Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Öl höher aufgrund von Versorgungsängsten, Metalle haben US-Daten in Sicht

Öl höher aufgrund von Versorgungsängsten, Metalle haben US-Daten in Sicht

2012-08-28 13:17:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Rohöl steigt, da tropischer Sturm Isaac sich der Golfküste nähert
  • Gold und Silber sind verletzbar, falls sich festigende US-Daten Fed QE3 Erwartungen trüben

Das Rohöl schiebt sich kurz vor der Öffnung der Wall Street höher, inmitten von Berichten, dass der Tropensturm Isaac kurz davor steht als ein vollwertiger Hurrikan klassifiziert zu werden. Dieser nähert sich der nördlichen Golfküste, was eine Bedrohung für viele Raffinerien, die fast 40 Prozent der US Verarbeitungskapazität darstellen, ist.

In der Zwischenzeit bleibt Kupfer stark mit breiten Risikotrends verbunden, und sinkt inmitten von Ängsten um eine globale Verlangsamung zusammen mit europäischen Aktien. Der Selloff folgte einem Bericht, der aufzeigte, dass die japanische Regierung ihre Wirtschaftsleistungseinschätzungen nach unten revidierte, da Chinas leitender Wirtschaftsindex so tief wie nie seit Januar 2009 fiel. Die ist ein weiterer Beweis für die träge Leistung des Top Kupfer-Importeurs der Welt.

Gold und Silver sind wenig verändert und warten auf Hinweise für einen möglichen weiteren Fed Stimulus vom US-Wirtschaftskalender, während die Märkte sich auf das genau beobachtete Gespräch von Ben Bernanke am Jackson Hole Zentralbanken-Symposium am Freitag vorbereiten. Die August Richmond Fed Aktivitäten des verarbeitenden Gewerbes Kennzahlen und Verbrauchervertrauen Daten stehen an, und für beide wird geringe Besserung erwartet.

Starke Ergebnisse lasten auf den Edelmetallen, während die Risikoaversion zunimmt (somit Kupfer zum Rückgang anregt), und erinnern die Märkte an die aktuelle Verbesserung der US-Wirtschaftsdaten, was die Hoffnungen auf eine baldige QE3 Ankündigung trübt. Es ist jedoch nicht klar, ob Rohöl bei einem solchen Szenario abwärts folgen würde, besonders in Anbetracht der anhaltenden Versorgungsängste.

WTI Crude Oil (NY Schluss): $95,47 // -0,68 // -0,71%

Die Kurse konsolidieren zwischen dem Widerstand bei 97,82, dem 61.8% Fibonacci Retracement, und der Unterstützung bei 95,41, dem Tief vom 2. Februar. Ein Bruch abwärts zielt anfänglich auf das 50% Fib bei 93.90. Alternativ legt ein Schub höher durch den Widerstand hindurch eine fallende Trendlinie, die vom Swing-Top Ende Februar stammt und jetzt bei 99,21 liegt, frei.

Oil_Higher_on_Supply-Disruption_Fears_Metals_Set_Sights_on_US_Data_body_Picture_3.png, Öl höher aufgrund von Versorgungsängsten, Metalle haben US-Daten in Sicht

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Gold (NY Schluss): $1664,10 // -6,45 // -0,39%

Die Kurse zeichneten wie erwartet tiefer, nachdem sie einen Doji candlestick gebildet hatten, unterhalb des trendbestimmenden Widerstands, der vom Swing-Hoch des 23. August 2011 stammte. Die anfängliche Unterstützung bleibt bei 1658,55, dem 50% Fibonacci Retracement, und ein Bruch darunter zielt auf das 38.2% Level bei 1627,46. Der Trendlinienwiderstand liegt nun bei 1670,81, und ein Bruch beim Tagesschluss darüber legt das 61.8% Retracement bei 1689,63 und die 1700/oz Zahl frei.

Oil_Higher_on_Supply-Disruption_Fears_Metals_Set_Sights_on_US_Data_body_Picture_4.png, Öl höher aufgrund von Versorgungsängsten, Metalle haben US-Daten in Sicht

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Spot Silber (NY Schluss): $30,72 // -0,58 // -0,19%

Der Kurs hat einen Shooting Star candlestick unterhalb des trend-definierenden, fallenden Trendlinien-Widerstandes, der im späten April 2011 vom Swing Top (31,04) festgelegt wurden, gebildet. Das deutet darauf hin, dass eine Bewegung nach unten bevorsteht. Die kurzfristige Unterstützung liegt bei 29,70. Alternativ würde ein Durchbruch über den Widerstand ein bedeutendes Reversal markieren und anfänglich die Marke 32,00 sowie ein horizontales Pivot bei 32,93 freilegen.

Oil_Higher_on_Supply-Disruption_Fears_Metals_Set_Sights_on_US_Data_body_Picture_5.png, Öl höher aufgrund von Versorgungsängsten, Metalle haben US-Daten in Sicht

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

COMEX E-Mini Kupfer (NY Schluss): $3,482 // -0,008 // -0,23%

Die Preise gehen nach einem Widerstandstest beim Top eines Anstiegskanals, der sich nach dem Tiefpunkt vom 2. August entwickelt hatte, zurück. Kurzfristige Unterstützung liegt bei 3,442, mit einem Bruch darunter, der den Schnittpunkt des Kanalbodens mit einer fallenden Trendlinie, die vom Hoch vom 3. April (3,391) stammt, freilegt. Der Kanalwiderstand liegt jetzt bei 3,524, einer Hürde, die durch ein Range-Top von 3,535 verstärkt wird. Ein Schub über den letzten Wert hinaus legt 3,618 frei.

Oil_Higher_on_Supply-Disruption_Fears_Metals_Set_Sights_on_US_Data_body_Picture_6.png, Öl höher aufgrund von Versorgungsängsten, Metalle haben US-Daten in Sicht

Tageschart - erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.