima, er würde ein zweites Stimulus-Programm berücksichtigen.

Schweizer Franken: SNB Offizielle schweigen immer noch, EUR/CHF braucht vielleicht keine Warnung

Der EUR/CHF hat auf etwas über 35 Pips vom 1,2000 Boden, der von der Schweizer Nationalbank im September letzten Jahres auferlegt wurde, nachgegeben (und das Paar war während fünf Monaten, seit September, verankert), und trotzdem haben wir keinen Piepton von den politischen Offiziellen gehört. Das könnte ein Zeichen sein, dass Jordan und seine Zentralbankkollegen planen, die Zurückhaltung aufzugeben - aber das ist unwahrscheinlich. Vielleicht erwarten sie eine kurzfristige Lösung für Griechenland und einen Bailout-Antrag von Spanien in näherer Zukunft, was das Tailrisiko des Euros reduzieren und natürlich das Paar unterstützen würde. Das ist eine große Hoffnung.

Australischer Dollar zeigt endlich Kapitulation

Der Australische Dollar gibt endlich den Risikotrends nach. Bis gestern hielt die ertragreichste Hauptwährung aus, trotz des Rückgangs bei den Aktien und anderen spekulativen Assets. Während der letzten Woche, als das Sentiment eine Lücke aufwies, schaffte es der Aussie Dollar, sie mit einem Ausblick auf 'bessere' Zinsen zu füllen. Wir haben jedoch gesehen, dass der 12-Monats-Ausblick ungefähr 55 Basispunkte an Senkungen übersteigt. Ohne weitere Erleichterung ist alles Risiko.

Gold weitet Rückgang aus, da Fortschritt des Dollars mehr Gewicht als Fiscal Cliff Ängste hat

Wir haben vielleicht das Ausmaß dessen gesehen, was Goldbullen alles aufbieten, um eine Bärenwelle zu korrigieren, die Anfang Oktober ihre Wurzeln setzte. Der individuelle Fortschritt des Dollars in den letzten 48 Stunden hat zweifellos eine große Auswirkung auf den Rückgang des Metalls. Selbst falls der Greenback bremst, könnte Gold trotzdem weiter fallen. Falls das Risiko abklingt, wird es wahrscheinlich wegen einer Linderung des Fiscal Cliffs oder der Ängste in der Euro-Zone geschehen - das sind Goldantriebe.

**Eine komplette Aufstellung von anstehendem Eventrisiko und vergangenen Veröffentlichungen finden Sie hier www.dailyfx.com/calendar

WIRTSCHAFTSDATEN

Nächste 24 Stunden

GMT

Währung

Veröffentlichung

Umfrage

Vorherig

Kommentare

1:30

CNY

Profite Industrie lfd. Jahr (im Jahresvergleich) (Okt)

-1,8%

Profite rückgängig aufgrund von schwachem Markt

2:00

NZD

RBNZ 2-Jahres Inflationserwartung (4Q)

2,3%

Langsamere Inflation zusammen mit schwächerer Wirtschaft könnte in baldiger RBNZ Kürzung resultieren

7:00

CHF

UBS Verbrauchsindikator (Okt)

1,07

Aufgrund von Vertrauen mäßig steigend

7:45

EUR

Französischer Indikator für Verbrauchervertrauen (Nov)

84

Größere Wirtschaft immer noch rückgängig

9:30

GBP

BIP (im Quartalsvergleich) (3Q P)

1,0%

Vorläufige 3Q Daten könnten Anstieg aufgrund Olympischer Spiele zeigen, wichtige Investitionsdaten um zu sehen, ob England weitere Rezession in den kommenden Quartalen vermeiden kann

9:30

GBP

BIP (im Jahresvergleich) (3Q P)

0,0%

9:30

GBP

Privatverbrauch (3Q P)

-0,2%

9:30

GBP

Staatsausgaben (3Q P)

-1,6%

9:30

GBP

Bruttoanlageinvestitionen (3Q P)

-2,7%

9:30

GBP

Exporte (3Q P)

-1,1%

9:30

GBP

Importe (3Q P)

1,4%

9:30

GBP

Unternehmensinvestitionen gesamt (im Quartalsvergleich) (3Q P)

0,9%

9:30

GBP

Unternehmensinvestitionen gesamt (im Jahresvergleich) (3Q P)

3,1%

9:30

GBP

Services Index (im Monatsvergleich) (Sep)

1,0%

Services Industrie wächst noch mäßig

9:30

GBP

Services Index (3Mon/3Mon) (Sep)

0,2%

13:30

USD

Aufträge Gebrauchsgüter (Okt)

-0,5%

9,9%

Auftragsrückgang erwartet, da US Wirtschaft leicht abkühlt; Fiscal Cliff immer noch wichtig für zukünftige Erwartungen

13:30

USD

Gebrauchsgüter exkl. Transport (Okt)

