Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Der Dollar könnte sich erholen während risikoreiche Anlagen sich zum Wochenende niedriger korrigieren

Der Dollar könnte sich erholen während risikoreiche Anlagen sich zum Wochenende niedriger korrigieren

2012-07-20 05:00:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Der Dollar könnte sich erholen, während risikoreiche Anlagen sich zum Wochenende niedriger korrigieren
  • Die Eurozonen Finanzminister sollten mit der Finanzierung des spanischen Bank Bail-outs beginnen
  • Ingersoll-Rand und General Electrical im Fokus der Ertrags-Agenda.

Der US Dollar schärfte leicht höher im Overnight Handel, während die asiatischen Aktien zurückgingen und die Nachfrage nach go-to Safe Haven Währungen wieder belebten. Der MSCI Asia Pacific regionale Benchmark Aktienindex fiel 0,3 Prozent, während die Trader auf den enttäuschenden Satz von US Wirtschaftsdaten reagierten. Der Philadelphia Fed Survey zeigte, dass die Herstellung schneller geschrumpft war als Wirtschafter im Juli voraus gesagt hatten, während die Hausverkäufe im Juni unerwartet fielen. Die Märkte interpretierten diese Ergebnisse als negativen Antrieb für die Nachfrage asiatischer Exporteure im Ausland. Verweilende QE3 Erwartungen kappten weiterhin den verankerten Greenback und hielten den Rebound bescheiden.

Eine ruhige wirtschaftliche Daten-Agenda durch das Ende der Trading-Woche erhebt eine Auswahl von potentiellen Katalysatoren ins Rampenlicht. Die Eurozonen Finanzminister werden planmäßig eine Konferenz halten, um den Weg für die Auszahlung der ersten €30 Milliarden in Spaniens Bankensektor Bail-out zu bereiten. Der Ausflug wird wahrscheinlich kein großes Aufsehen erregen, aber es bleibt noch eine Möglichkeit für spontane Volatilität, wenn besonders aufmerksamkeitserregende Schlagzeilen entstehen. Auf Seite der Einkommen sind "Leithammel"-Namen wie Ingersoll-Rand und General Electric im Fokus, während Trader weiterhin Führung inmitten Sorgen einer sich vertiefenden globalen Abschwächung in der zweiten Hälfte des Jahres beobachten.S&P 500 Aktienindex-Futures zeigen tiefer, darauf deutend dass ein Pullback in den risikoreichen Anlagen eine Erholung des US Dollars nach fünf aufeinanderfolgenden Tagen von Verlusten, unterstützen könnte.

Asiatische Handelszeit : Was Passierte

GMT

WHRG

EREIGNIS

ACT

PROGNOSE

VORHERIGE

22:45

NZD

Netto Migration saisonbereinigt (JUN)

490

-

200 (R+)

1:30

AUD

Export-Preisindex (im Quartalsvergleich) (2Q)

1,0%

0,0%

-7,0%

1:30

AUD

Import Preisindex (im Quartalsvergleich) (2Q)

2,4%

1,5%

-1,2%

1:35

CNY

MNI Flash Business Sentiment Umfrage (JUL)

49,63

-

53,21

3:00

NZD

Kreditkarten-Ausgaben saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (JUN)

0,8%

-

0,4%

3:00

NZD

Kreditkarten-Ausgaben (in Jahresvergleich) (JUN)

4,6%

-

3,9%

Euro Handelszeit: Was ist zu erwarten

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

EFFEKT

6:00

EUR

Deutsche Herstellerpreise (im Monatsvergleich) (JUN)

-0,2%

-0,3%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Herstellerpreise (im Jahresvergleich) (JUN)

1,8%

2,1%

Mittel

7:00

JPY

Bedarfsartikelgeschäfte Verkäufe (im Jahresvergleich) (JUN)

-

1,70%

Tief

8.30

GBP

Öffentliche Finanzen (PSNCR) (Pfund) (JUN)

8,5B

-4,4B

Tief

8.30

GBP

PSNB ex Interventionen (JUN)

13,4B

17,9B

Tief

8.30

GBP

Nettokreditaufnahme Öffentlicher Sektor (Pfund) (JUN)

11,2B

15,6B

Tief

Kritische Level

WHRG

UNTERSTÜTZUNG

WIDERSTAND

EUR/USD

1,2183

1,2327

GBP/USD

1,5662

1,5763

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.