Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Versuche #DAX long hier. (keine Anlageberatung) https://t.co/N1WbqngU9B
  • $DJIA and $SPX are confirming the historical seasonal pattern. #Wallstreet kicks of with a bullish start into the best period in a month - which is 9th to 11th. https://t.co/2gmMFdpSIZ
  • RT @mertvesting: The opening bell for $COIN might be ringing around 10am PDT. That’s 7 pm in Germany and less than 3 hours from now. #coinb…
  • $ETH - Look we have reached the price target based on the mentioned trading range - #Ethereum is now pushing higher and continues the bullish formation - We heading to $2500 #ETH #CryptoNews https://t.co/xSsNMXSQHk https://t.co/ow2Lj3IKl8
  • RT @GeraldKa1: Schwarm-Intelligenz auf Twitter für #Aktien-Analysen unter privaten #Boerse-Anlegern - täglich eine Aktie in der Umfrage! (k…
  • RT @hunema: @SalahBouhmidi @RobbertM_IG $AEX 👇📈👇 https://t.co/OkQrTOhnOG
  • Gewinnmitnahmen sind eben deshalb gut, WEIL wir nicht wissen, wann der Kurs den Trend beendet. Und ja, natürlich wissen wir auch nicht, ob unser TG-Ziel richtig ist. Aber Aussteigen müssen wir nunmal. Ob jetzt oder später. Perfekt ist es nur selten, aber auch nicht das Ziel. https://t.co/LjeETVD9Kh https://t.co/eU3BAzJ0zS
  • #Brent #WTI #Crudeoil #Trading https://t.co/MJSOWFIMHZ
  • 🛢️Weekly Ölpreis Prognose (Brent/WTI): Kurzfristig optimistisch 👉https://t.co/J7ZYAOl44W #WTI #Brent $USO $UKO #Oelpreis #crudeoil https://t.co/aHrBHfa5Pu
  • Leute, die sich 1. anonym anmelden, 2. mit mehreren Accounts, meinen dann wir, die hier öffentlich mit unserem Namen ins Risiko gehen, sind denen etwas schuldig. Mir ist egal wessen Kunde du bist. Solange ich dich nicht persönlich kenne, schulde ich dir hier gar nichts. #Trolls
Forex: Euro braucht eine große Verfehlung bei den BIP-Zahlen, um bärisch weiterzumachen

Forex: Euro braucht eine große Verfehlung bei den BIP-Zahlen, um bärisch weiterzumachen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

The Euro wird wahrscheinlich eine besonders enttäuschende Zahl BIP-Zahlen des dritten Quartals für Deutschland und die Region brauchen, um einen bedeutenden bärischen Weitergang zu liefern.

Gesprächsansätze

  • Euro braucht große Enttäuschung beim BIP von Deutschland und der Euro-Zone für bärischen Weitergang
  • Monatsbericht der EZB wurde nach wachstumsunterstützenden politischen Indizien durchsucht, VPI wird Kontext geben

Die BIP-Zahlen von Deutschland und der Euro-Zone sind die Schlagzeilen des Wirtschaftskalenders in der europäischen Handelszeit. Das Resultat der größten Wirtschaft des Währungsblocks wird im dritten Quartal voraussichtlich 0,1 Prozent zulegen, das schlechteste Ergebnis seit den drei Monaten bis Dezember 2011. Die Veröffentlichung der Region wird voraussichtlich über dieselbe Zeitspanne ebenfalls 0,1 Prozent verlieren und die zweite aufeinanderfolgende Zeitspanne im negativen Bereich verbuchen, was bestätigt, dass die Euro-Region in einer technischen Rezession steckt.

Bessere BIP-Zahlen dienen zur Unterstreichung der Schwäche, die in den kürzlichen europäischen PMI-Zahlen gesehen wurden und könnten auf den Euro Druck ausüben, da die Forex-Trader ihre Erwartungen auf die EZB setzen, dass sie Stimulus-Anstrengungen stützt. Die Weiterführung könnte jedoch begrenzt sein, wenn wir die schwache Leistung in der Einzelwährungsregion ansehen, die für einige eine ausgemachte Sache war. Ihre andauernde Negativität braucht wahrscheinlich eine besonders dramatische Überraschung nach unten. Andererseits kann sich eine Publikation über den Erwartungen für die geteilte Währung als sehr unterstützend erweisen, so wie die Risikoneigung im allgemeinen, unter Berücksichtigung des Rückgangs in der Euro-Zone, den bedeutendsten Gegenwind gegen die allgemeine globale Leistung in diesem Jahr darstellt.

