Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇯🇵 Housing Starts YoY um 05:00 GMT (15min) Erwartet: -12.1% Vorher: -7.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-29
  • In Kürze:🇯🇵 Verbrauchervertrauen um 05:00 GMT (15min) Vorher: 21.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-29
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,14 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,47 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Ffiyf6LDuQ
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,28 % 🇪🇺EUR: 0,14 % 🇦🇺AUD: 0,12 % 🇬🇧GBP: 0,07 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/aG8rIOZvCV
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,04 % Dow Jones: -0,05 % FTSE 100: -1,04 % CAC 40: -1,29 % Dax 30: -1,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/WBGrfrp1kV
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,33 % Gold: 0,12 % WTI Öl: -1,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/3PvWcddPsT
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,22 % 🇨🇭CHF: 0,07 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇦🇺AUD: -0,08 % 🇨🇦CAD: -0,11 % 🇳🇿NZD: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/sktpRGNsJh
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,44 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2oS4Fg129t
  • 🇯🇵 Einzelhandelsumsätze YoY Aktuell: -13.7% Erwartet: -11.5% Vorher: -4.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-28
  • 🇯🇵 Industrial Production YoY Prel Aktuell: -14.4% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-05-28
Das Pfund schielt auf die Verkäufe im Einzelhandel im UK, Sentiment sucht nach einem Trend in den USA

Das Pfund schielt auf die Verkäufe im Einzelhandel im UK, Sentiment sucht nach einem Trend in den USA

2012-08-16 07:17:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Die UK Einzelhandelsumsätze schauten hoffnungsvoll auf Signale für Nachhaltigkeit nach Abnahme der Arbeitslosenanträge
  • Der VPI der Euro-Zone wird wahrscheinlich kaum Wellen schlagen, weil die Schuldenkrise den Ausblick der EZB dominiert
  • Kleine Volumen könnten die Folgen des Risikotrends des Fed Reports aus Philadelphia eintrüben

Der Wirtschaftskalender ist während der europäischen Handelszeit relativ ruhig. UK Die Einzelhandelsverkaufszahlen stehen im Mittelpunkt, und die Erwartungen rechnen mit einem Anstieg um 2 Prozent im Juli, verglichen mit dem Vorjahr. Die Trader werden sich an den Resultaten orientieren, um die Nachhaltigkeit der Arbeitslosenanträge einzuschätzen, die niedriger lagen als erwartet im gleichen Zeitraum. Eine Überraschung an der Oberseite könnte für das Britische Pfund in naher Zukunft einen Schub bedeuten. Wenn die Dynamik von gestern sich allerdings hält, könnte die Nachhaltigkeit begrenzt sein, da die Preise Schwierigkeiten haben, eine eindeutige Richtung einzuschlagen.

Vom letzten Datensatz der Juli Euro-Zonen VPI Zahlen wird erwartet, dass diese die Hauptinflationsrate bei 2,4 Prozent bestätigen und damit zur Schätzung von vor zwei Wochen passen. Das Ergebnis wird ziemlich lautlos sein, da es nur begrenzte Auswirkungen auf die Richtung der zeitnahen EZB-Finanzpolitik haben wird. In der Tat sind die Trader wesentlich mehr um die nächsten "nicht standart" Maßnahmen der EZB besorgt, die darauf ausgerichtet sind die Euro-Zonen Schuldenkrise zu unterdrücken, als um Kurswachstumstrends, insbesondere in Anbetracht der relativen Stabilität der Inflation während der letzten Monate.