-0,4%

2,0%

13:30

USD

Aufträge Investitionsgüter, nicht def. exkl. Luftfahrt (Okt)

0,0%

13:30

USD

Investitionsgüter Versand, nicht def. exkl. Luftfahrt (Okt)

-0,3%

14:00

USD

S&P/CS 20 City (im Monatsvergleich) saisonbereinigt (Sep)

0,49%

Immobilienpreise erleben Trendumkehr, bewegen sich höher, da günstige Kredite und Fed Aufkauf Immobilienkäufe ermutigen

14:00

USD

S&P/CS Composite-20 (im Jahresvergleich) (Sep)

3,1%

2,03%

14:00

USD

S&P/Case-Shiller US HPI (im Jahresvergleich) (3Q)

1,22%

14:00

USD

S&P/CaseShiller Immobilienpreis Index (Sep)

145,87

14:00

USD

S&P/Case-Shiller US HPI (3Q)

132,54

15:00

USD

Richmond Fed Herstellungsindex (Nov)

-7

Östliche Herstellung noch schwach

15:00

USD

Verbrauchervertrauen (Nov)

73,5

72,2

Könnte nach den Wahlen steigen

15:00

USD

Immobilienpreisindex im Monatsvergleich (Sep)

0,7%

Preise könnten in kommenden Monaten hinter höherer Nachfrage zurückbleiben

15:00

USD

Immobilienpreis-Kaufindex im Quartalsvergleich (3Q)

1,8%

17:00

EUR

Gesamtanzahl der französischen Arbeitssuchenden (Okt)

3057,9 Tsd.

Französischer Arbeitsmarkt sollte dem deutschen folgen

17:00

EUR

Französische Arbeitssuchende - Nettoveränderung (Okt)

46,9

GMT

Währung

Baldige Ereignisse & Ansprachen

8:00

USD

Feds Fisher spricht in Berlin, Deutschland

10:00

EUR

Euro-Zone EC OECD November Wirtschaftsausblick

10:00

EUR

Portugal Parlament hält Endabstimmung für 2013 Budget

19:00

USD

Feds Beige Book

20:00

USD

NY Fed veröffentlicht Q3 Haushaltsschulden- und Kreditzahlen

23:00

CAD

Feds Charles Evans spricht beim Wohltätigkeitsessen in Kanada

UNTERSTÜTZUNGS- UND WIDERSTANDSLEVEL

Um die aktualisierten UNTERSTÜTZUNGS- UND WIDERSTANDSLEVEL für die Majors zu sehen, besuchen Sie das Technische Analyse Portal

Um die aktuellen PIVOT POINT LEVELS für die Majors und Crosses, besuchen Sie unsere Pivot Point Tabelle

KLASSISCHE UNTERSTÜTZUNG UND WIDERSTAND NEUE MÄRKTE 18:00 GMTSCANDIES WÄHRUNGEN 18:00 GMT

Währung

USD/MXN

USD/TRY

USD/ZAR

USD/HKD

USD/SGD

Währung

USD/SEK

USD/DKK

USD/NOK

Widerstand 2

15,5900

2,0000

9,2080

7,8165

1,3650

Widerstand 2

7,5800

6,1875

6,1150

Widerstand 1

15,0000

1,9000

9,1900

7,8075

1,3250

Widerstand 1

6,7600

5,8575

5,7800

Spot

13,1656

1,7859

8,7089

7,7514

1,2253

Spot

6,6782

5,8526

5,7210

Unterstützung 1

12,5000

1,6500

8,5650

7,7490

1,2000

Unterstützung 1

6,0800

5,5840

5,6000

Unterstützung 2

11,5200

1,5725

6,5575

7,7450

1,1800

Unterstützung 2

5,8085

5,3350

5,3040

INTRA-DAY PROBABILITY BANDS 18:00 GMT

\Währung

EUR/USD

GBP/USD

USD/JPY

USD/CHF

USD/CAD

AUD/USD

NZD/USD

EUR/JPY

GBP/JPY

Widerst. 3

1,2853

1,6083

80,09

0,9536

1,0071

1,0489

0,8222

102,41

128,22

Widerst. 2

1,2827

1,6057

79,94

0,9517

1,0054

1,0467

0,8203

102,14

127,92

Widerst. 1

1,2800

1,6032

79,79

0,9497

1,0038

1,0445

0,8185

101,87

127,63

Spot

1,2746

1,5981

79,49

0,9459

1,0004

1,0402

0,8148

101,32

127,04

Unterstützung 1

1,2692

1,5930

79,19

0,9421

0,9970

1,0359

0,8111

100,77

126,44

Unterstützung 2

1,2665

1,5905

79,04

0,9401

0,9954

1,0337

0,8093

100,50

126,15

Unterstützung 3

1,2639

1,5879

78,89

0,9382

0,9937

1,0315

0,8074

100,23

125,85

v

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.