Auf ihrer Seite wird die EZB die Novemberausgabe ihres Monatsberichts veröffentlichen, und die Trader sind sehr daran interessiert, das Dokument auf Orientierung über wachstumsfördernde Initiativen in der Pipeline zu durchstöbern, nachdem Mari Draghi und Co. in den letzten Monaten viel Zeit in Sorge mit der Schuldenkrise verbracht haben. Die endgültige Überarbeitung der Oktober VPI Statistik für die Euro-Zone sollte Blitzschätzungen der Inflationsrate bei 2,5 Prozent im Jahresvergleich bestätigen. Das Ergebnis selbst wird sich kaum als marktbewegend erweisen, könnte jedoch die sich aus den BIP ergebenden Hinweise auf die EZB Geldpolitik verstärken oder schwächen.

Asiatische Handelszeit: Was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:00

NZD

ANZ NZ Arbeits-Ads (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,8%

-

-3,0% (R-)

21:30

NZD

Geschäfts-PMI NZ (OKT)

50,5

-

48,5 (R+)

23:50

JPY

Wohnungsbaudarlehen (im Jahresvergleich) (3Q)

3,0%

-

2,7%

0:00

NZD

ANZ Verbrauchervertrauen (im Monatsvergleich) (NOV)

3,3%

-

-1,3%

0:00

NZD

ANZ Index des Verbrauchervertrauens (NOV)

114,1

-

110,5

0:00

AUD

Inflationserwartungen der Verbraucher (NOV)

2,2%

-

2,6%

0:30

AUD

RBA Devisengeschäft (A$) (OKT)

275 Mio.

-

396 Mio.

0:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Monatsvergleich) (OKT)

-2,8%

-

4,6% (R-)

0:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (im Jahresvergleich) (OKT)

8,6%

-

14,4% (R-)

5:00

JPY

Tokyo Verkauf von Eigentumswohnungen (im Jahresvergleich) (OKT)

-14,4%

-

-9,3%

Euro Handelszeit: Was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:30

EUR

Französisches BIP (im Quartalsvergleich) (3Q P)

0,2% (A)

-0,1%

Mittel

6:30

EUR

Französisches BIP (im Jahresvergleich) (3Q P)

0,2% (A)

0,1%

Mittel

7:00

EUR

Deutsches BIP, saisonbereinigt (im Quartalsvergleich) (3Q P)

0,1%

0,3%

Hoch

7:00

EUR

Deutsches BIP, arbeitstäglich bereinigt (im Jahresvergleich) (3Q P)

0,8%

1,0%

Hoch

7:00

EUR

Deutsches BIP, nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (3Q P)

0,4%

0,5%

Hoch

9:00

EUR

EZB veröffentlicht Monatsbericht (NOV)

-

-

Mittel

9:00

EUR

Italienisches BIP, saisonbereinigt und arbeitstäglich bereinigt (im Quartalsvergleich)

-0,5%

-0,8%

Mittel

9:00

EUR

Italienisches BIP, saisonbereinigt und arbeitstäglich bereinigt (im Jahresvergleich)

-2,9 %

-2,6%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze exkl. Kfz-Kraftstoff (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,1%

0,6%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze exkl. Kfz-Kraftstoff (im Jahresvergleich) (OKT)

2,1%

2,9%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze mit Kfz-Kraftstoff (im Monatsvergleich) (OKT)

-0,1%

0,6%

Tief

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze mit Kfz-Kraftstoff (im Jahresvergleich) (OKT)

1,6%

2,5%

Tief

10:00

EUR

Italienischer laufendes Konto (SEP)

-

-2528 Mio.

Tief

10:00

EUR

VPI der Euro-Zone (im Monatsvergleich) (OKT)

0,2%

0,7%

Hoch

10:00

EUR

VPI der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (OKT)

2,5%

2,6%

Hoch

10:00

EUR

VPI der Euro-Zone- Kern (im Jahresvergleich) (OKT)

1,5%

1,5%

Mittel

10:00

EUR

BIP der Euro-Zone, saisonbereinigt (im Quartalsvergleich) (3Q A)

-0,1%

-0,2%

Hoch

10:00

EUR

BIP der Euro-Zone, saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (3Q A)

-0,6%

-0,5%

Hoch

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2698

1,2776

GBP/USD

1,5819

1,5881

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.