Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Et es net jot jejange https://t.co/95KnO7Ic5p #DAX #DAX30 #Aktien #Trader @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/SkgSScVoYL
  • Good Morning. #DAX Futures slightly positive overnight as next bigger support at .600-650 was reached. Cash close at .790 and could be tested in premarket, but maybe will hold as resistance. No relevant data on the table today, Lagarde and Kashkari speeches. #DAX30 https://t.co/HguQ9TXzIp
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lkWInfmYm6
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,12 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇯🇵JPY: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MEDMUi5oeg
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,71 % Dow Jones: 0,67 % CAC 40: -0,18 % Dax 30: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lTgAyTeTLk
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,90 % Silber: 0,38 % Gold: 0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/hQ1oMK4I7r
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇦🇺AUD: -0,01 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇪🇺EUR: -0,12 % 🇨🇭CHF: -0,13 % 🇯🇵JPY: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7v8NMukzrc
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,87 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fy6lOsiPh5
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇯🇵JPY: 0,47 % 🇨🇭CHF: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/oqwz4scVXX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,52 % Gold: -1,46 % Silber: -3,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/3qx4s6rOjQ
Dollar und Yen zielen bei asiatischem Rückgang und Euro-Krisenängsten darauf die Gewinne zu erweitern

Dollar und Yen zielen bei asiatischem Rückgang und Euro-Krisenängsten darauf die Gewinne zu erweitern

2012-07-23 07:12:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze

  • Kommentare der BOJ und PBoC Offiziellen schüren die Ängste vor einem Rückgang des asiatischen Wachstums.
  • Deutschlands Roesler deutet darauf hin, dass die politischen Entscheidungsträger einen griechischen Eurozonen-Austritt überdenken
  • S&P 500 Futures deuten auf eine weitere Risikoaversion in den kommenden Stunden

Der US Dollar und der Japanische Yen stiegen, während die asiatischen Aktienmärkte zum Start der Handelswoche absanken und die Nachfrage nach Go-to-Haven Währungen ankurbelten. Die sentimentabhängigen Australischer und New Zealand Dollar tragen die Hauptlast des Sell-Off im FX Raum. Der MSCI Asia Pacific Regional Equity Benchmark Index fiel um 1,6 Prozent. Die Welle der Negativität erhöht die Sorgen über ein sich verlangsamendes asiatisches Wirtschaftswachstum und baut die Ängste um eine Eurozonen-Schuldenkrise erneut auf.

BOJ Gouverneur Maasaki Shirakawa sagte, dass die monetäre Expansion allein das Wirtschaftswachstum nicht wieder ankurbeln wird, während PBOC Berater Song Guoqing vorhersagte, dass ein Wachstum der chinesischen Wirtschaft sich um 7,4 Prozent im dritten Quartal verlangsamen wird, das schwächste in fast vier Jahren. An der europäischen Front sagte der deutsche Vizekanzler Philipp Roesler, dass er "sehr skeptisch" über die Rettung von Griechenland sei, und warnte, dass das Land keine weitere Hilfe mehr bekommen würde, wenn es daran scheitere seine Pflichten zu erfüllen. Er merkte ebenfalls an, Griechenland solle die "Weisheit" des Austritts aus der Eurozone akzeptieren, falls die Hilfemaßnahmen scheitern. Er fügte hinzu, dass eine solche Möglichkeit "ihren Terror verloren hat".

Die S&P 500 Aktienindex-Futures deuten scharf niedriger und warnen vor kontinuierlicher Risikoaversion. Der Wirtschaftskalender ist relativ leise zur europäischen Handelszeit, mit einem Paar Anleiheauktionen von Frankreich und Deutschland , die das einzige kleine erwähnenswerte Eventrisiko darstellen. Wie gehabt werden die Trader Durchschnittserträge und Bid-to-Cover Level beobachten, um den Grad des souveränen Stress in der Region zu messen. Der Chicago Fed National Activity Index betritt das Rampenlicht später am Tag. Die Trader werden wahrscheinlich das Ergebnis durch das Prisma der QE3 Wahrscheinlichkeit interpretieren, mit einem milderen Ergebnis, was ein mögliches Gegengewicht zum Anti-Risiko Momentum liefert, indem es Stimulus-Hoffnungen entfacht.

Asiatische Handelszeit: Was passierte

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

1:30

AUD

Erzeugerpreisindex (im Quartalsvergleich) (2Q)

0,5%

0,3%

-0,3%

1:30

AUD

Erzeugerpreisindex (im Jahresvergleich) (2Q)

1,1%

1,0%

1,4%

5:00

JPY

Supermarktverkäufe (im Jahresvergleich) (JUN)

-3,9%

-

-1,7%

Euro Handelszeit: Was zu erwarten ist

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

EINFLUSS

7:00

CHF

Geldvorrat M3 (im Jahresvergleich) (JUN)

-

6,2%

Tief

7:00

CHF

Immobilienindex Familienhäuser (2Q)

-

410,4

Tief

9:30

EUR

Deutschland wird 3 Mrd. 12-Monatswechsel verkaufen

-

-

Tief

12:30

USD

Chicago Fed Nat Aktivitätenindex (JUN)

-

-0,45

Mittel

13:00

EUR

Frankreich wird 7,5 Mrd in 3-, 6- und 12-Monatswechseln verkaufen

-

-

Tief

14:00

EUR

Euro-Zone Verbrauchervertrauen (JUL A)

-20,0

-19,8

Mittel

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2056

1,2245

GBP/USD

1,5426

1,5695

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.