Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,11 % Dow Jones: 0,83 % Dax 30: 0,05 % CAC 40: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/zMa2OlM9qA
  • .320 #DAX https://t.co/9Xm1fpmWUJ
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,46 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,63 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q1xB1mUmUD
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,73 % Gold: -0,80 % Silber: -3,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/EMO3Ag690A
  • #BTCUSD: Die nachhaltige Rückeroberung des 61,80-%-#Fibonacci-Retracement, führte im Januar zu einem Kursplus von rund 10 % - wie geht es weiter? https://t.co/kA090a6B7N #Bitcoin @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #HODL https://t.co/JZBPjWiAc9
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇳🇿NZD: -0,29 % 🇨🇭CHF: -0,46 % 🇬🇧GBP: -0,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/PzaLAz78VD
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,16 % Dow Jones: 0,87 % Dax 30: 0,08 % CAC 40: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/sDJxbuYG5G
  • 🇬🇧🇺🇸GBP/USD Analyse: Pfund bricht vor Zinsentscheid ein + Spekulanten sind historisch betrachtet zu long. https://t.co/jg5N3QzHjM #GBPUSD #CFTC #Forex #Trader @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/l384paIE6W
  • Many were guessing if the rebound within the data is temporary or sustainable before the outbreak. That`s why the #coronavirus as a factor is important for markets atm. Because that guessing is now leaning towards negative expectations, what imo should not be underestimated
  • Many were guessing if the rebound within the data is temporary or sustainable before the outbreak. That`s why the #coronavirus as a factor is important for markets atm. Because that guessing is now leaning in favor for negative expectations, what imo should not be underestimated
Forex Analyse: Dollar könnte wegen Mangel an "Fiscal Cliff" Fortschritt Gewinne ausweiten

Forex Analyse: Dollar könnte wegen Mangel an "Fiscal Cliff" Fortschritt Gewinne ausweiten

2012-11-16 06:41:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Der US Dollar könnte seine Gewinne auf dem Rücken der Risikoaversion inmitten der Zeichen eines weiteren Stillstands ausweiten, da die US Offiziellen sich schwer tun, ein baldiges drohendes "Fiscal Cliff" abzuwenden.

Gesprächsansätze

  • US Dollar könnte Gewinne wegen Mangel an Fortschritten in den “Fiscal Cliff” Verhandlungen ausweiten
  • Japanischer Yen korrigiert höher über Nacht, nach gestrigem 6-Monate Tief
  • US Industrieproduktionszahlen werden kaum große Reaktionen vom Markt erfahren

Die Forex-Märkte konsolidierten in einem ruhigen Overnight-Handel, da die Trader auf Orientierungshilfe von den Gerüchten eines Meetings zwischen US Präsident Barack Obama und Kongressführern wegen eines drohenden "Fiscal Cliff"-Fiasko warteten. Der Japanische Yen stieg minimal, da sich der Kurs nach zwei Tagen aggressiven Verkäufen korrigierte, was den Durchschnittskurs-Index der Währung gegenüber seinen führenden Gegenstücke auf sein tiefstes Resultat in sechs Monaten brachte.

Da die Wahlen nun aus dem Weg sind, muss der wiedergewählte demokratische Präsident ein Abkommen mit dem gespaltenen Kongress zurecht schustern, um das Einsetzten der starken Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen, die am Ende des Kalenderjahres automatisch ausgelöst werden, abzuwenden. Das Congressional Budget Office (CBO) schätzt, dass falls die starke Dosis Sparsamkeit durchgelassen wird, dies das US BIP Wachstum in 2013 um heftige 0,6 Prozent kürzen wird, was die Wirtschaft in der ersten Hälfte des Jahres wieder in die Rezession kippen würde.

In einer Zeit, in der die Investoren hoffen, dass eine sich stabilisierende US Erholung die Gegenwinde aus Europa und Asien ausgleichen wird, wirkt sich die Aussicht auf ein solches Szenario entschieden schlecht auf das Markt Sentiment aus. Das bedeutet, dass die Trader die Kommentare von US Offiziellen in der kommenden Woche genau beobachten werden. Zeichen eines anhaltenden Stillstands werden wohl risikoscheue Tendenzen steigern und den mit Sicherheit verbundenen US Dollar gegen die meisten Hauptwährungen fördern.

Der Wirtschaftskalender ist in der europäischen Handelszeit ziemlich ereignislos, mit den Zahlen zur US Industrieproduktion als letztes bemerkenswerte Ereignis bis zum Wochenende. Die Erwartungen weisen auf ein Wachstum um 0,2 Prozent im Oktober hin. Dies würde eine Verlangsamung der Steigerung um 0,4 Prozent markieren, die im Vormonat registriert wurde, steht aber im Einklang mit dem 12 Monate Durchschnitt bei 0,23 Prozent. Falls diese Veröffentlichung den Erwartungen entspricht, wird sich in Bezug auf Volatilität nicht viel tun. S&P 500 Futures zeigen vorsichtig nach unten und warnen vor einer risikoabgeneigten Stimmung, die bis zur Eröffnung der Handelszeit in Europa herrscht.

Asiatische Handelszeit: Was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

Keine Angabe

Euro Handelszeit: Was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

EUR

Pkw-Neuzulassungen (OKT)

-

-10,8%

Tief

9:00

EUR

Italienische Handelsbilanz Eu (€) (SEP)

-

374 Mio.

Tief

9:00

EUR

Italienische Handelsbilanz (Gesamt) (€) (SEP)

-

-598 Mio.

Tief

9:00

EUR

Leistungsbilanz der Euro-Zone, nicht saisonbereinigt (€) (SEP)

-

7,2 Mrd.

Tief

9:00

EUR

Leistungsbilanz der Euro-Zone, saisonbereinigt (€) (SEP)

-

8,8 Mrd.

Tief

10:00

EUR

Handelsbilanz der Euro-Zone (€) (SEP)

10,0 Mrd.

6,6 Mrd.

Tief

10:00

EUR

Handelsbilanz der Euro-Zone, saisonbereinigt (€) (SEP)

9,5 Mrd.

9,9 Mrd.

Tief

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2739

1,2816

GBP/USD

1,5808

1,5888

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.