Später in der Handelssitzung fiel das Spotlight auf den Philadephia FedAktivitätenbericht des verarbeitenden Gewerbes. Die Wirtschaftsexperten erwarten einen schmalen Gewinn für August, und dass der Index von einem Wert von -12,9 im Vormonat auf ein Vier-Monats-Hoch bei -5,0 steigt. Eine enttäuschende Veröffentlichung der ähnlich aufgebauten Empire- Herstellungsaktivität-Zahlen von gestern scheint Hoffnungen auf einen erneuten Stimulus durch die Fed geschürt zu haben, und drückte den S&P 500 nach oben, was wiederum den aktiengekoppelten Rohstoff-Währungen einen Schub gibt. Das könnte bedeuten, dass eine Verbesserung diesmal das umgekehrte Szenario auslösen könnte.

Man darf nicht vergessen, dass die Reaktion des Währungsmarktes gestern nicht gleichmäßig ausfiel, da der US Dollar im Vergleich zu den großen europäischen Währungen und zumjapanischen Yen aufholte, was ungewöhnlich ist, falls die Spekulationen um QE3 wirklich die treibende Kraft hinter den Risikotrends gewesen sein sollten. Unter dem Strich spiegelt diese Unregelmäßigkeit (sowie der jüngste Einbruch bei der Volatilität) höchstwahrscheinlich ein abebbendes Trade-Volumen wieder. Tatsächlich ist der Umsatz der FX-Futures, welche die großen Währungen nachzeichnen, in den letzten paar Wochen drastisch zurückgegangen. Das bedeutet, dass es in den nächsten 24 Stunden eine Herausforderung sein wird eindeutige Trends, für was immer auch passieren mag, auszumachen.

Asiatische Handelszeiten: was geschah

GMT

WHRG

EREIGNIS

IST

PROGNOSE

VORHERIG

22:00

NZD

ANZ NZ Stellenangebote (im Monatsvergleich) (JUL)

0,7%

-

-1,4%

22:30

NZD

Business NZ PMI (JUL)

49,4

-

50,0 (R-)

1:00

AUD

Inflationserwartungen der Verbraucher (AUG)

2,4%

-

3,30%

1:30

AUD

Durchschnittliche Wochenlöhne (im Quartalsvergleich) (MAI)

0,4%

-

1,10%

1:30

AUD

Durchschnittliche Wochenlöhne (im Jahresvergleich) (MAI)

3,4%

-

4,40%

1:30

AUD

RBA Devisenhandel Transaktionen (A$) (JUL)

528 Mrd.

-

1.256 Mrd.

1:55

CNY

Gegenwärtiger FDI (im Jahresvergleich) (JUL)

-8,7%

-2,5%

-6,9%

4:00

JPY

Tokyo Verkauf von Eigentumswohnungen (im Jahresvergleich) (JUL)

-1,0%

-

16,4%

Euro-Handelszeiten: was ist zu erwarten

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

AUSWIRKUNG

8.30

GBP

Einzelhandelsumsätze inkl. Kraftfahrzeugtreibstoff (im Monatsvergleich) (JUL)

-0,1%

0,1%

Gering

8.30

GBP

Einzelhandelsverkäufe inkl. Kraftfahrzeugtreibstoff (im Jahresvergleich) (JUL)

1,4%

1,6 %

Gering

8.30

GBP

Einzelhandelsumsätze ex Auto Kraftstoff (im Monatsvergleich) (JUL)

-0,2%

0,3%

Mittel

8.30

GBP

Einzelhandelsumsätze ex Auto Kraftstoff (im Jahresvergleich) (JUL)

2,0%

2,2%

Mittel

9:00

CHF

ZEW-Umfrage (Erwartungen) (AUG)

-

-42,5

Mittel

9:00

EUR

Verbraucherpreisindex der Euro-Zone (im Monatsvergleich) (JUL)

-0,5%

-0,1%

Mittel

9:00

EUR

Verbraucherpreisindex der Euro-Zone (im Jahresvergleich) (JUL)

2,4%

2,4%

Mittel

9:00

EUR

Verbraucherpreisindex der Euro-Zone - Core (im Jahresvergleich) (JUL)

1,7%

1,6 %

Gering

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2219

1,2335

GBP/USD

1,5600

1,5703

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.