Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Dollar und Yen könnten nach enttäuschenden US-Beschäftigungsdaten steigen

Dollar und Yen könnten nach enttäuschenden US-Beschäftigungsdaten steigen

2012-10-05 06:58:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Der US Dollar und der Japanische Yen scheinen aufgrund gesteigerter Nachfrage nach sicheren Anlagen zu steigen, da wichtige Indikatoren davor warnen, dass die September Nonfarm Payrolls Statistik enttäuschen könnte.

Anknüpfungspunkte

  • FX Märkte konsolidieren über Nacht, da Trader auf US-Arbeitsmarktbericht warten
  • Dollar und Yen steigen aufgrund von Finanzströmen in sichere Häfen, falls Erwartungen an Beschäftigungszahlen nicht erreicht werden

Der US Dollar konsolidierte über Nacht in engen Ranges gegen die Majors, da die Trader auf die US Arbeitsmarktzahlen warten, die bald veröffentlicht werden. Die Erwartungen stehen bei einer 115.000 Steigerung der Stellen im September, was eine leichte Verbesserung zum vorherigen enttäuschenden Zuwachs von 96.000 kennzeichnet. Ein Nachlassen der Einstellungen im Servicesektor, der aus den September ISM-Daten hervorging, ermöglicht eine Enttäuschung. Doch andererseits weisen die ADP Beschäftigungsdaten auf eine Verbesserung hin. Allerdings tendierten diese Messwerte seit Februar zu einer Überbewertung des Stellenzuwachses, was die Vorhersagen als unzuverlässig erscheinen lässt.

Die Prognosen der Ökonomen deuten für dieses Jahr weiterhin auf einen geringen Anstieg des US-Wirtschaftswachstums hin, verglichen mit einer Flaute in Asien und einer kompletten Rezession in Europa. Das bedeutet, dass die Investoren auf der Suche nach Ausgleich für diese Gegenwinde vermehrt Richtung Nordamerika schauen werden. Daher dürfte eine schwache Arbeitsmarktstatistik auf der Risikoneigung lasten und die Nachfrage nach dem sicheren US Dollar erneut anfachen und die Währung gegen die meisten seiner Gegenstücke höher treiben. Der Japanische Yen stellt eine Ausnahme dar, und der USD/JPY dürfte nach einem enttäuschenden Ergebnis wohl fallen. Natürlich werden besser als erwartete Veröffentlichungen gegensätzliche Ergebnisse produzieren.

Asiatische Handelszeiten: was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

IST

PROGNOSE

VORHERIG

23:30

AUD

AiG Baugewerbe-Index (SEP)

30,9

-

32,2

3:14

JPY

Bank of Japan Zinssatzentscheidung (OKT 5)

0,10%

0,10%

0,10%

5:00

JPY

Index der gesamtwirtschaftlichen Aktivität (AUG P)

93,6

93,6

93,8

5:00

JPY

Leitindex (AUG P)

93,6

93,5

93,0

6:30

JPY

BOJ Governor Shirakawa Pressekonferenz

-

-

-

Euro-Handelszeiten: was ist zu erwarten

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

AUSWIRKUNG

7:00

CHF

Devisenreserve (SEP)

-

420,8 Mrd.

Gering

8:00

CHF

KOF Institut Oktober Wirtschaftsprognose

-

-

Mittel

10:00

EUR

Deutsche Auftragseingänge, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (AUG)

-0,5%

0,5%

Mittel

10:00

EUR

Deutsche Auftragseingänge, nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (AUG)

-4,3%

-4,5%

Mittel

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2936

1,3066

GBP/USD

1,6109

1,6238

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.